Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / S-Bahn Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Haltestelle Messe  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
527

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60038 BeitragErstellt: 11.01.2010 15:51
Antworten mit Zitat Absenden
 
In der 2007er-Studie (Vergleich von Standorten für das Messegelände) wird die S-Bahn-Station als Möglichkeit gesehen, das mIV-Aufkommen zu den Messen einzudämmen, und als ein Vorteil dieses Standortes bezeichnet. Detaillierte Prognosen, wie viel an Entlastung erzielbar wäre, sind dort aber leider keine enthalten.
Es geht aber nicht nur um Messen und andere Veranstaltungen, die Station sollte ja auch sonst Sinn machen, und das macht sie in verstärktem Maß dann, wenn sie auch eine Verknüpfung zu 1, R und F ist.

Ich poste dazu wahrscheinlich am Abend eine Skizze, wie ich mir das vorstellen könnte.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
ice108
VerkehrsministerIn



Alter: 39

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
180

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60044 BeitragErstellt: 11.01.2010 17:29
Antworten mit Zitat Absenden
 
manni schrieb:
In der 2007er-Studie (Vergleich von Standorten für das Messegelände) wird die S-Bahn-Station als Möglichkeit gesehen, das mIV-Aufkommen zu den Messen einzudämmen, und als ein Vorteil dieses Standortes bezeichnet. Detaillierte Prognosen, wie viel an Entlastung erzielbar wäre, sind dort aber leider keine enthalten.


Wieviele Besucher zieht denn so eine Messe an? Und mit was für Bahnsteiglängen wird da geplant?
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
527

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60045 BeitragErstellt: 11.01.2010 17:39
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ad Bahnsteiglängen: das weiß ich nicht. Was macht Sinn? Talent-Dreifachtraktion, oder?

Ziel der Innsbrucker Messen ist, drittgrößter Messestandort in Österreich nach Wien und Salzburg zu werden. Ich denke, da geht es dann bei den großen Messen um ca. 25.000-30.000 Besucher pro Tag, im Jahr werden laut TT 400.000 Besucher angestrebt.

Ich werde bezeiten den Thread hier aufsplitten, so dass wir die einzelnen Stationen in einzelnen Threads besprechen können. Oder das macht einer der Mods hier *zaunpfahlwink* lachen
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Schienenschraube
FahrdienstleiterIn



Alter: 32

Dabei seit:
11.01.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
9

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60046 BeitragErstellt: 11.01.2010 17:49
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich würde die Hst Messe generell etwas länger anlegen, jedenfalls länger als eine Doppeltraktion, um auch eventuell längere Sonderzüge halten lassen zu können, was weiß ich was alles an Veranstaltungen dort stattfinden kann...
Andererseits, länger halten darf ein solcher Zug dort nicht, um nicht die gesamte Strecke zu blockieren. Ich bin hier etwas unschlüssig.
Diese Haltestelle fällt vielleicht im Hinblick auf Anforderungen und Zweck aus dem Rahmen sonstiger S-Bahn Haltestellen teilweise heraus.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
ice108
VerkehrsministerIn



Alter: 39

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
180

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60047 BeitragErstellt: 11.01.2010 18:27
Antworten mit Zitat Absenden
 
Genau das Thema Sonderzüge / Sonderhalte hatte ich auch im Hinterkopf als ich gefragt habe. Bei solchen Besuchermengen hört sich das schon danach an, als ob es sinnvoll sein könnte. Wobei das mit dem Strecke-Blockieren schon ein starkes Argument ist.

Vielleicht ist ja der Plan den uns Manni in Aussicht gestellt hat erhellend hinsichtlich der Frage, was da gehen könnte.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
TLR
FahrbetriebsleiterIn



Alter: 27

Dabei seit:
09.06.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
1

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60051 BeitragErstellt: 11.01.2010 20:02
Antworten mit Zitat Absenden
 
es ist wichtig, dass diese hst messehalle eine s-bahn station ist und keine "sonderzug-hst", genau desshalb soll die position der hst möglicht so angeopasst werden, dass diese im "alltag" genutzt werden kann --> anbindung an bus,tram; ansonsten wäre es ja zu teuer und unrentabel nur eine hst, für sonderzüge zur messe, bei der planung soll das unbedingt beachtet werden;
des weiteren soll dann diese hst mind dreigleisig angelegt werden(vorerst dreigleisiger ausbau zw hbf und messe), weil sonst der FV,GV,Rex blockiert wird und so auch züge eine s-bahn die gerade dort hält ohne probleme überholen können!
 

