Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: -1
Thread-Bewertung: 

Thema: Zukunft der Linie STB  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17, 18  Weiter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
ice108
VerkehrsstadträtIn



Alter: 36

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
135

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #95277 BeitragErstellt: 22.02.2014 21:27
Antworten mit Zitat Absenden
 
Zitat:

Man kann auch Zugkreuzungen verlegen, u. U. muss der verspätete stadtauswärts fahrende Zug dann eben an einer nicht planmäßigen Kreuzungsstelle warten. Davon gibt es dann etliche. Die Konstruktion mit 6 Zügen und Nockhofweg usw. ist insofern deutlich anfälliger, weil die Standzeit am Hauptbahnhof sehr kurz wäre.


Schon klar, Zugkreuzungen kann man verlegen, und tut das ja auch heute ab und zu. Nur, eine verlegte Zugkreuzung kann gerne mal 5 Minuten Wartezeit bedeuten bis der Gegenzug da ist (z.B. angenommen man würde einen Zug am Stubaitalbhf zurückhalten weil er es nicht rechtzeitig zum Sonnenburgerhof schaffen wird), wenn die 5 Minuten dann noch auf die bereits vorhandene Verspätung draufkommen bei 15-Minuten-Takt ist man schon näher an der Fahrplanlage des Folgezugs als an der eigenen...

Fazit: Um das abzufangen braucht man eher die von dir erwähnten 500m-Begegnungsabschnitte.

Zitat:

Die Lage passt aber nicht ganz. Die Ausweiche müsste bereits oberhalb des Stubaitalbahnhofs beginnen.


Ich lass mich gerne eines besseren belehren, aber mein Eindruck ist dass das eine der ungünstigsten Lagen für einen Begegnungsabschnitt an der ganzen Strecke ist. Der Bereich vom Stubaitalbhf bis zum Kehrtunnel ist doch eine einzige Abfolge von Stützmauern im Steilhang, Brückenbauwerken obendrüber etc.

Also ich würde zu der Meinung tendieren, wenn man da einen Begegnungsabschnitt braucht hat man entweder eine Menge Geld, oder etwas falsch gemacht in der Planung.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 50

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
222

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #95282 BeitragErstellt: 22.02.2014 22:35
Antworten mit Zitat Absenden
 
ice108 schrieb:

Schon klar, Zugkreuzungen kann man verlegen, und tut das ja auch heute ab und zu. Nur, eine verlegte Zugkreuzung kann gerne mal 5 Minuten Wartezeit bedeuten bis der Gegenzug da ist (z.B. angenommen man würde einen Zug am Stubaitalbhf zurückhalten weil er es nicht rechtzeitig zum Sonnenburgerhof schaffen wird), wenn die 5 Minuten dann noch auf die bereits vorhandene Verspätung draufkommen bei 15-Minuten-Takt ist man schon näher an der Fahrplanlage des Folgezugs als an der eigenen...


Der Abschnitt Stubaitalbahnhof - Sonnenburgerhof wird immer schwierig bleiben, wenn man darin keine Ausweiche baut. Allerdings sollten das nun auch wirklich keine alltäglichen Situationen sein, da liefe dann grundsätzlich was falsch. Ich komme zu den Hauptverkehrszeiten nicht in die Verlegenheit, die Linie STB zu benutzen, sehe aber durchaus, dass die Ankunft am Hauptbahnhof doch nicht so ganz konstant ist. Ob da wirklich verlegte Kreuzungen dahinterstehen oder nur kleinere Verzögerungen im Stadtgebiet, sehe ich natürlich nicht. Und wenn ich mal mitfahre, läuft es auch recht problemlos.

ice108 schrieb:

Fazit: Um das abzufangen braucht man eher die von dir erwähnten 500m-Begegnungsabschnitte.


