Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Sturmschäden auf Linie 6  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
466

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62040 BeitragErstellt: 28.02.2010 23:26
Sturmschäden auf Linie 6
Antworten mit Zitat Absenden
 
In der Nacht von 27. auf 28. Februar hat wieder einmal ein Föhnsturm die Igler außer Gefecht gesetzt.

Die Fahrleitung war an drei Stellen beschädigt: etwa 300 Streckenmeter vor der Station Aldrans, in der Geraden unmittelbar nach Tantegert und etwa 200 Meter nach Schönruh.

Aldrans:







Tantegert:






Schönruh:





Abschließend noch zwei Bilder vom Schienenersatzverkehr:


 

Zuletzt bearbeitet von manni: 04.10.2010 16:02, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
sLAnZk
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 61

Dabei seit:
01.04.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
151

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62042 BeitragErstellt: 28.02.2010 23:46
Antworten mit Zitat Absenden
 
Oje, das schaut ja recht ernst aus. Ich finde, es ist höchste Zeit, den Wald zu sanieren, d.h. entsprechend zu verjüngen mit einer gesunden Mischung unterschiedlicher Baumsorten und damit beiderseits der Igler zu beginnen, damit die Bahn endlich außer Gefahr ist.

Was ist denn, wenn diese Bäume auf eine fahrende Bahn fallen? Weht der Föhn nur untertags? Glaubt jemand, der Föhn wehe nur untertags?

Man sollte damit beginnen, soweit es die Vorsorge vor Erosion zuläßt, beiderseits der Bahn klar Schiff zu machen, sodaß sichergestellt ist, daß stürzende Bäume die Bahn nicht treffen (mit Sicherheitsabstand). Dann sollte man diesen Gürtel beiderseits der Bahn mit Hecken bepflanzen (Hasel u.ä.).
 

Es kreist die Tram in meinem Kopfe
herum fährt sie mit Strom
es liegt so Spannung an meinem Schopfe
das hab ich jetzt davon.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
466

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62050 BeitragErstellt: 01.03.2010 00:18
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ja, das kann so einfach nicht weitergehen. Da muss was passieren.

Eine Schneise für die Bahn schlagen halte ich aber für schwierig. Wie hoch werden diese Bäume? 30 Meter? Das hieße 35 Meter Kahlschlag links und rechts der Trasse... puh...
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
krisu
FahrbetriebsleiterIn





Dabei seit:
09.07.2006




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
83

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62061 BeitragErstellt: 01.03.2010 02:11
Antworten mit Zitat Absenden
 
mE. sollten die Waldbesitzer für die Schäden haften, die deren Bäume herbeiführen... schliesslich fallen diese elendslangen fichtenzahnstocher insbesondere deshalb um, weil sie ja im verbund mit den umstehenden fichten um die wette zum licht wachsen. Der springende punkt ist, dass dies von der fortswirtschaft so gewollt ist da dies am wirtschaftlichsten ist, und durch letzendlich flächiges roden herbeigeführt wird (=alle büume ranken gleich schnell "um die wette" nach licht zu himmel...).

Die von TT und ORF Tirol so gerne wiedergegebene pressesendungen der Forstwirtschaft bzgl. nötiger "Verjüngungen wg. Überalterndem" (d.h. begründung weiter fliessender Subventionen...) ist eine ganz spezielle mär hier...

War letzte woche in den wäldern rumäniens und bulgariens... dort bietet sich ein ganz anderes, bzgl. wald erfreulicheres bild...
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger MSN Messenger
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
466

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62071 BeitragErstellt: 01.03.2010 11:45
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ganz meine Meinung - zumindest jene Waldbesitzer, die das zu verantworten haben und Kapital aus dem Holz schlagen.

Die Frage ist, was kann man da machen? Die Trasse beidseitig auf 40 m kahlschlagen und dann in dieser Schneise Laubbäume pflanzen?

Sollte man die Sache mal in die Medien bringen?
 

