Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Routen geplanter Neubaustrecken  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
Ingenieur
FahrdienstleiterIn



Alter: 59

Dabei seit:
31.03.2015




Goldene Weichen des Users:
241

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #103884 BeitragErstellt: 30.06.2016 13:06
Antworten mit Zitat Absenden
 
manni schrieb:

Man beachte dazu auch die Dichtedarstellungen für Einwohner und Bildungssstätten (Arbeitsplätze fehlen leider) auf http://www.ivb.at/de/aktuelles/bauprojekte/tramregionalbahn/projektbeschreibung.html - der Südast der Linie 1 führt genau durch die dichtest besiedelten Bereiche zum Bereich mit den meisten und größten Bildungsstätten.


Es ist zwar unter diesem Titel etwas OT, aber ich habe mir die Darstellung angesehen und folgendes ist mir dabei aufgefallen:

- Die Neubaustrecke im Westen fährt an den Bereichen mit der höchsten Wohnbevölkerungsdichte vorbei (ausgenommen Peerhöfe). Hier würde sich die bereits angesprochene Bahn Richtung Fürsten- und Mitterweg als mit Abstand wichtigste weitere Ausbaustufe anbieten. Hauptsächlich die aktuelle Auslastung der Linie O ist ein Argument für die derzeit in Bau befindliche Linienführung. Allerdings habe ich Zweifel, ob die Straßenbahn diese Auslastung wird halten können (Gründe siehe unten).

- Die Linie 1 bedient, wie oben bereits erwähnt, zwei der zumindest gemäß Darstellung am dichtesten bewohnten Bereiche in Innsbruck (Wilten und Saggen) sowie bedeutende Schulstandorte. Das schlägt sich aber überhaupt nicht in der Auslastung nieder. Ich habe noch nie einen Wagen der Linie 1 gesehen, bei welchem auch nur alle Sitzplätze belegt gewesen wären, von Stehplätzen vollkommen abgesehen. Bei der Linie 3 fehlt mir etwas das Sample für eine statistisch relevante Aussage, aber einen gut besetzten Wagen habe ich hier auch noch nie gesehen. Schienen-Malus?

- Und nun ein kleines Bild (bitte um Verzeihung wegen der Qualität), welches die Problematik des Innsbrucker Straßenbahnsystems gut symbolisiert:

Moderner Nahverkehr mit Straßenbahn-Entschleunigungsprogramm ... big grin

Der Bus, in welchem ich saß, hat die Kutsche überholt. Die Straßenbahn konnte das natürlich nicht --> Fahrzeitverlust von der Erlerstraße bis zur Stainerstraße: ca. 3 bis 4 min. Und das passiert am laufenden Band entlang beider Straßenbahnachsen! Solange man eine (tierquälerische) Belustigung für im Schnitt 2 Personen für wichtiger hält als einen zuverlässigen Straßenbahnverkehr, wird aus einem Schienen-Bonus schnell ein Schienen-Malus.
Unter den Innsbrucker Rahmenbedingungen ist die Straßenbahn langsamer und unzuverlässiger als der Bus. Und das schlägt sich eben auch in der Nachfrage nieder. Und damit ist auch jeder Gedanke an weitere Straßenbahnstrecken, vor allem in weitgehend unbedeutende Randgebiete (siehe verlinkte Karte mit der Bevölkerungsdichte von Aldrans) ein verschwendeter Gedanke.
 

Zuletzt bearbeitet von Ingenieur: 30.06.2016 13:16, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 52

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
248

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #103888 BeitragErstellt: 30.06.2016 16:09
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ingenieur schrieb:

- Die Neubaustrecke im Westen fährt an den Bereichen mit der höchsten Wohnbevölkerungsdichte vorbei (ausgenommen Peerhöfe). Hier würde sich die bereits angesprochene Bahn Richtung Fürsten- und Mitterweg als mit Abstand wichtigste weitere Ausbaustufe anbieten. Hauptsächlich die aktuelle Auslastung der Linie O ist ein Argument für die derzeit in Bau befindliche Linienführung. Allerdings habe ich Zweifel, ob die Straßenbahn diese Auslastung wird halten können (Gründe siehe unten).


Die Linie O profitiert von der mäßigen Bedienungsqualität auf dem Fürstenweg. Wenn man die Wahl zwischen einem Bus alle 5 min und alle 15 min hat, wird ersterer den Vorzug bekommen. Und auch stadtauswärts muss man sich entscheiden, welche Haltestelle man aufsucht. Und die Gegend zwischen Höttinger Au und Fürstenweg ist abschnittsweise durchaus recht dicht bebaut. Fahrgäste sind doch einiges toleranter hinsichtlich Wegen zur Haltestelle als oft angenommen, wenn nur das Angebot passt. Im übrigen bedient Linie O auch zwischen Technik und Lahntalweg verdichtete Wohnbebauung, nur dass diese leider von Linie 2 idiotischerweise nur alle 15 min bedient werden soll (wohlgemerkt im beschlossenen Endausbau, in der ersten Stufe nur alle 20 min!).

