Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Verkehrspolitik und Stadtentwicklung Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Treibstoffpreise  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
Hannes
VerkehrsstadträtIn



Alter: 39

Dabei seit:
22.01.2005


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck

Goldene Weichen des Users:
26

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #37156 BeitragErstellt: 23.07.2008 12:08
Treibstoffpreise
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich hab mich mal etwas mit der derzeitigen Hysterie beschäftigt und hab einige interessante Erkenntnisse gewonnen. Die Daten wurden mir großteils vom VCÖ zur Verfügung gestellt Aber seht selbst...







Die Quellen im Detail finden sich hier. Leider sind die Angaben vor 1970 etwas lückenhaft....

quellen.zip (390 KB)

und hier noch mehr...

[url=http://forum.strassenbahn.tk/attachments/sonstige Daten.zip] sonstige Daten.zip[/url] (967 KB)

LG
Hannes
 

Zuletzt bearbeitet von Hannes: 23.07.2008 17:28, insgesamt 2 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
michiIBK
FahrerIn



Alter: 33

Dabei seit:
14.07.2008


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
-1

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #37208 BeitragErstellt: 24.07.2008 17:28
Antworten mit Zitat Absenden
 
Gar nicht uninteressant Hannes. Ich hab’s mir mal heruntergeladen und werd mir die Sache am Abend genauer ansehen.
 

MfG Michael

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sLAnZk
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 63

Dabei seit:
01.04.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
191

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #38006 BeitragErstellt: 17.08.2008 18:12
Antworten mit Zitat Absenden
 
Es wäre doch interessant, mit der Kfz-Steuer ein Jahreskontingent Benzin-Bezugsscheine zu verknüpfen, das einen berechtigt, Benzin/Diesel für 3.000 Kilometer zu den heutigen Marktpreisen zu beziehen. Müßte technisch machbar sein, zumal wir ja auch Papiergeld drucken, über die NoVA die Verbrauchswerte der konkreten Fahrzeuge (die bekanntermaßen sparsam kalkuliert sind, also wäre damit ein sehr wesentlicher erzieherischer Effekt verbunden) in der Kartei haben und das schon von früher vom nach-Italien-auf-Urlaub-fahren kennen.

Wenn man noch mehr Benzin will, sollte man sich rechtzeitig darum bemühen, Bezugsscheine dazuzukaufen (natürlich müßten diese Bezugsscheine nach dem Jahr, für das die Kfz-Steuer bezahlt wurde, verfallen, und zwar dergestalt, daß 2009 noch die grünen Scheine gelten, und 2010 nur mehr die schwarzen o.ä.).

Wer keinen Bezugsschein hat, der sollte dann die volle Mineralölsteuer zahlen müssen, man könnte so das Benzinpreisniveau der Fünfziger Jahre künstlich herstellen.

Eine Denkvariante wäre auch, die Möglichkeit einzuräumen, je nachdem, wieviele Bezugsscheine man am Jahresende zurückgibt, einen Teil der Kfz-Steuer erstattet zu bekommen... ist aber bei den heutigen Sätzen wahrscheinlich weniger attraktiv.

Man könnte auch hier nicht auf Kilometerleistung kalkuliert nach der NoVA abstellen, sondern auf eine Kraftstoffmenge, die nach Klima-Vorgaben nicht überschritten werden soll. So hätte man überhaupt alles auf eine einzige Basis gestellt.

Wirklich funktionieren würde so ein Modell aber nur, wenn die Kfz-Steuer sich am (Norm-)Verbrauch orientiert und das Ganze in ganz Europa so gemacht wird. Dann wäre es aber wirklich interessant.
 

Es kreist die Tram in meinem Kopfe
herum fährt sie mit Strom
es liegt so Spannung an meinem Schopfe
das hab ich jetzt davon.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Verschoben: 17.11.2009 02:21 Uhr von manni
Von IVB / VVT allgemeine Diskussion nach Verkehrspolitik und Stadtentwicklung
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Verkehrspolitik und Stadtentwicklung Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden


Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 1 von 1
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com