Im Fahrplan sind eigentlich bereits Wartezeiten drin. Und 500 m ausgedehnte Ausweiche reichen auch nur für eine Minute Reserve je Richtung. Sie sind geeignet, die lästigen Wartezeiten aus dem Fahrplan rauszukürzen, bringen aber bei größeren Verspätungen auch keine Wunder.

ice108 schrieb:

Ich lass mich gerne eines besseren belehren, aber mein Eindruck ist dass das eine der ungünstigsten Lagen für einen Begegnungsabschnitt an der ganzen Strecke ist. Der Bereich vom Stubaitalbhf bis zum Kehrtunnel ist doch eine einzige Abfolge von Stützmauern im Steilhang, Brückenbauwerken obendrüber etc.

Also ich würde zu der Meinung tendieren, wenn man da einen Begegnungsabschnitt braucht hat man entweder eine Menge Geld, oder etwas falsch gemacht in der Planung.


Die Lage wird halt vom Fahrplan und damit von der Lage der anderen Ausweichen bestimmt. Das kann man sich nur sehr bedingt aussuchen. Das ist dann kein Planungsfehler - man muss aber u. U. nach anderen Lösungen suchen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
ice108
VerkehrsstadträtIn



Alter: 36

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
135

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #95287 BeitragErstellt: 23.02.2014 02:14
Antworten mit Zitat Absenden
 
Zitat:

Der Abschnitt Stubaitalbahnhof - Sonnenburgerhof wird immer schwierig bleiben, wenn man darin keine Ausweiche baut. Allerdings sollten das nun auch wirklich keine alltäglichen Situationen sein, da liefe dann grundsätzlich was falsch.


Alltäglich nicht, aber die Strecke sollte halt so beschaffen sein dass wenn aus irgendeinem Grund um 7 Uhr mal eine Verspätung auftritt, nicht um 9 Uhr am Ende des Berufsverkehrs immer noch Verspätungen hin- und hergeworfen werden.

Zitat:

Im Fahrplan sind eigentlich bereits Wartezeiten drin. Und 500 m ausgedehnte Ausweiche reichen auch nur für eine Minute Reserve je Richtung. Sie sind geeignet, die lästigen Wartezeiten aus dem Fahrplan rauszukürzen, bringen aber bei größeren Verspätungen auch keine Wunder.


Wunder nicht, aber: Wenn da noch 30 Sekunden Fahrzeit Doppelgleisabschnitt nach der Kreuzung kommen, macht das im Verspätungsfall 60 Sekunden um die der nachfolgende Zug weniger verspätet wird. Bei 15-Minuten-Takt macht das pro Stunde vier Minuten mehr oder weniger Verspätungsabbau.

Zumindest in der Situation als ich das damals am Online-Smartinfo verfolgt habe wurde die Verspätung ziemlich zwischen Feldeler und Hölltal hin- und hergeworfen, weil die reine Fahrzeit in dem Abschnitt einfach schon ziemlich nahe an den 15 Minuten ist, d.h. pro Takt konnte da sehr wenig Verspätung abgebaut werden.

Und das ist halt das Problem mit den Wartezeiten: Was bringt es wenn der talwärtsfahrende Zug in Feldeler ein paar Minuten steht wenn der Folgeabschnitt bis zur nächsten Kreuzung so knapp bemessen ist dass er genau da die Verspätung des Gegenzugs mitkriegt und dann später in wenig verminderter Fassung wieder auf seinen Gegenzug überträgt?
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 50

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
222

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #95288 BeitragErstellt: 23.02.2014 10:29
Antworten mit Zitat Absenden
 
ice108 schrieb:

Alltäglich nicht, aber die Strecke sollte halt so beschaffen sein dass wenn aus irgendeinem Grund um 7 Uhr mal eine Verspätung auftritt, nicht um 9 Uhr am Ende des Berufsverkehrs immer noch Verspätungen hin- und hergeworfen werden.


Ja, sollte so sein.

ice108 schrieb:

Wunder nicht, aber: Wenn da noch 30 Sekunden Fahrzeit Doppelgleisabschnitt nach der Kreuzung kommen, macht das im Verspätungsfall 60 Sekunden um die der nachfolgende Zug weniger verspätet wird. Bei 15-Minuten-Takt macht das pro Stunde vier Minuten mehr oder weniger Verspätungsabbau.