Ingenieur schrieb:

- Die Linie 1 bedient, wie oben bereits erwähnt, zwei der zumindest gemäß Darstellung am dichtesten bewohnten Bereiche in Innsbruck (Wilten und Saggen) sowie bedeutende Schulstandorte. Das schlägt sich aber überhaupt nicht in der Auslastung nieder. Ich habe noch nie einen Wagen der Linie 1 gesehen, bei welchem auch nur alle Sitzplätze belegt gewesen wären, von Stehplätzen vollkommen abgesehen.


Ich bin da bei den ganz am Rand erwähnten Lohner-Vierachsern drauf gestoßen, die man wegen zu geringer Kapazität ausgemustert hat. Heute würden die im 10-min-Takt komischerweise völlig ausreichen, damals hat man alle 7,5 min einen Sechsachser gebraucht. Das lässt darauf schließen, dass das Verkehrsaufkommen regelrecht erodiert ist. Die Gründe dafür? Wahrscheinlich zumindest die teilweise wie überall bei kurzen Linien innerhalb der Kernstadt: Die Bevölkerungsdichte dürfte dort wie überall in solchen Gegenden aufgrund kleiner werdenden Haushaltsgrößen rückläufig sein, und die Konkurrenz durch den Fahrradverkehr wird stärker. Die Linie 1 dürfte zudem massive Konkurrenz durch Fußgängerverkehr haben. Von der Bundesbahndirektion bis in die Innenstadt kann man locker zu Fuß gehen, kaum jemand wird da für die Straßenbahnfahrt bezahlen wollen. Auf dem Südende dürfte die Akzeptanzgrenze etwa an der Franz-Fischer-Straße liegen. Dahinter kommt auf dem Nordast fast nichts mehr, auf dem Südast wenig. Auf dem Nordast kommt hinzu, dass die wesentlich häufiger bediente Kaiserjägerstraße auch noch das letzte Verkehrsaufkommen abzieht.

Hier würde die bereits erwähnte Liniennetzumstellung tendenziell helfen, weil man mit der Führung zum Hauptbahnhof und zur Triumphpforte sinnvollere Ziele anbieten würde, bei denen der Fußweg nicht mehr konkurrenzfähig wäre. Schließlich kann man zur Museumstraße abkürzen. Für den Südast würde sich dadurch nichts ändern.

Jedenfalls folgt daraus auch, dass eine Direktverbindung Wilten - Hauptbahnhof nur als Zusatzangebot machbar wäre, das weitere Nachfrage von der Linie 1 abziehen würde und insofern durchaus problematisch wäre.

Ingenieur schrieb:

Der Bus, in welchem ich saß, hat die Kutsche überholt. Die Straßenbahn konnte das natürlich nicht --> Fahrzeitverlust von der Erlerstraße bis zur Stainerstraße: ca. 3 bis 4 min. Und das passiert am laufenden Band entlang beider Straßenbahnachsen! Solange man eine (tierquälerische) Belustigung für im Schnitt 2 Personen für wichtiger hält als einen zuverlässigen Straßenbahnverkehr, wird aus einem Schienen-Bonus schnell ein Schienen-Malus.
Unter den Innsbrucker Rahmenbedingungen ist die Straßenbahn langsamer und unzuverlässiger als der Bus. Und das schlägt sich eben auch in der Nachfrage nieder. Und damit ist auch jeder Gedanke an weitere Straßenbahnstrecken, vor allem in weitgehend unbedeutende Randgebiete (siehe verlinkte Karte mit der Bevölkerungsdichte von Aldrans) ein verschwendeter Gedanke.


Diese straßenzuscheißenden Touristenbelustigungen sind ein reales Problem, auch durch das rücksichtslose Benehmen der Betreiber. Die gehören komplett von den ÖPNV-Achsen verdrängt, ausnahmslos. Daran erkennt man aber auch die Priorität, die der ÖPNV bei der Stadt wirklich hat.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 1 von 1
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Gleisgeometrie der Neubaustrecken - z... manni Tram / Stadtbahn 22 08.05.2011 23:45 Letzter Beitrag
Aus
Keine neuen Beiträge Neubaustrecken nach Altkriterien: DDR... krisu Verkehrspolitik und Stadtentwicklung 11 17.08.2013 23:31 Letzter Beitrag
_mario_
Keine neuen Beiträge Darstellung geplanter Bauarbeiten 201... anxi Tram / Stadtbahn 8 05.02.2015 14:18 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge ÖPNRVG neu in geplanter Form wohl sub... manni Verkehrspolitik und Stadtentwicklung 4 17.01.2006 20:56 Letzter Beitrag
Heli
Keine neuen Beiträge Geplanter Nahverkehrsknoten Karl-Inne... manni IVB / VVT allgemeine Diskussion 17 21.06.2010 22:35 Letzter Beitrag
ice108


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com