Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Verkehrspolitik und Stadtentwicklung Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Ideensammlung Innerer Innrain (Gleistrasse L2 Klinikkreuzung - Marktplatz)  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
469

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112835 BeitragErstellt: 10.02.2020 21:27
Ideensammlung Innerer Innrain (Gleistrasse L2 Klinikkreuzung - Marktplatz)
Antworten mit Zitat Absenden
 
Grüß euch,

ich eröffne hiermit diesen neuen Thread, um Ideen für die Lösung der Innrain-Problematik zu sammeln.

Bitte nicht abschweifen - hier geht es nicht darum, welche Fehler früher gemacht wurden, nicht um Mutmaßungen hinsichtlich Verwaltung oder Politik, und es ist kein Thread für Polemik oder Offtopic-Ausführungen irgendwelcher Art.

Ich ersuche um konkrete Ideen, gerne auch quergedacht, möglichst präzise formuliert und gern durch Skizzen ergänzt. Ziel soll eine durchgehend IV-freie Gleis-Trasse stadteinwärts zwischen Klinikkreuzung und Marktplatz sein, die ohne Tiefbaumaßnahmen oder Verlegung der Gleise realisierbar ist. Die Sache wird erleichtert, wenn der IV stadteinwärts in diesem Bereich zweispurig bleiben kann, also z.B. eine IV-Spur auf die Nordseite des Innrains verlegt wird. Kleine Baumaßnahmen sind denkbar.

Vorschläge werden bis 29. Februar gesammelt. Ich bearbeite das Thema mit dem Bürgermeister. Wir werden nicht lockerlassen.

Ich sage jetzt schon Danke für euren Input.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Zuletzt bearbeitet von manni: 10.02.2020 21:28, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Martin
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 112

Dabei seit:
18.09.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
423

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112836 BeitragErstellt: 10.02.2020 21:53
Antworten mit Zitat Absenden
 
Weiß man schon, wie künftig die Regionalbuslinien von Westen her in die Stadt geführt werden sollen? Das ist für diese Überlegungen wichtig.
 

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Linie 5 (Regiotram) jedenfalls von Zirl bis Mils geführt werden muss.

Die von mir aufgenommenen Fotos stehen unter CC-BY-SA 3.0 und können gerne der Lizenz entsprechend weiterverwendet werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
Martin
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 112

Dabei seit:
18.09.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
423

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112837 BeitragErstellt: 10.02.2020 22:05
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich mach den Anfang:
Kurzfristig:

Eigener Gleiskörper im blau markierten Bereich,
wenn man die Parkplätze wegbekommt (z.B. indem man sie in der Garage des Bauprojekts bei der Kreuzung unterbringt) auch gerne bis zur Unikreuzung
Auflassung der Querverbindung westlich der Nepomukkirche, dafür z.B. gößerer Gastgarten für den Griechen

Langfristig:
Umbau - z.B. Nordhälfte des Innrain Öffi, Tempo 50 in beide Richtungen, Südseite IV, Tempo 30
 

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Linie 5 (Regiotram) jedenfalls von Zirl bis Mils geführt werden muss.

Die von mir aufgenommenen Fotos stehen unter CC-BY-SA 3.0 und können gerne der Lizenz entsprechend weiterverwendet werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
Heli
VerkehrsministerIn



Alter: 47

Dabei seit:
04.02.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
124

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #112838 BeitragErstellt: 10.02.2020 22:24
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich grabe eine Idee von mir von ca. 2008 aus: Gleise bleiben, werden eigener GK, jetzige Busspur wird IV, Busse fahren auf GK, östlich der Kirche bekommen die Regionalbusse eine Richtung Norden (in den "Park" verschwenkende Trasse (dort befindet sich ein kleiner Brunnen, den zu versetzen wird zwar einen Aufschrei verursachen aber what shells), die Haltestelle für die Busse befindet sich dort, Busse können dann mit eigener Ampel in die Bürgerstrasse abbiegen. In der Folge könnte man dann auch noch Gleise hier legen und eine Ausstiegshaltestelle für etwaige einrückende Kurse aus Richtung Westen installieren (finanziert wird diese Baumassnahme durch die eingesparten Betriebskosten durch die entfallende Innenstadtschleife der aus Richtung Westen einrückenden Bahnen), um das (IMHO nicht valide) Argument des zu engen Radius' zu entkräften.
Eine IV-Spur Richtung Osten nördlich der Kirche führt nur zu zusätzlichen Verzögerungen an der Kreuzung vor dem Terminal, auch verliert man Richtung Westen Kapazität, was zu Mehrverkehr auf den Gleisen und damit Verzögerungen führt.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
upwards
Temporär gesperrter User