Ja, es ermöglicht kleine Ausgleiche ohne Auswirkungen auf den Gegenzug. Deswegen halte ich es auch für wichtig, Ausweichen so zu bauen.

ice108 schrieb:

Zumindest in der Situation als ich das damals am Online-Smartinfo verfolgt habe wurde die Verspätung ziemlich zwischen Feldeler und Hölltal hin- und hergeworfen, weil die reine Fahrzeit in dem Abschnitt einfach schon ziemlich nahe an den 15 Minuten ist, d.h. pro Takt konnte da sehr wenig Verspätung abgebaut werden.


Wenn man erst mal heftige Verspätung drin hat, baut man die nicht mehr ab, wenn man an den regulären Kreuzungspunkten festhält. In einem solchen Fall hätte man die Kreuzungen nach Mutters (statt Feldeler) und Kreith (statt Luimes) verlegen müssen. Die Wendezeiten reichen aus, um dann stadteinwärts wieder pünktlich einzusetzen.

Die zugehörige Diskussion ist ja nun auch etwas mehr als 3 Jahre her, und die dort beklagte Situation scheint es heute in diesem Ausmaß nicht mehr zu geben, warum auch immer.

ice108 schrieb:

Und das ist halt das Problem mit den Wartezeiten: Was bringt es wenn der talwärtsfahrende Zug in Feldeler ein paar Minuten steht wenn der Folgeabschnitt bis zur nächsten Kreuzung so knapp bemessen ist dass er genau da die Verspätung des Gegenzugs mitkriegt und dann später in wenig verminderter Fassung wieder auf seinen Gegenzug überträgt?


Die Standzeit in Feldeler ergibt sich daraus, dass der Abschnitt Luimes - Feldeler etwas zu kurz ist. Für Kreuzungen in Telfes statt Luimes reicht es aber auch wieder nicht. Die Züge kommen also aus Fulpmes zwangsläufig zu früh in Feldeler an. Das ist keine gewollte Maßnahme, das ergibt sich unvermeidbar. Vermeidbar wäre es für die Züge, die erst in Kreith einsetzen, aber da will man wohl lieber eine einheitliche Fahrplanlage haben.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
465

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #95302 BeitragErstellt: 23.02.2014 19:04
Antworten mit Zitat Absenden
 
Zur Verbesserung der Situation dürfte unter anderem die erfolgte Erneuerung der VLSA-Steuerungen auf der Strecke Bürgerstraße - Andreas-Hofer-Straße beigetragen haben, da geht jetzt stadtauswärts weniger Zeit verloren.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
sLAnZk
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 61

Dabei seit:
01.04.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
151

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #95352 BeitragErstellt: 25.02.2014 21:26
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich denke mir, daß Flexibilität hier jedenfalls unbezahlbar vorteilhaft wäre, sodaß sowohl die Ausweiche Natters, die hier schon diskutiert wurde, als auch die Ausweiche Nockhof, die man anläßlich eines passenden Jubiläums der Errichtung der Ausweiche Hölltal errichten könnte, jedenfalls als höchst nützlich erscheinen.
 

Es kreist die Tram in meinem Kopfe
herum fährt sie mit Strom
es liegt so Spannung an meinem Schopfe
das hab ich jetzt davon.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Martin
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 109

Dabei seit:
18.09.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
264

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #99144 BeitragErstellt: 10.02.2015 19:26
Antworten mit Zitat Absenden
 
Heute um ca. 15h fuhr ein Flexi mit "Vermessungszug" auf der Anzeige auf der STB (gesehen beim der Hst. Sonnenburgerhof).
 

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Linie 5 (Regiotram) jedenfalls von Zirl bis Mils geführt werden muss.