Zuletzt bearbeitet von TLR: 06.11.2012 21:38, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
ice108
VerkehrsministerIn



Alter: 39

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
180

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60054 BeitragErstellt: 11.01.2010 21:15
Antworten mit Zitat Absenden
 
TLR schrieb:
es ist wichtig, dass diese hst messehalle eine s-bahn station ist und keine "sonderzug-hst", genau desshalb soll die position der hst möglicht so angeopasst werden, dass diese im "alltag" genutzt werden kann --> anbindung an bus,tram; ansonsten wäre es ja zu teuer und unrentabel nur eine hst, für sonderzüge zur messe, bei der planung soll


Eine S-Bahn / Umsteigestation soll es sowieso sein, da sind wir uns denke ich einig. Aber wenn der Unterschied zur für Sonderzüge / außerplanmäßige Halte nutzbaren Station nur der wäre, dass man den Bahnsteig ein Stück länger macht, fände ich es schon sinnvoll das mal durchzudenken.

Weil einen Messebesucher kriegt man wahrscheinlich deutlich einfacher in den Zug indem man ihm sagt "bitte an der Station Messe aussteigen", als wenn da noch ein Umstieg am Hbf dazwischen ist. Angenommen, man rechnet an einem Tag mit fünfstelligen Besucherzahlen, und es geht sich von der Zugfolge her aus, könnte ich es mir schon vorstellen dass da z.B. außerplanmäßig mal ein aus Richtung Osten kommender REX nach Innsbruck Hbf auch an der Station Messe hält.

Ob das aber realisierbar ist ist natürlich die Frage.

Zitat:

des weiteren soll dann diese hst mind dreigleisig angelegt werden(vorerst dreigleisiger ausbau zw hbf und messe), weil sonst der FV,GV,Rex blockiert wird und so auch züge eine s-bahn die gerade dort hält ohne probleme überholen können!


Ich bin ja ehrlichgesagt gespannt, wo da die Bahnsteige hinsollen, durch zuviel Platz zeichnet sich die Gegend glaube ich nicht gerade aus wenn ich mir das Luftbild so anschaue...
 

Zuletzt bearbeitet von ice108: 11.01.2010 21:18, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
TLR
FahrbetriebsleiterIn



Alter: 27

Dabei seit:
09.06.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
1

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60055 BeitragErstellt: 11.01.2010 21:22
Antworten mit Zitat Absenden
 
den bahnsteig bei der hst messe etwas zu verlängern sollte man auf jedem fall --> sonderzüge zur messe; wenn es aus platzproblemen nicht möglich ist, drei bahnsteige zu errichten, dann sollt eman wenigstens eine überholmöglichkeit schaffen
 

Zuletzt bearbeitet von TLR: 06.11.2012 21:39, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Gesplittet: 12.01.2010 00:58 Uhr von manni
Von Beitrag Visionen und Ausbauideen für die Zukunft der S-Bahn aus dem Forum S-Bahn
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
527

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60064 BeitragErstellt: 12.01.2010 01:25
Antworten mit Zitat Absenden
 
Hier erstmal einer der Presseartikel: http://www.krone.at/krone/S156/object_id__179503/hxcms/
Das waren auch in den anderen Zeitungen, Inhalt überall fast der gleiche.

Zur Erinnerung, so wird der Vorplatz ausschauen (allerdings ohne Hagi Mr. Green - das Original! ), es handelt sich immer noch um das selbe Projekt wie damals: http://www.strassenbahn.tk/inntram/news_99.html

Also: Sonderzüge? Wie soll das gehen? Wollt ihr am Viadukt einen Bahnhof bauen? Nein, bitte... eine normale S-Bahn-Station, mehr braucht's nicht. Sonderzüge oder was auch immer können am Hbf enden, die Leute können doch die eine Station mit der S-Bahn weiterfahren - ich glaub' nicht, dass der Aufwand für ein sonst erforderliches eigenes "Bahnhofsgleis" sich auch nur ansatzweise lohnen würde...