Zuletzt bearbeitet von manni: 01.03.2010 11:45, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Peter021
VerkehrsministerIn





Dabei seit:
04.09.2004


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
-29

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62072 BeitragErstellt: 01.03.2010 11:45
Antworten mit Zitat Absenden
 
Was mich bei der ganzen Sache sehr wundert ist, dass es genau an der Stelle, wo vor einigen Monaten der Tw. 319 betroffen war, erneut Bäume ins Gleis fielen. Dort waren noch wenige Bäume alleinestehend an der Hangkante stehengelassen worden, obwohl die Bäume daneben ja umgeknickt waren. Ich weiss nicht, wie das hier am Paschberg gehandhabt wird, aber normalerweise kann ja der Bahnbetreiber über das Ministerium ein Abholzen gefährlichen Baumbestandes, der in den Lichtraum steht oder in den Lichtraum zu fallen droht anordnen. Ich denke auf der Linie 6 wäre das einmal ganz wichtig den Bestand zu sichten und kranke oder schwache Bäume in Bahnnähe auszuholzen. Sodass nicht gleich bei jedem etwas stärkeren Sturm gleich ein Baum ins Gleis fällt. Bei der Achenseebahn z.B. gibt es auch längere Partien, wo die Bahn durch den Wald fährt (Burgeck - Fischl, Zillertalblick - Eben). Nur gibt es hier trotz nur saisonalem Fahrplan wesentlich weniger Baumwürfe als auf der Linie 6. Dort wird allerdings auch regelmässig der Baumbestand kontrolliert und ausgeholzt, was mitunter auch zu schönen neuen (alten zwinkern ) Fotostellen führt!
Hoffen wir, dass die Linie 6 bald wieder ihren Betrieb aufnehmen kann und vielleicht gibt es eine Lösung, wie man dem Baumproblem zu Leibe rücken kann, das wäre eine gute Sache...

LG
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Tramway_Museum_Graz
LehrfahrerIn



Alter: 24

Dabei seit:
30.06.2009


Stadt / Stadtteil:
Graz

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
1

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62076 BeitragErstellt: 01.03.2010 11:56
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das Problem mit den Sturmschäden hatten wir in Graz ja auch auf der Linie 1, bis der Einser "kahlrasiert" wurde:

Foto (c) by Patrik Köck

lg

EDIT: Bild auf einem Bildhoster hochgeladen.
 


Nieder mit den Bahnvernichtern!

Zuletzt bearbeitet von Tramway_Museum_Graz: 01.03.2010 14:46, insgesamt 2 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
466

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62078 BeitragErstellt: 01.03.2010 12:00
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das Bild kann nicht angezeigt werden - Information -
Du hast keine Berechtigung, diesen Dateianhang herunterzuladen.
.

Aber danke für den Hinweis, so etwas wird also praktiziert. Wenn das über die Behörde erreicht werden kann, sollten die IVB das vielleicht veranlassen, bzw. stellt sich angesichts der Häufigkeit der Betriebseinstellungen die Frage, weshalb das nicht bereits veranlasst wurde.

Luftqualität und lokales Klima sollten angesichts der umgebenden großflächigen Wälder kein Hindernis für die Abholzung sein.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Peter021
VerkehrsministerIn





Dabei seit:
04.09.2004


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
-29

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62082 BeitragErstellt: 01.03.2010 12:11
Antworten mit Zitat Absenden
 
Lieber Manfred, die Bäume am Paschberg sind durch die nahe Autobahn sowieso zum Grossteil so gut als hin. Genau das ist ja auch der Grund der häufigen Baumwürfe... Daher muss man da weder auf Klima noch auf Naturschutz Rücksicht nehmen. Diese Fichten-Monokultur am Paschberg ist nichts weiter als ein grosser Baumfriedhof...

LG
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
466

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62087 BeitragErstellt: 01.03.2010 12:31
Antworten mit Zitat Absenden
 
Was spricht dann gegen das Schlagen einer Sicherheitsschneise, damit das nicht mehr passiert? Die Versicherungsprämien müssen für die IVB inzwischen ja ins Unermessliche gestiegen sein, so häufig wie solche Schäden in letzter Zeit vorgekommen sind.