Alter: 49

Dabei seit:
28.11.2010




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
121

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112839 BeitragErstellt: 10.02.2020 23:19
Antworten mit Zitat Absenden
 
Meine Frage, könnte ohne Kernzonenzuschlag stadteinwärts für Regionalbussedie Hst. Finanzamt nicht substituiert werden- Klinik/ Bürgerstraße? Freilich würde damit die Haltestellensymmetrie verschoben.
 

Rot Neues Grün.

Zuletzt bearbeitet von upwards: 10.02.2020 23:29, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Ruppert
KontrollorIn



Alter: 41

Dabei seit:
20.01.2019




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
68

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112841 BeitragErstellt: 11.02.2020 11:40
Gelbe Busse über Anichstraße umleiten?
Antworten mit Zitat Absenden
 
Wäre es denkbar, dass Regiobusse vom Innrain kommend in die Anichstraße abbiegen, vorbei am MZA und dann in die Bürgerstraße nach rechts fahren?

Dann könnte am Innrain die 2er eine eigene Trassen haben und die jetzige ÖV-Spür für den MIV freigegeben werden.

Nachteil: Evtl. wird die 5er ausgebremst, die eigentlich recht flott von der Uni stadteinwärts fährt.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Ruppert
KontrollorIn



Alter: 41

Dabei seit:
20.01.2019




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
68

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112842 BeitragErstellt: 11.02.2020 12:01
ad Manni: Eine MIV-Spur auf der Nordseite
Antworten mit Zitat Absenden
 
das kann sinnvoll sein! allerdings bitte bis zum marktplatz durchgängig für alle autos, die richtung innbrücke/herzog-otto-ufer wollen. (eine miv-spur auf der südseite für alle autos, die in die stainerstraße/adolf-pichler-platz wollen). dann kreuzt der miv auch die öffis am marktgraben/parktplatz nicht mehr.




Edit manni: Bildeinbindung korrigiert
 

Zuletzt bearbeitet von manni: 11.02.2020 13:20, insgesamt 5 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
upwards
Temporär gesperrter User



Alter: 49

Dabei seit:
28.11.2010




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
121

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112843 BeitragErstellt: 11.02.2020 20:00
Antworten mit Zitat Absenden
 
Und wo Gegenverkehr, ohne Baumaßnahmen und Reduktion von Fahrspuren?
Eine Verlagerung der Öffi- Spur auf die Gleise hätte eine künstlich intelligente Ampelkreuzung wie beim Europahaus zur Folge.
 

Rot Neues Grün.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Heli
VerkehrsministerIn



Alter: 47

Dabei seit:
04.02.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
124

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #112844 BeitragErstellt: 11.02.2020 21:14
Antworten mit Zitat Absenden
 

so in etwa, das froschgrüne wäre die Busführung bis zur Kirche auf den Gleisen. Die Haltestelle hat Google eh schon mal richtig eingezeichnet lachen
 

Zuletzt bearbeitet von Heli: 11.02.2020 21:15, insgesamt 2 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Heli
VerkehrsministerIn



Alter: 47

Dabei seit:
04.02.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
124

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #112846 BeitragErstellt: 11.02.2020 21:22
Antworten mit Zitat Absenden
 
upwards schrieb:

Eine Verlagerung der Öffi- Spur auf die Gleise hätte eine künstlich intelligente Ampelkreuzung wie beim Europahaus zur Folge.


Bei der von mir vorgeschlagenen Variante wären die Fahrspuren vorne ja getrennt, und die Ampelschaltung ist kein Problem, man muss halt für dieses Projekt einen externen Programmierer beauftragen...
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
upwards
Temporär gesperrter User



Alter: 49

Dabei seit:
28.11.2010




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
121

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112847 BeitragErstellt: 11.02.2020 22:06
Antworten mit Zitat Absenden
 
Für Heli,
bitte für uns.
 

