Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Öffi Spur in der Höttinger Au  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Goldene Weichen des Users:
109

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #87967 BeitragErstellt: 22.12.2012 11:10
Öffi Spur in der Höttinger Au
Antworten mit Zitat Absenden
 
Nach einigen Tagen der Beobachtung stelle ich fest, dass die Öffispur stadteinwärts von vielen Autofahren zum Überholen der Schlange vor der Ampel beim Rössl benutzt wird. Gesten wurde ich z.b. von einem Italiener mit hoher Geschwindigkeit rechts überholt. Er ist dann auch gleich nach der Unibrücke links über die doppelte Sperrlinie Richtung Markthalle gefahren... Er war aber bei weitem nicht der einzige! Diesem Problem kann wohl primär nur durch Strafen begegnet werden.

Was aber sehrwohl eine planerische Fehlleistung ist, ist die Bodenmarkierung am westende der Öffispur nach der Kreuzung mit der Laystrasse stadteinwärts. Hier beginnt die Leitlinie, die den Begin der Öffispur kennzeichnet, so weit östlich, dass Rechsabbieger aus der Layrstrasse automatisch ganz nach rechts fahren. Als Folge des dortigen normalen Rückstaus (wie oben beschreiben), ergibt sich eine zweispurige Kolonne und die Fahrer werden schon beinahe gezwungen auf der Öffispur weiterzufahren, da ein Einordnen nach rechts kaum mehr möglich ist und auch noch zusätzlichen Stau und damit zusätzliche Behinderungen für Bus und Bahn ergeben würden.
Diese Linie müsste gleich an der Gehsteigkannte unmittelbar bei der Kreuzung beginnen (das wäre auch parallel zur linkseitigen Markierung...

Edit Linie O: Threadtitel angepasst
 

Zuletzt bearbeitet von Linie O: 22.12.2012 12:59, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
455

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #87972 BeitragErstellt: 22.12.2012 12:54
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich habe ähnliche Beobachtungen gemacht. Der Beginn der öV-Spur gehört vorversetzt, deutlicher markiert (vielleicht mit Hilfsmarkierungen in Rot) sowie beschildet und natürlich Stuttgarter Schwellen installiert. Das ist zwar "in process", die Mühlen mahlen aber leider recht langsam.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
109

Goldene Weichen des Postings:
4

Posting-Bewertung:
Beitrag #104836 BeitragErstellt: 10.11.2016 19:20
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das Problem mit der Querung der Öffis vor der Öffispur am Fürstenweg ist gelöst!!!!! Eine Innsbrucker Lösung wie es scheint.

Die Öffispur zwischen Höttinger Auffahrt und Lair- Straße ist Vergangenheit. Sie ist jetzt als normaler Fahrstreifen markiert! Die Stauungen vor dem einspurigen Abschnitt zwischen Lair- Straße und der Kreuzung Füstenweg beginnen jetzt schon bei der Höttinger Auffahrt. Der Öffentliche Verkehr wird also schon ab der Höttinger Auffahrt behindern. Daher braucht man sich über die Fehlplanung bei der Lair-Straße keine Gedanken mehr zu machen. Der Stau ist jetzt also um 100 m und die Fahrzeiten um einige Minuten länger geworden!


Ich spare mir den üblichen Kommentar zu Innsbruck..... und frage mich nur ob es nicht an der Zeit wäre die zuständige Stadträtin dort hin zu schicken wo sie hingehört...

PS:

Die Ausrede von wegen Baustelle in der Riedgasse kann man sich sparen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
455

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104837 BeitragErstellt: 10.11.2016 20:36
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das wurde ohne Rücksprache mit der Politik verbrochen und wird in Kürze wieder rückgängig gemacht. Während der Baustellenpause bleibt das eine ÖV-Spur.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
IBKBus
Admin h.c.