Kann mich jemand auf die/den entsprechenden Paragraphen im Eisenbahngesetz pointen? Sonst suche ich bei nächster Gelegenheit danach.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Peter021
VerkehrsministerIn





Dabei seit:
04.09.2004


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
-29

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62089 BeitragErstellt: 01.03.2010 12:37
Antworten mit Zitat Absenden
 
Wenn die Trasse links und rechts einmal 4 - 5 Meter gelichtet ist und zudem weiter aussen liegende kranke Bäume einmal bestandsaufgenommen sind und entfernt werden, wäre schon sehr viel getan!
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
466

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62097 BeitragErstellt: 01.03.2010 13:19
Antworten mit Zitat Absenden
 
Müsste so eine Bestandsaufnahme und Entfernung gefährlicher Bäume nicht schon längst vorgenommen worden sein, und könnten dann nicht immer noch auch gesunde Bäume bei Sturm knicken und auf die Trasse fallen? Anders gefragt: würden 4 oder 5 Meter wirklich ausreichen, um die Situation zu verbessern?
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Tramway_Museum_Graz
LehrfahrerIn



Alter: 24

Dabei seit:
30.06.2009


Stadt / Stadtteil:
Graz

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
1

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62109 BeitragErstellt: 01.03.2010 14:44
Antworten mit Zitat Absenden
 
manni schrieb:
Das Bild kann nicht angezeigt werden - Information -
Du hast keine Berechtigung, diesen Dateianhang herunterzuladen.
.


Hmm, habe das Bild am strassenbahn.tk-Server hochgeladen?!

manni schrieb:

Aber danke für den Hinweis, so etwas wird also praktiziert. Wenn das über die Behörde erreicht werden kann, sollten die IVB das vielleicht veranlassen, bzw. stellt sich angesichts der Häufigkeit der Betriebseinstellungen die Frage, weshalb das nicht bereits veranlasst wurde.


Seit dem hat es eigentlich keine größeren Probleme gegeben, nur hat der Einer sein Flair verloren.....
Möglich sein sollte es in IBK schon, ein paar Meter links und rechts sind ja auch nicht die Welt. zwinkern

lg
 


Nieder mit den Bahnvernichtern!

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
466

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62111 BeitragErstellt: 01.03.2010 14:52
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das Bild war vorher aus dem Grazmobil-Forum verlinkt gewesen, jetzt geht's, danke!

Ad Flair: wobei die Aussicht auf eine Möglichkeit, aus größerem Winkel fotografieren zu können, schon auch was für sich hat lachen
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Martin
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 109

Dabei seit:
18.09.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
264

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62132 BeitragErstellt: 02.03.2010 00:10
Antworten mit Zitat Absenden
 
manni schrieb:

Die Frage ist, was kann man da machen? Die Trasse beidseitig auf 40 m kahlschlagen und dann in dieser Schneise Laubbäume pflanzen?


Habe ich schon mal vorgeschlagen. Der Förster meint, dass man das so nicht machen könne, da man schon längst die Grenze vertretbarer Fäll-Mengen überschritten hat.
Außerdem ist das Problem mit der Schneise nicht behoben, da durch deren Aufweitung dem Wind mehr Angriffspunkte gegeben sind.
Wie man sieht (http://paschberg.blogspot.com/2010_02_01_archive.html) hat sich die Forstverwaltung darauf eingestellt und stellt ihre Arbeiter für die Bewirtschaftung zur Verfügung.
Ohnehin werde in und um Innsbruck die mesiten Wälder gemeinschaftlich über Organisation der Förster bewirtschaftet; bei dem kleinen Teilwaldbesitz würde es gar nicht mehr anders gehen.
Übrigens macht die IVB mit der Forstverwaltung lt. DI Steiger 2 mal jährlich eine Kontrollrunde, um offensichtliche Gefahren zu entfernen.
Mein Fazit:
Wirklich Ruhe wird man am Paschberg erst haben, wenn die Fichten großteils weg sind. Das wird aber noch dauern, da die Waldbesitzer, die noch selbst bewirtschaften wieder Fichten setzen (alles Klimaskeptiker:?)
 

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Linie 5 (Regiotram) jedenfalls von Zirl bis Mils geführt werden muss.

Die von mir aufgenommenen Fotos stehen unter CC-BY-SA 3.0 und können gerne der Lizenz entsprechend weiterverwendet werden.

Zuletzt bearbeitet von Martin: 02.03.2010 00:18, insgesamt 2 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
466

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62146 BeitragErstellt: 02.03.2010 11:00
Antworten mit Zitat Absenden
 
Danke, Martin, für den Überblick über die Situation. Demnach könnte man das Problem nur langfristig lösen, indem man auf das Setzen neuer Fichten verzichtet, was aber nicht geschieht?
Eine wirklich breite Schneise (60m) müsste aber doch eigentlich helfen, oder?