So hätte ich mir das vorgestellt, ist aber bitte kein Plan lachen , sondern nur wieder eine Kritzelskizze:



Rot: so lang müsste der Bahnsteig für 4024-Dreifachtraktionen sein.
Mittelbahnsteig find' ich eine gute Idee - wie macht man das auf so einem Viadukt? Gleise nach außen verschwenken? Das wäre nämlich das Einfachste - Treppen / Rolltreppen / Lifte in einen darunter liegenden Bogen, der auf beiden Seiten offen wäre - perfekter Zugang.

Violett: neue Linienführungen der L R und F. In der IES ließe die Straßenbreite möglicherweise Bus-Trassen in beide Richtungen zu -> minimaler Zeitverlust durch den Schlenker.

Blau: neue Hst der L 1 und der L R und F. Neue Hst L 1 ersetzt Hst "Bundesbahndirektion" - der Haltestellenabstand ist IMO einfach zu knapp - jetzt schon.

Grün: Fußgängerkorridore zwischen Tram, Bus und S-Bahn. Die IES könnte über eine breite Querung auf Gehsteigniveau, als Schutzweg gekennzeichnet und z.B. mit rotem Belag o.Ä. ausgeführt, überquert werden, bei absolutem Vorrang für die Fußgänger. Oder man engt die IES auf zwei Fahrspuren in die Mitte ein und macht große Gehsteigvorziehungen. Parkplätze in dem Bereich natürlich alle weg.

So könnte das doch Sinn machen, oder?
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Schienenschraube
FahrdienstleiterIn



Alter: 32

Dabei seit:
11.01.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
9

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60067 BeitragErstellt: 12.01.2010 11:00
Antworten mit Zitat Absenden
 
nochmal ad Bahnsteiglänge. Wenn du die Haltestelle für eine 4024 Dreifachtraktion auslegst, gehe ich davon aus, dass es für 99% aller Sonderzüge reichen würden. Mal schnell nachgerechnet 3x 69m = 207; 207/26,4(Eurofima Wagen)=7.84, wenn man noch ca. fünf Meter dazurechnet reicht das für 8 Wagen, auch einen einfachen Railjet kannst du prinzipiell dort anhalten.
Wie gesagt, das wäre alles nur für äußerst seltene Sonderfälle gedacht. Wenn am Sonntag eine Veranstaltung stattfindet, könnte man vermutlich mit einer zusätzlichen Überleitstelle vor der Haltestelle auch bei zwei Gleisen einen Zug für ein paar Minuten stehen lassen, aber das Hauptaugenmerk muss natürlich der normale S-Bahn Betrieb sein, nur damit da kein falscher Eindruck entsteht.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
527

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60069 BeitragErstellt: 12.01.2010 11:10
Antworten mit Zitat Absenden
 
Wenn die Station alle 15 Minuten von einer S-Bahn angefahren wird, und dazwischen noch Fernzüge und REX unterwegs sind, glaubst du, dass sich ein solcher Sonderzughalt dann jemals ausgehen kann? Soches Wagenmaterial, wie du es beschreibst, ist ja auch nicht grade für schnellen Fahrgastwechsel ausgelegt.
Also ich kann mir sowas eigentlich nur mit einem eigenen Gleis vorstellen.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Schienenschraube
FahrdienstleiterIn



Alter: 32

Dabei seit:
11.01.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
9

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60071 BeitragErstellt: 12.01.2010 11:18
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das hängt immer von der genauen Fahrplansituation ab, aber in 10 Minuten sollte man den Fahrgastwechsel schon durchführen können. Notfalls halt mit der Peitsche nachhelfen. lol
Wie gesagt, äußerst seltene Sonderfälle in verkehrsschwachen Zeiten (wenn z.B am SO ein REX nicht fährt), und wenn das dann "eingleisige" Stück nicht lange ist, also die Überleitstelle direkt vor der Haltestelle ist, wäre die Fahrzeit kurz und die Situation sicher ohne größere Verspätungen zu bewältigen (man muss ja auch mal das Herzstück einer Weiche tauschen können, oder einen Schienenbruch beheben. Im Übrigen gehört endlich einmal diese 30 km/h Langsamfahrstelle an dieser Stelle entfernt!)
 