Alter: 116

Dabei seit:
20.02.2013


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
41

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #104838 BeitragErstellt: 10.11.2016 21:01
Antworten mit Zitat Absenden
 
Meines erachtens benötigt es endlich mal personelle Konsequenzen bei den zuständigen Beamten. Das ist ja faktisch Manipulation oder zumindest absichtliche Ungehorsamkeit aufgrund der persönlichen Autoideologie (Wo solln mia denn donn forn).
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
455

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104839 BeitragErstellt: 10.11.2016 21:06
Antworten mit Zitat Absenden
 
Sehe ich auch so.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Admiral
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 47

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
140

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104841 BeitragErstellt: 10.11.2016 22:15
Antworten mit Zitat Absenden
 
also die öffispur ist mit dem ersten tag des riedgassenumbaus entsorgt worden >> wurde auch von manni damals gemeldet, reaktion war keine... der große vorteil vom auflassen dieser spur ist, der, dass busse jetzt rechts vorfahren können, weil die braven autofahrer sich ja sofort links einordnen, und dann über den gehsteig die busspur ab layrstraße erreichen, für die straßenbahn heisst das shit happens, bis zu 10min stau..
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
109

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104843 BeitragErstellt: 11.11.2016 12:04
Antworten mit Zitat Absenden
 
richtig, aber jetzt ist sie nicht mehr als rote Baustellenmarkierung sondern als ganz normale weiße Markierung angebracht.

Danke Manni für die Erkundigung und Erläuterung. Auch ich frage mich, warum hier an den politisch Verantwortlichen vorbeigearbeitet wird. Ich hoffe immer noch auf einen entsprechende Durchsetzungswillen bzw. auf Konsequenzen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
455

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104844 BeitragErstellt: 11.11.2016 18:57
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich hoffe auch auf Konsequenzen, aber leider bin ich nicht in der Position, diese zu veranlassen.
Die Ummarkierung kann wohl erst stattfinden, wenn wieder trockenes Wetter ist.

Wegen der Beseitigung der Störstellen rechtzeitig vor Inbetriebnahme der Liniwn 2 und 5 habe ich etwas in Vorbereitung. Ich sage aber auch ganz ehrlich, dass ich die Schnauze gestrichen voll habe von diesem ganzen Pfusch, der da betrieben wird. Es ist wie ein Luftballon, wenn an einer Stelle ein Problem weggedrückt wird, poppt an einer anderen postwendend ein neues auf. Ist z.B. noch jemandem außer mir aufgefallen, dass die jahrelang gut funktionierende Nullwartezeit der L1 am Haydnplatz nicht mehr funktioniert?
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Admiral
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 47

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
140

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104856 BeitragErstellt: 12.11.2016 20:56
Antworten mit Zitat Absenden
 
nö, mir ist nie aufgefallen, dass das überhaupt mal funktioniert hat big grin
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Taliesin
FahrdienstleiterIn



Alter: 29

Dabei seit:
22.11.2011


Stadt / Stadtteil:
Hall/Altstadt

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
84

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #104876 BeitragErstellt: 13.11.2016 12:49
Antworten mit Zitat Absenden
 
Auch wenn das radikal und unheimlich zynisch-sarkastisch zugleich klingt: Wenn man schon nicht fähig oder Willens war, bspw. den gesamten ÖV in der Höttinger Au zu lassen und den MIV stattdessen über den Fürstenweg zur Kreuzung am Rössl zu führen (in Innsbruck offenbar nicht möglich), hätte man doch zumindest so umsichtig sein können und das gelbe Haus am Eck entfernen? zunge zeigen lol
 

Zuletzt bearbeitet von Taliesin: 13.11.2016 12:50, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
upwards
Verkehrsbetriebs-Boss



Alter: 47

Dabei seit:
28.11.2010




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
62

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104885 BeitragErstellt: 13.11.2016 20:23
Antworten mit Zitat Absenden
 
Prämisse war MIV weg von der Neuen Mittelschule und wurde umgesetzt.

Die Öffi Spur wird von Radfahrenden und MIV sonst zum Entschleunigen genützt, leider nicht von Fahrer*n der Linie A
Ebenso radikal wäre eine totale Begegnunszone Höttinger Au. Der Durchschnittsgeschwindigkeit wäre damit gewiß keinen Abbruch getan.

Interessant: die Spur stadtauswärts ist zwar dicht, läuft aber im Abendverkehr immer flüssig.
 

Zuletzt bearbeitet von upwards: 13.11.2016 20:50, insgesamt 5 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
anxi
FahrdienstleiterIn



Alter: 28

Dabei seit:
09.09.2014




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
38

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104894 BeitragErstellt: 14.11.2016 07:36
Antworten mit Zitat Absenden
 
IV durch die Layrstraße wäre wohl der Totalausfall der Öffis in der Höttinger Au. Man beobachte nur, wie oft es (zumeist gegen Feierabend) zu Stauungen aus der Layrstraße in die Höttinger Au gibt. Diese Stauungen bremsen aber zumeist nicht die Abbiegenden selbst aus; vielmehr steht der Spur-wechselnde öV (und insbesondere die Straßenbahn, die nicht ausweichen kann) bis zur nächsten Ampelphase still.
Vorschlag zur Verbesserung hier wäre wohl, an der Kreuzung Blasius-Hueber x Höttinger Au die Spuren nach rechts & gerade-aus so zu gestalten, dass die, die auf die Unibrücke wollen, nicht mehr auf die Bus/Bimspur ausweichen können.
 