Die Igler soll übrigens laut Smartinfo seit heute wieder als Bahn fahren, da muss gestern also sehr fleißig gearbeitet worden sein.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
ice108
VerkehrsstadträtIn



Alter: 36

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
135

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62388 BeitragErstellt: 06.03.2010 23:23
Antworten mit Zitat Absenden
 
Zitat:

Habe ich schon mal vorgeschlagen. Der Förster meint, dass man das so nicht machen könne, da man schon längst die Grenze vertretbarer Fäll-Mengen überschritten hat.


Hat das mit den vertretbaren Fällmengen auch schon jemand dem Fönsturm gesagt? mega grin

Wird bei so einem Sturm eigentlich schon vorsorglich die Linie 6 gesperrt, oder wartet man jeweils ab bis der erste Baum gefallen ist?

So wie sich das anhört kommt es mir durchaus realistisch vor dass da irgendwann mal eine Bahn zwischen gefallenen Bäumen gefangen ist während ringsum noch mehr kommen, und das wäre dann ja wohl wirklich alles andere als ein Spass.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Martin
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 109

Dabei seit:
18.09.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
264

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62411 BeitragErstellt: 07.03.2010 15:56
Antworten mit Zitat Absenden
 
Der Förster hat das der IVB angeblich schon öfter gesagt.
Andererseits müssten dann auch die Straßen gesperrt werden...
was bedeutet, dass man bei Föhn nicht ins Mittelgebirge darf - genau genommen.
 

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Linie 5 (Regiotram) jedenfalls von Zirl bis Mils geführt werden muss.

Die von mir aufgenommenen Fotos stehen unter CC-BY-SA 3.0 und können gerne der Lizenz entsprechend weiterverwendet werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
ice108
VerkehrsstadträtIn



Alter: 36

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
135

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62415 BeitragErstellt: 07.03.2010 17:22
Antworten mit Zitat Absenden
 
Sind denn die Strassen erfahrungsgemäß ähnlich stark betroffen, oder ist das hauptsächlich ein Problem dieses speziellen Waldstücks wo dummerweise die Bahn durchgeht?

Weil dass die Bäume auf die Oberleitung krachen heißt ja noch lange nicht dass sie einen Kilometer weiter auch auf die Strasse krachen...


edit Steph: Quote entfernt
 

Zuletzt bearbeitet von Steph: 07.03.2010 19:18, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Steph
Globaler Forums-Moderator



Alter: 30

Dabei seit:
16.06.2007




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
106

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #62417 BeitragErstellt: 07.03.2010 19:21
Antworten mit Zitat Absenden
 
ice108 schrieb:
Wird bei so einem Sturm eigentlich schon vorsorglich die Linie 6 gesperrt, oder wartet man jeweils ab bis der erste Baum gefallen ist?
(...) mal eine Bahn zwischen gefallenen Bäumen gefangen ist (...)


Bisland fuhr die 6er immer ganz normal - bis eben nichts mehr ging und der TW von einem anderen TW "abgeholt" werden musste oder bis der TW von alleine wieder einrücken konnte. Letzten Herbst war der TW eine ganze Zeit lang blockiert, weil ein Baum u.a. auch auf den TW gefallen war.
Die Straße wurde mW noch nie gesperrt (jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern).
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 1 von 5
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Sturmschäden: Arbeitszug auf Linie 6 Steph Aktuelle Meldungen und IVB-News 10 17.01.2008 20:13 Letzter Beitrag
Steph
Keine neuen Beiträge Sturmschäden: Arbeitszug auf Linie 6 manni Aktuelle Meldungen und IVB-News 0 16.01.2008 11:03 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Linie 6 wegen Sturmschäden im Schiene... manni Aktuelle Meldungen und IVB-News 1 01.11.2010 21:22 Letzter Beitrag
Steph
Keine neuen Beiträge Linien 6 und STB wegen Sturmschäden i... manni Aktuelle Meldungen und IVB-News 1 29.11.2009 22:26 Letzter Beitrag
Steph
Keine neuen Beiträge Linie STB derzeit blockiert, evtl. au... manni Tram / Stadtbahn 14 28.08.2011 21:06 Letzter Beitrag
ice108


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com