Zuletzt bearbeitet von Schienenschraube: 12.01.2010 11:23, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
527

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60072 BeitragErstellt: 12.01.2010 11:38
Antworten mit Zitat Absenden
 
OK, ich will dir gerne glauben. Dann könnt's ja kein Nachteil sein.

Mich würde jetzt interessieren, wie die Station Messe von der Konstruktion her aussehen könnte. Auf dem Luftbild sieht man, dass genau in diesem Bereich ein Großteil der Rampe der Schlachthofbahn liegt. Unter der Voraussetzung, dass diese ohnehin nicht mehr benötigt wird, könnte deren Platz für ein Richtungsgleis genutzt werden, damit wäre ein Mittelbahnsteig machbar.
Dann muss man noch einen der beiden Bögen in Richtung Zeughausgasse so adaptieren, dass dort die Rolltreppen und Lifte enden - könnte sich das denn platzmäßig ausgehen?
Für den Straßenverkehr reicht jedenfalls der andere Bogen, wenn durch diesen kein Gehsteig mehr geführt werden muss. Gut wäre es, wenn es für FußgängerInnen dann noch auf der Südseite einen Durchgang durch das Siebenkapellenareal gäbe, um denen, die zu den Bienerstraßen-Hochhäusern müssen, einen gröberen Umweg zu ersparen - das könnte einges an extra Fahrgästen bringen.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
527

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60089 BeitragErstellt: 12.01.2010 14:57
Antworten mit Zitat Absenden
 
An die Statiker unter uns - wäre das überhaupt möglich, einen halben Bogen zu durchbohren, um Öffnungen für Rolltreppen und Lifte zu schaffen? Ließe sich das tragende Gewölbe (?) durch Stützen o.Ä. substituieren?
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 121

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
158

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60090 BeitragErstellt: 12.01.2010 15:04
Antworten mit Zitat Absenden
 
Zitat:
aber in 10 Minuten sollte man den Fahrgastwechsel


???????? Wie ist das zu verstehen?

An dieser Stelle ginge das nur mit einem getrennten Gleis für die S-Bahn! Die Strecke Hall Innsbruck ist die meistfrequentierte im ganzen Inntal (Kurt, Günter habt Ihr Zahlen? ich erinnere mich so an +/-400 Zugfahrten). Ab ca. 280 Zugfahrten spricht man von einer Vollauslastung einer 2-gleisigen Strecke (as I know)!

Ausserdem wäre die Fahrgastfrequenz nur zu Messezeiten für eine S-Bahn gerade ausreichend - wenn überhaupt. Zusätzlich ist auch der Abstand zu Hauptbahnhof extrem kurz.
Viel g'scheiter würde ich da die schon an anderer Stelle diskutierte Variante eines Fußgängertunnels von den Bahnsteigen am HBF zur Europahauskreuzung sehen. Von dort ist die Verbindung mit der 1-er kein Problem.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Tw75
FahrbetriebsleiterIn



Alter: 38

Dabei seit:
05.12.2007




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
3

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60094 BeitragErstellt: 12.01.2010 15:40
Antworten mit Zitat Absenden
 
Tramtiger schrieb:

Ausserdem wäre die Fahrgastfrequenz nur zu Messezeiten für eine S-Bahn gerade ausreichend - wenn überhaupt. Zusätzlich ist auch der Abstand zu Hauptbahnhof extrem kurz.
Viel g'scheiter würde ich da die schon an anderer Stelle diskutierte Variante eines Fußgängertunnels von den Bahnsteigen am HBF zur Europahauskreuzung sehen. Von dort ist die Verbindung mit der 1-er kein Problem.


Sehe das ähnlich und verstehe auch nicht warum gerade das Argument der Messen (Sonderzüge etc.) so hochstilisiert wird. Man muss sich im Klaren sein, dass es pro Jahr zwei wirklich große Mesen gibt an denen wiederum nur am Wochenende wirklich so viel los ist, dass ein Sonderzug gerechtfertigt sein könnte.