Zuletzt bearbeitet von anxi: 15.11.2016 14:06, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Ingenieur
TeamleiterIn



Alter: 57

Dabei seit:
31.03.2015




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
101

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104895 BeitragErstellt: 14.11.2016 15:06
Antworten mit Zitat Absenden
 
anxi schrieb:
... die Spuren nach rechts & gerade-aus so zu gestalten, dass die, die auf die Unibrücke wollen, nicht mehr auf die Bus/Bimspur ausweichen müssen (Höttinger Au Standardspur sollte nach rechts sein).

Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Was Du vorschlägst, entspricht doch dem Ist-Zustand.

Das Problem ist doch, daß diejenigen, welche weiter "geradeaus" Richtung Mariahilfpark wollen, den Rechtsabbiegern zur Brücke die Spur verstellen. D.h., der Abschnitt mit den 2 getrennten mIV-Spuren ist zu kurz. Und die Rechtsabbieger verkürzen sich die Wartezeit durch Umfahrung des Staus über die Öffi-Spur. Lösung dafür gibt es keine, denn Platz für 2 mIV-Spuren über die ganze Länge (und damit ausreichend Stauraum für die Geradeaus-Fahrer) und eine Öffi-Spur ist nicht vorhanden.

Grundsätzlich hätte man in diesem überlasteten Bereich den Parkstreifen nordseitig komplett entfallen lassen müssen, um ausreichen Platz für das Verkehrsaufkommen zu schaffen. Darüber hinaus sollte man die Layr-Straße zur Sackgasse erklären. Damit entfällt auch das Linksabbiegen aus der Höttinger Au westwärts in die Layrstraße, womit man wieder etwas Platz gewinnt. Wer in diesen Bereich mit dem Auto einfahren möchte, soll das über die weitaus leistungsfähigere Kreuzung mit der Bachlechnerstraße tun. Eventuell könnte man den Fürstenweg zwischen Bachlechnerstraße und Layrstraße in beide Fahrtrichtungen öffnen. Der Durchzugsverkehr wäre dann jedenfalls aus diesem Bereich herausgenommen.

Und zur Pförtnerung:
Die muß bereits bei der Autobahnabfahrt Kranebitten (bzw. generell an den Autobahnabfahrten und großen Einfallsstraßen) erfolgen. Das System wird z.B. in den USA recht häufig angewendet. Allerdings hat man dort auf den Freeways auch deutlich mehr Platz zum Stauen ... big grin . Wenn man im Stadtbereich pförtnert, dann verlagert man das Problem im besten Fall nur ein paar Meter weiter ...
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Admiral
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 47

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
140

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104900 BeitragErstellt: 14.11.2016 21:05
Antworten mit Zitat Absenden
 
man müsste den verkehr über bachlechnerstraße-innrain leiten, der sowieso später zum innrain will.. nur brauch es dann halt mal die busspuren..
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
kayjay
LehrfahrerIn



Alter: 47

Dabei seit:
28.06.2011




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
8

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104916 BeitragErstellt: 16.11.2016 09:05
Antworten mit Zitat Absenden
 
es ist dort schon lustig, auch als seltener Autofahrer.der Grossteil fahren ab Höttinger Auffahrt sofort auf die nördliche Spur mit Gleis, und stehen bis Höttinger Auffahrt.Die südliche Fahrbahn bleicbt bis zur Raika leer,wenn man dort mit dem KFZ bis zur Kreuzung fährt kommt na zügig voran, muss man sich aber beim linksschwenk von Autofahrern behupen lassen, die in die Busspur !! weiterahren wollen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
455

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104917 BeitragErstellt: 16.11.2016 09:35
Antworten mit Zitat Absenden
 
Deswegen wird die Fehlmarkierung ja auch wieder rückgängig gemacht. Es gibt eine entsprechende Anweisung fer Vizebürgermeisterin, und auch vom Magistrat wurde mir das auf buergermeldungen.com entsprechend bestätigt.