Rot Neues Grün.

Zuletzt bearbeitet von upwards: 11.02.2020 22:08, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 50

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
482

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112849 BeitragErstellt: 12.02.2020 20:48
Antworten mit Zitat Absenden
 
also den gleiskörper muss man sofort bei der kreuzung beginnen lassen, sonst wirkt sich auf jeden fall der verminderte abfluss negativ aus..
die umkehrmöglichkeit zw park und terminal für autos gehört abgedreht, finanzamt bietet eh fast keine parklpätze mehr an, ziel wird im normalfall die marktplatzgarage sein... sonst kann man da im notfall auch umdrehen...
die querverbindung beim griechen gehört wirklich aufgelassen, ist nur ein risikofaktor, weswegen die bahn langsamer schleichen muss...

die maßnahmen täten jetzt in dem fall aber für einen mehrstau am innrain sorgen, was sicher bald zum umfahren führt. Damit einhergehen müsste eigentlich ein links und rechts abbiegeverbot bei der kreuzung anichstr/bürgestr und anichstr/fallmerayerstr jeweils richtung osten.. wobei dann natürlich nur umdrehen zw fallmerayerstr und bürgerstr für autos bleiben täte und die rathausgarage schlecht angebunden wäre.. auf jeden fall gehört das abbiegeverbot bei der bürgerstraße.. da werden regelmäßig phasen versäumt, weil alles abbiegen will und die geometrie der kreuzung zum mal stehenbleiben und warten verleitet, da tangetiales abbiegen irgendwie schwer ist hier..

die regionalbusse sollte man tatsächlich dann aber auch über die anichstr leiten, womit der innrain entlastet wird, weil wenn sie nicht so wie bei heli eine eigenen hst bekommen sondern vom gleiskörper in die BS abbiegen müssen und dort eine HST haben, dann muss jedesmal der IV gesperrt werden, was wie üblich in kurzen ÖV phasen resultiert, was die bahn nicht unbedingt beschleunigt...

find sonst des hel'sche modell recht gut... man könnte aber, wenn man den park nicht umgestalten will, die busse durch die straße beim griechen auf die nordseite vom innrain leiten, dann richtung osten, die haltestelle wieder zum park hin auf einem kurzen gegenverkehrsstück, und dann ums eck rauf in die bürgerstraße.. wenn man das umfahren der kirche im osten abstellt wäre da sicher genug platz und für den IV reicht eine spur an der stelle..
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
IBKBus
Admin h.c.



Alter: 119

Dabei seit:
20.02.2013


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
127

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112850 BeitragErstellt: 13.02.2020 10:05
Antworten mit Zitat Absenden
 
Also von der Anichstraße in die Bürgerstraße abbiegen ist nicht sehr lustig. Mit einem dreiachser besonders nicht...
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 120

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
156

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112853 BeitragErstellt: 13.02.2020 12:51
Antworten mit Zitat Absenden
 
Meine Meinung nach gibt es nur eine sinnvolle Lösung:

Neuer Gleiskörper als durchgehendes Rasengleis unmittelbar parallel zur mittigen Häuserflucht. Bei der Johanneskirche durch die Grünanlage. Das muss auch aus Platzgründen ein reiner Gleiskörper ohne Busbenutzung! Busse mit Ziel Markplatz können ohne Probleme über die Anichstrasse umgelegt werden, da im Verlauf zwischen Unikreuzung und Markplatz keine Haltestelle zu bedienen ist. die Fahrzeitverlängerung ist in Relation zu den Vorteilen für den höchstrangigsten Verkehrsträger irrelevant. Vor der Kreuzung Bürgerstrasse Innrain gehört der östliche Gehsteig endlich weg und dafür der Gleiskörper ausnahmslos den Öffis gewidmet. Es ist unter den Lauben ausreichend Platz für Fußgänger! Der eine Baum am Begin der Häuserzeile am Innrain kann weg, da dieser Baum in Relation zu den ökologischen Schäden des täglichen Staus völlig wertlos ist! Der Durchstich beim Griechen kann durch eine Schutzampel entschärft werden. Die muss aber schon auf Rot schalten, wenn die Straßenbahn an der Unikreuzung einbiegt!