Der Abstand zum Hbf rechtfertigt dort einfach keinen Haltepunkt.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
527

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60096 BeitragErstellt: 12.01.2010 15:50
Antworten mit Zitat Absenden
 
Wieso sollte die Fahrgastfrequenz nur zu Messezeiten ausreichend sein, TT? Wie kommst du darauf? Die Station wäre in dichtbesiedeltem Gebiet und in unmittelbarer nähe überregional bedeutsamer Einrichtungen ("Bürgergarten", Bögen, ...) Dazu die Umsteigemöglichkeit auf F, R und 1 - also, da würde ich mir keine Sorgen machen, dass diese Station außerhalb von Messezeiten zu wenig frequentiert wäre.

Überlegt euch mal: schon allein die Zeit, die Leute sich sparen, wenn sie dort in R oder F Richtung Reichenau oder Pradl umsteigen, anstatt den Umweg über den Hbf zu machen, würde viele Fahrgäste diese Station gegenüber dem Hauptbahnhof bevorzugen lassen.

Weiteres ProArgument: warum umsteigen und mit der L1 fahren müssen, wenn die S-Bahn dort durchfährt und einfach nur stehenbleiben muss?

Ob die Station dort auf einem der beiden Streckengleise technisch machbar ist - keine Ahnung. Entweder auf diese Weise oder auf dem dritten (Schlachthof-?)Gleis muss es aber möglich sein, sonst gäbe es ja die Planungen nicht.

Mir ist auch mal die Idee zu Ohren gekommen, dass man einen Bahnsteig für beide Fahrtrichtungen machen könnte - das kann ich mir aber nur schwer vorstellen, ein Gleis für beide Richtungen, auf dem ca. alle 7,5 Minuten eine Bahn entweder in die eine oder in die andere Richtung fährt, bei mehrgleisigem Betrieb auf der restlichen Strecke - gibt es sowas irgendwo?
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Zuletzt bearbeitet von manni: 12.01.2010 15:52, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Tw75
FahrbetriebsleiterIn



Alter: 38

Dabei seit:
05.12.2007




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
3

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60100 BeitragErstellt: 12.01.2010 16:23
Antworten mit Zitat Absenden
 
manni schrieb:
Wieso sollte die Fahrgastfrequenz nur zu Messezeiten ausreichend sein, TT? Wie kommst du darauf? Die Station wäre in dichtbesiedeltem Gebiet und in unmittelbarer nähe überregional bedeutsamer Einrichtungen ("Bürgergarten", Bögen, ...) Dazu die Umsteigemöglichkeit auf F, R und 1 - also, da würde ich mir keine Sorgen machen, dass diese Station außerhalb von Messezeiten zu wenig frequentiert wäre.

Überlegt euch mal: schon allein die Zeit, die Leute sich sparen, wenn sie dort in R oder F Richtung Reichenau oder Pradl umsteigen, anstatt den Umweg über den Hbf zu machen, würde viele Fahrgäste diese Station gegenüber dem Hauptbahnhof bevorzugen lassen.


Eine Umsteigemöglichkeit zu R und F besteht genauso am Hbf und ebensolche würde auch für eine Haltestelle zwischen der Brücke und dem Hbf bestehen, die nicht so am Hbf "klebt". Von dort aus könnte man auch die Messe rasch erreichen.

Das mit den "überregional bedeutsamer Einrichtungen" halte ich im Hinblick auf die beiden genannten Beispiele für überzogen. Wüßte nicht, was es im Bürgergarten gibt, dass man extra dort hin fährt und die Bögen sind untertags durch die dort situierten Geschäfte alles andere als ein Publikumsmagnet.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
527

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60101 BeitragErstellt: 12.01.2010 17:36
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ad Umsteigemöglichkeit: klar, aber z.B. mit der L R muss man dann doch zunächst einen zeitraubenden Umweg fahren, ehe man die Bienerstraße erreicht. Genau solche Umwege sind es, die die Attraktivität von ÖV senken. Wer mit der S-Bahn ankommt und in die Reichenau oder nach Pradl will, würde sich mit der Hst Messe sicher 15 min sparen. Das ist aber nur ein Beispiel.