Es scheint hier Schlamperei bei Baufirmen vorzuherrschen, die sich offenbar keine richtigen Aufzeichnungen dazu machen, wie der Zustand vor Einrichtung einer Baustelle war und wieder herzustellen ist, bzw die ihre Markierungsarbeiten nicht StVO- und richtlinienkonform machen. Es gab gerade zwei ähnliche Fälle, zum einen eine Schutzwegmarkierung über den Gleiskörper in der Pastorstraße, die ebenfalls von der Baufirma irrtümlich aufgebracht worden war, zum anderen ein unterbrochener Radstreifen in Wilten, wo die Baufirma eine "Schiebestrecke" für den Radverkehr "verordnen" wollte.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
ice108
VerkehrsstadträtIn



Alter: 36

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
135

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104918 BeitragErstellt: 16.11.2016 09:40
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ingenieur schrieb:

Das Problem ist doch, daß diejenigen, welche weiter "geradeaus" Richtung Mariahilfpark wollen, den Rechtsabbiegern zur Brücke die Spur verstellen. D.h., der Abschnitt mit den 2 getrennten mIV-Spuren ist zu kurz.


Grundsätzlich dürfte die Ampel an der Höttinger Auffahrt nicht mehr durchlassen, als Richtung stadteinwärts abfliessen kann.

Technisch könnte man das wahrscheinlich auch dadurch lösen dass man im entsprechenden Bereich geeignete Sensoren verbaut, die erkennen wenn sich ein Stau bildet.

Dann hätten halt vielleicht mal die Fußgänger eine überraschend lange Grünphase, würde auch nix schaden...

Zitat:

Und zur Pförtnerung:
Die muß bereits bei der Autobahnabfahrt Kranebitten (bzw. generell an den Autobahnabfahrten und großen Einfallsstraßen) erfolgen. Das System wird z.B. in den USA recht häufig angewendet.


Au ja, auf den ersten schweren Unfall, bei dem zwischen Zirl und Kranebitten im Nebel ein LKW ins Stauende gerast ist könntest du warten.

Ich denke, eine andere Lösung als das in der Stadt zu machen gibts realistisch nicht, man müsste eben wie gesagt über geeignete Sensoren sicherstellen, dass die jeweils nächste Ampel stadtauswärts dicht macht, sobald die Gefahr besteht dass ein Bereich überstaut wird den man frei haben will.

Auf der MIV-Trasse z.B. zwischen Südring-Kreuzung und Vögelebichl stört ein MIV-Stau ja nicht im geringsten, da fahren die Busse und später Bahnen ja einfach dran vorbei.
 

Zuletzt bearbeitet von ice108: 16.11.2016 09:45, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
455

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104919 BeitragErstellt: 16.11.2016 09:49
Antworten mit Zitat Absenden
 
Erneut: Pförtnerung an Einfallstraßen ist schon seit längerem in Vorbereitung. An einigen der künftigen Stauräume wurden die Voraussetzungen dafür (geeignete Signalanlagen mit Anschluss an den zentralen Verkehrsrechner, öV-Spuren, genügend Stauraum) bereits geschaffen, an anderen noch nicht.
Meine letzter Wissensstand ist, dass die Pförtnerung überall gleichzeitig in Betrieb gehen soll, wegen des Zeithorizonts hoffe ich aber demnächst mehr zu erfahren.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
ice108
VerkehrsstadträtIn



Alter: 36

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
135

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #104920 BeitragErstellt: 16.11.2016 10:22
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ist das jetzt ein Grund, warum man das nicht mehr diskutieren soll?

Ich hab deine Meldungen zu dem Thema schon gelesen, und denke ich auch nichts geschrieben was man als "funktioniert eh nicht" werten könnte.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 1 von 4
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge ÖV Spur an der Haltestelle Höttinge... Bender Aktuelle Meldungen und IVB-News 0 15.07.2015 15:03 Letzter Beitrag
Bender
Keine neuen Beiträge ÖV Spur an der Haltestelle Höttinge... Bender Aktuelle Meldungen und IVB-News 0 06.07.2015 07:18 Letzter Beitrag
Bender
Keine neuen Beiträge Die Öffi-Stecher rudema 4er-Cafe 13 18.12.2006 21:15 Letzter Beitrag
rudema
Keine neuen Beiträge Öffi-Kuriositäten manni 4er-Cafe 6 12.07.2010 09:13 Letzter Beitrag
Linie 4206
Keine neuen Beiträge Neuer Öffi-Simulator NSA intern 4er-Cafe 0 04.02.2011 12:18 Letzter Beitrag
NSA intern


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com