Weiterer Sinn: An dieser Stelle muss die Straßenbahn für den Autofahrer als der Verkehrsträger mit der höchsten Priorität in Erscheinung treten, um die Wertigkeit dieses Verkehrsträgers mit größter Deutlichkeit zur Kenntnis zu bringen! Bislang wird die Straßenbahn von vielen Autofahrern als lästiges Hindernis betrachtet, das man jederzeit schneiden, behindern oder ausbremsen kann.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
kayjay
LehrfahrerIn



Alter: 50

Dabei seit:
28.06.2011




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
14

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112855 BeitragErstellt: 13.02.2020 14:06
Antworten mit Zitat Absenden
 
MIV auf die Nordseite, eine IV Spur auf der Südseite um die Einfahrten und Zulieferung zu gewährleisten, Bürgerstrasse Richtung Norden ab Colinstrasse sperren , Gleise belassen.
Linksabbiegeverbot In den Marktgraben von Westen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Linie O
Globaler Forums-Moderator



Alter: 25

Dabei seit:
01.04.2007


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
129

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112856 BeitragErstellt: 13.02.2020 16:44
Antworten mit Zitat Absenden
 
Hat jemand von euch einen besseren Einblick wie hoch das MIV-Aufkommen in dem Bereich an einem Werktag zwischen 7 und 8 ist?

Zu allen anderen Zeiten ist das Regiobus-Aufkommen nicht so hoch, sodass eine Fahrbahnhaltestelle anstatt der derzeitigen Busspur wohl machbar sein müsste.
Wenn man dann noch die Ampelschaltung ändert, können die Busse ohne Fußgänger-Grün abbiegen, wodurch die rechte Spur als IV-Spur akzeptabel wäre.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
469

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112858 BeitragErstellt: 13.02.2020 17:08
Antworten mit Zitat Absenden
 
Da sind schon interessante Sachen dabei - bitte weiter so!
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
luca
TrittbrettfahrerIn



Alter: 21

Dabei seit:
10.02.2020


Stadt / Stadtteil:
Wien

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
2

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #112866 BeitragErstellt: 14.02.2020 12:52
Antworten mit Zitat Absenden
 
Hmm, also ohne bauliche Maßnahmen wird es schwierig eine Lösung zu finden, die für alle drei beteiligten Verkehrsmittel optimal ist (Tram, Postbus, MIV).
Ich hab jetzt einmal visualisiert, wieviel dezidierte Tram Strecke ohne Baumaßnahmen überhaupt möglich wäre:
Violett mit violettem Rand: Öffi-Spur
Violett mit grünem Rand: MIV Spur mit Gleisen
Grün mit grünem Rand: MIV Spur ohne Gleise

Der violette Bereich südlich von der Kirche (Der Teil mit violetten Rahmen) wird eine dezidierte Tram/Stadtbus Spur, auch farblich markiert, wie vor dem Europahaus

Die Haltestelle der Postbusse Richtung Hbf ist wie schon von kayjay vorgeschlagen auf der Fahrbahn. Die Überlegung ist, dass sich so der eventuelle Stau eher auf die rechte Spur konzentriert, mit der die Tram nicht in Kontakt kommt, während der MIV auf der linken Spur so hoffentlich nicht soweit rückstauen wird, dass er die Tram beeinträchtigt.
Langfristig muss hier natürlich eine andere Lösung her aber das wird sich ohne Baumaßnahmen nicht spielen.

Vor der Haltestelle Klinik/Uni sollte wenn möglich der MIV so schnell wie möglich zwei Spuren neben den Gleisen bekommen, damit auch hier ein Puffer für Rückstau gebildet werden kann

Wie auch schon von Anderen vorgeschlagen, eine Ampel bei der Wende hinter der Kirche
 

Zuletzt bearbeitet von luca: 14.02.2020 12:53, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
IVB-Opfer
FahrerIn



Alter: 68

Dabei seit:
02.02.2019


Stadt / Stadtteil:
Saggen

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
59

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #112871 BeitragErstellt: 15.02.2020 22:40
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ähnlich wie Luca eine Art von minimalinvasiver Lösung. Zuerst einmal eine Beschreibung des Problems, dann die Lösungsvorschläge, die obendrein sehr preiswert sind. Es zeigt sich, dass man auch die Randbereiche mitdenken muss.