Ad Bürgergarten: die TGKK zum Beispiel, eine sehr große öffentliche Einrichtung, wo jeder ab und an mal hin muss. Diverse Versicherungen, etc.
Ad Bögen: Um, say, 22 Uhr mit der S-Bahn hinfahren und um 6, 7, 8 Uhr morgens wieder damit heimfahren... bin mir sicher, dass nicht wenige das tun würden. Und für die Zukunft würde ich Nacht-S-Bahnen auf der S1/S2 auch nicht ausschließen, bzw. könnte jetzt schon der Nachtkurs der S3 dort genutzt werden.

Ich gehe davon aus, dass die Station Sinn macht, weil 1. in der Innenstadt allein schon die Baudichte, aber auch die Anzahl der Attraktionspunkte mehrere Stationen sinnvoll werden lassen kann und bislang der Hbf die einzige(!) S-Bahn-Station in der ganzen Innenstadt ist, und 2. die Station ja von Verkehrsplanern, die ihre Rentierlichkeit im Vorfeld berechnet haben, zur Realisierung vorgeschlagen wurde.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Zuletzt bearbeitet von manni: 12.01.2010 17:45, insgesamt 3 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
527

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #60105 BeitragErstellt: 12.01.2010 18:58
Antworten mit Zitat Absenden
 
Leider ist mir wieder mal der Edit-statt-Zitat-Fehler passiert, soweit ich weiß jetzt schon zum vierten Mal, weswegen Trantigers Ausgangsposting weg ist. Sorry!
Die Aussagen Tramtigers sind aber hier in den Zitaten enthalten, ich bin auf jeden Punkt eingegangen.




Zitat:

Soll in Rum aussteigen und direkt dort hin fahren.. (T, O, 4 bzw. Strassenbahnlinie 2). Wie viele sind denn das wirklich?


Zum Teil stimmt das natürlich, in Zukunft kann man mit der Stadtbahn von Rum in die nördliche Reichenau fahren. Aber mit dieser Argumentation stellst du im Grunde sämtliche S-Bahn-Verknüpfungspunkte in Frage - genau die fehlen uns aber!

Zitat:

liegen näher am HBF als an der Messe


OK, bezüglich TGKK hast du Recht - Fußweg Hbf Nordende bis TGKK Haupteingang 400 m, S-Bahn bis TGKK Haupteingang über Klara-Pölt-Weg 650 m. Ist also beides nicht in fußläufiger Nähe (wenn man von den 300 m Maximalentfernung ausgeht).

Zitat:
da kenn ich aber andere viel wichtiger Punkte wie z.B. die Linie 5 (Regiotram) nach Hall die Strassenbahn zum DEZ, cie Verlängerung der Stubaier nach Axams .....


Ich mach' jetzt dann einen Thread mit dem namen "Äpfel gegen Birnen" oder so auf. Irgendwer muss doch immer in einem Thread, in dem's um ganz was anderes geht, wieder mit diesem allgemeinen Zeug kommen... nichts für ung, aber das ist vollkommen off-topic. Sind andere Themen, diskutieren wir anderswo, haben damit nix zu tun, Thema hier, bitte: S-Bahn-Station Messe.

Zitat:

Ausserdem ist es nicht gerade Atraktiv wenn man in der S-Bahn sitzt und bei jedem Baum wegen drei Hansln stehnbleibt. Das wiederspricht dem Prinzip der S-Bahn! Genau mit dem selben Argument kannst Du auch zwischen den jetzigen Bahnhöfen im Inntal zig Zwischenstationen einbauen.


Nein, weil "irgendwo im Inntal" die Siedlungsdichte nicht so groß ist wie in der Kernstadt. Wir sind hier mitten im Zentrum, nicht draußen in Inzing oder in Volders... das ist ein Unterschied. "Draußen" sind die Stationen vor allem Verknüpfungspunkte zu Ortsverkehren, hier im Zentrum haben sie aber vor allem die Funktion, den innerstädtischen Verkehr zu verringern und Ziele direkt anzubinden.

Zitat:

z. B. eine weitere bei der Rauch Mühle zum Umsteigen in den 4er, bei der Zollfreizone zum Umsteigen nach Thaur, bei der Einmündug der Umfahrung Innsbruck in Mils (Gewerbegebiet) und, und , und! Ideen für den Bereich Siegelanger finden sich ja auch im Forum!


Die finden sich nicht nur im Forum, sondern auch in diversen Verkehrskonzepten und Planungen, die von Leuten erstellt wurden die mehr von der Materie verstehen als wir...

Zitat:

Dann brauch ich mit der S-Bahn bald gleich lang wie mit dem Fahrrad und das ist sicherlich nicht attraktiv.


Das ist "leicht" übertrieben.
Ich hab's in anderen Threads schon geschrieben, wiederhol#s hier aber gern: gleich wie die Stadtbahn Hall-Völs, kann und soll die S-Bahn in der Kernstadt mehrere Stationen haben und auch Feinerschließung besorgen (die Stadtbahn sicher mehr als die S-Bahn). Warum? Weil weitaus ie meisten Fahrgäste im Zentrum ein- oder aussteigen und somit durch die größere Haltestellendichte kaum zeitliche Nachteile haben.

Zitat:

Die S-Bahn hat nicht die Aufgabe die Feinverteilung zu besorgen nur weil sie zufällig irgendwo vorbei fährt. Schau dir den Plan der S-Bahn Stammstrecke in Wien oder auch München, Zürich oder wo auch immer an. Dort wirst Du nirgends derartig knappe Haltestellenabschnitte finden. Und wenn Du jetzt die Stammstrecke in München meinst, dann zähl' einfach die Fahrgäste pro Station! Das Geld das da verbaut würde fehlt dann an viel wichtigeren Stellen!


Geld ist genug da, und zwar für alles, was Sinn macht. Eins gegen das andere aufzuwiegen, das führt zu nichts.
Schau dir mal Karlsruhe an - da hast du das genaue Gegenteil vcn dem, was du als Beispiel bringst. Wir werden in Innsbruck irgendwo in der Mitte zu liegen kommen müssen.

Die S-Bahn-Strecke durchs Zentrum ist einer der beiden Schienenenäste in Ost-West-Richtung durch die Kernstadt. Der andere Ast wird, mindestens im Bereich zwischen Rum und Völs, die IVB-Stadtbahn sein. Die IVB-Stadtbahn wird, wie wir wissen, im Zentrum eine größere Haltestellendichte haben - Grund dafür ist genau der, den ich oben für die S-Bahn genannt habe. Deshalb macht das, wenn technisch nichts dagegen spricht, bei der S-Bahn ebenso Sinn, denn die Bahnlinien haben auf beiden Strecken die selbe primäre Aufgabe: Passagiere vom Zentrum ins Umland zu bringen, und umgekehrt. Eventueller
Zeitverlust durch die geringeren Haltestellenabstände betrifft in vollem Umfang nur "Durchfahrer", die aber eine Minderheit sind.

Grundprinzip verstanden?

Wenn ja, könnten wir uns ja eventuell wieder den technischen Details einer solchen Station zuwenden. lachen
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Zuletzt bearbeitet von manni: 12.01.2010 19:00, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / S-Bahn Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 1 von 6
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Die Haltestelle "Messe" der Linie 1 w... Bender Aktuelle Meldungen und IVB-News 2 27.02.2009 21:54 Letzter Beitrag
Steph
Keine neuen Beiträge neue messe? bahnbauer Tram / Stadtbahn 9 28.09.2007 12:09 Letzter Beitrag
Aus
Keine neuen Beiträge Gratis IVB Messe-Shuttle Bender Aktuelle Meldungen und IVB-News 0 11.03.2013 14:18 Letzter Beitrag
Bender
Keine neuen Beiträge L1: neue permanente Hst ''Messe'' Bender Tram / Stadtbahn 11 02.03.2009 10:50 Letzter Beitrag
Hannes
Keine neuen Beiträge Quo vadis, L1-Haltestellen Ing.-Etzel... manni Tram / Stadtbahn 4 29.04.2009 08:52 Letzter Beitrag
manni


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com