Randbedingungen:
1 - Die 1er braucht vom Terminal bis zur Bürgerstraße inklusive Fahrgastwechsel ca. 45 sec, mehrfach gestoppt. Rest ist Ampelwartezeit. Sechs 1er / Stunde daher 4 min 30 sec, in Zukunft bei der von den Grünen vorgesehenen Ausdünnung auf 5 / Stunde sind es 3 min 45 sec. Das heißt, dass 55 min 30 sec bzw. 56 min 15 sec ohne Tramway nach Süden in der Bürgerstraße verfügbar sind.

2 - Die Staus passieren in der Frühspitze durch Pendler, bei Schlechtwetter im Sommer ab ca. 10 Uhr vormittags durch meist orientierungslose Touristen und am Abend von ca. 18 – 20 Uhr durch Leute, die Abendunterhaltungen besuchen wollen. Ursache ist in jedem Fall der Umstand, dass der Innrain zur Garagenzufahrt wird. Die Autos stauen dann einerseits von der Abzweigung zur Markthallengarage und andererseits vom Marktgraben / Stainerstraße / Adolf-Pichler-Platz zurück. Dazu kommt noch die erratische Aktivität der Taxis am Marktgraben. Dieser Stau wirkt auch auf die Öffis zurück und kann sich immer wieder bis zur Kreuzung mit der Bürgerstraße zurückverpflanzen, wenn Konvoibildung eintritt (2er), sich die Busse kumulieren (C / M / H / Postauto) und Busse und Tramways (501, 502, STB, 1) aus der Bürgerstraße einbiegen.

3 - Die meiste Zeit unter Tags funktioniert es aber recht gut und man erlebt in der 2er, im C, im H und im M sowie im Postauto eine flotte Fahrt bis zum punktgenauen Halt an der Bürgerstraße, weil dort die Ampel exakt in dem Augenblick auf „rot“ geht, in dem der ÖV zur Kreuzung kommt. Das ist allerdings ein immer noch nicht gelöstes Ampelproblem.

Daraus ergibt sich folgender Vorschlag:

A - Abgrenzung der bestehenden Tramwaygleise auf der Südseite durch Schwellen vom „Spitz“ bei der Klinikkreuzung bis zur Bürgerstraße.
Touristen sehen vor allem bei Schlechtwetter die Bodenmarkierungen nicht, das gleiche gilt außer im Sommer auch am Abend. Pendler im Stress reagieren vermutlich ähnlich. In Wien käme niemand auf die Idee, eine Abgrenzung ohne Schwellen zu machen, da ist schade um die Farbe. Dort gibt es viele viele Kilometer mit Schwellen, und für die Schneeräumung ist das kein Problem. Die können das einfach, und sie kennen das Wesen der Menschen.
Durchgehende Ampelschaltung von der Klinikkreuzung bis zum Terminal, müßte mit einfacher Bool‘scher Algebra und eventuell ein oder zwei Sensoren machbar sein.

B – Auflassung der Parkplätze (7 Stück) zwischen Pizzabäcker und Grieche außer dem Behindertenparkplatz (Lücke in den Schwellen). Ersatz siehe weiter unten (E). Kurzes Schwellenloch für die Elektromopeds vom Pizzadienst. Die Lieferfahrzeuge für den Pizzadienst können nebenan am Schotterplatz ausladen.

C – Auflassung der Busspur im Abschnitt und Umwandlung in eine normale IV-Spur.

D – Verlegung der Bushaltestelle von der Johanniskirche zur Bürgerstraßen – Haltestelle um die Ecke. Das sind ca. 200 m und damit ca. 3 min Gehdistanz. Dieser Punkt ist sicher der schwierigste, denn die Frau Vizebürgermeister sagt in der Besprechung, dass das nicht geht, weil dann die Busse die Tramway behindern und das ist umweltfeindlich. Das Argument von Punkt (1) versteht sie nicht, weil ihre Beamten das nicht sagen.

E – Abgenzung des Durchstichs zwischen Griechen und Johanniskirche durch eine Durchbindung des Gehsteigs vom Bischof-Stecher-Park zum Griechen und Umwandlung in eine Sackgasse.
Verlegung und Verschmälerung des Gehsteigs, der parallel zur Johanniskirche führt in Richtung Johanniskirche so, dass insgesamt 2 m Platz gewonnen werden. Dadurch werden ca. 15 m Parkplatz verfügbar, ausreichend für 5 – 6 Autos schrägparkend.
Der Gehsteig parallel zum Innrain (s.o.) muß für Einsatzfahrzeuge überquerbar bleiben. Die Bäume an den Ecken und der Park bleiben erhalten, in Zeiten des Klimawandels kann man nicht genug Bäume in der Stadt haben.

Der Rest sind jetzt zusätzliche Erleichterungen:

- Verbot des Linksabbiegens zu den Markthallengaragen am stadtseitigen Ende des Terminals. Bringt vor allem in der Sommersaison etwas, wenn sich die wartenden und blockierten Touristenautos bis auf den Innrain zurückstauen.

- Auflassung des Taxistandplatzes am Marktgraben und Verlegung zum APP

- zusätzliche Behindertenparkplätze am APP (die brauchen das Auto wirklich!)

- absolutes und kontrolliertes Halteverbot von 7 – 8 und von 12 – 14 Uhr in der Stainerstraße vor dem Gymnasium.

- Linksabbiegeverbot vom Innrain-Süd nach Innrain-Nord zwischen Stecher-Park und Terminal

- Rechtsabbiegeverbot von der Bürgerstraße auf den Innrain, Durchleitung des Verkehrs zur Klinikkreuzung. Entlastet vor allem am Abend den Innrain beim Terminal massiv.

- Deutlich stärkere Dosierung des Verkehrs zum stadtseitigen Innrain mit Retentionsräumen schon im Bereich Völserstraße und Kranebitter Allee. Das ist zwar ohnehin schon Realität, kann aber noch ausgebaut werden. Spätestens die Ampel bei der Klinikkreuzung könnte als Dosiersperre für die stadtseitigen Bereiche dienen, eventuell kapazitätsorientierte Dosierung.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 50

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
482

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #112872 BeitragErstellt: 16.02.2020 10:41
Antworten mit Zitat Absenden
 
ad1 ... wie gesagt, die anichstr-bürgerstr muss als umfahrung vom innrain deaktiviert werden, sonst steht die 1er da im stau bzw die 5er richtung osten

ad a definitiv abgrenzung nötig... hat man ja in der höttinger au gesehen, was so ein strich nützt

ad b die mopeds für den pizza call könnten auch auf der nordseite parken..

die frage ist was man durch das linksabbiegeverbot in die marktgrabengarage erreicht.. dadurch wird der verkehr auf mariahilf umgeschichtet,und man hätte nördlicher den stau... evtl könnte man aber auch das siegmundufer von der richtung her umdrehen?
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Neues Thema   Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Verkehrspolitik und Stadtentwicklung Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 1 von 3
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Haltestellenverschiebung an der Klini... Bender Aktuelle Meldungen und IVB-News 0 22.06.2011 09:48 Letzter Beitrag
Bender
Keine neuen Beiträge Bauarbeiten Klinikkreuzung/Anichstraße Bender Aktuelle Meldungen und IVB-News 6 07.08.2013 00:41 Letzter Beitrag
SAERDNA
Keine neuen Beiträge Größerer Unfall bei Klinikkreuzung, U... patler Aktuelle Meldungen und IVB-News 0 22.12.2009 10:04 Letzter Beitrag
patler
Keine neuen Beiträge Gleisbaustellen Klinikkreuzung, Unibr... DUEWAG 240 Tram / Stadtbahn 237 07.12.2012 23:55 Letzter Beitrag
kayjay
Keine neuen Beiträge Ideensammlung für ein Seil- und Bergb... E.S.G. Seilbahnen 83 09.05.2010 18:49 Letzter Beitrag
Martin


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com