Die von mir aufgenommenen Fotos stehen unter CC-BY-SA 3.0 und können gerne der Lizenz entsprechend weiterverwendet werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
Schienenschraube
FahrdienstleiterIn



Alter: 29

Dabei seit:
11.01.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
2

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #100516 BeitragErstellt: 26.07.2015 12:51
Antworten mit Zitat Absenden
 
Im Bezirksblatt Artikel vom 28.06. steht, dass auf der STB in ein neues Zugleitsystem investiert werden soll. Weiß wer, was es damit auf sich hat bzw. weshalb das nötig ist?
 

Zuletzt bearbeitet von Schienenschraube: 26.07.2015 21:00, insgesamt 2 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
465

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #100524 BeitragErstellt: 27.07.2015 01:16
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das ist mir auch neu, und es wundert mich, da eigentlich erst vor wenigen Jahren ein neues Zugleitsystem eingeführt wurde. Ich erkundige mich.
Im Moment glaube ich eher an einen Recherchefehler der Zeitung.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Martin
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 109

Dabei seit:
18.09.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
264

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101632 BeitragErstellt: 01.11.2015 15:50
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ist die Betriebsausweiche in Mutters nur ein stumpfgleis oder einen echte Ausweiche? Mir schaut es eher wie ein Stumpfgleis aus....Gibt es dazu Pläne?
 

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Linie 5 (Regiotram) jedenfalls von Zirl bis Mils geführt werden muss.

Die von mir aufgenommenen Fotos stehen unter CC-BY-SA 3.0 und können gerne der Lizenz entsprechend weiterverwendet werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
simon04
FahrdienstleiterIn



Alter: 29

Dabei seit:
23.11.2004


Stadt / Stadtteil:
Birgitz

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
154

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101645 BeitragErstellt: 02.11.2015 11:52
Antworten mit Zitat Absenden
 
ZLS: Hier ist der Artikel: http://www.meinbezirk.at/stubai-wipptal/wirtschaft/investitionsprogramm-soll-stubaitalbahn-modernisieren-d1393246.html

Manni, hast du etwas herausgefunden?
 

Die von mir aufgenommenen Fotos stehen unter CC-BY-SA 3.0 und können gerne der Lizenz entsprechend weiterverwendet werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
465

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101650 BeitragErstellt: 02.11.2015 16:04
Antworten mit Zitat Absenden
 
Nein leider Simon, ich hatte auch noch nicht nachgefragt wegen Plänen. Jetzt sehe ich mal zu, dass ich welche kriege. Mir ist das auch unklar.
Ich weiß nicht, ob für Ausweichen auch die Vorschrift für Bahnhöfe gilt (keine Längsneigung). Wenn dem so wäre, käme nur ein Stockgleis in Frage. Nach dem was ich vor einer Woche dort gesehen habe (Verschalungen für Stützmauern), glaube ich, dass das Gleis im Bereich der Eisenbahnkreuzung Ri. stadteinwärts abzweigt und plan auf dem Verladeplatz mit einem Prellbock endet, vielleicht in Rillenschienenausführung. Sind jetzt aber alles nur Mutmaßungen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
465

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101690 BeitragErstellt: 08.11.2015 01:24
Antworten mit Zitat Absenden
 
Martin: der Plan für das neue Ladegleis in Burgstall ist seit ein paar Tagen online. Nur falls du es nicht gesehen hast.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
sLAnZk
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 61

Dabei seit:
01.04.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
151

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101694 BeitragErstellt: 08.11.2015 21:29
Antworten mit Zitat Absenden
 
Interessante Photos - ich hatte bei Burgstall zuerst an die Haltestelle gleichen Namens gedacht, unten beim MPreis - das scheint mir eine Kehre höher zu sein.

Was verspricht man sich eigentlich von diesem Ladegleis? Der Standort ist doch mitten im kleinteilig angelegten Ort, wo man mit Lastwagen kaum hinkommt - jedenfalls nicht besser als nach Nockhofweg direkt. Wird die Zufahrtsweiche dann im Bogen zu liegen kommen?

Wäre es nicht interessanter gewesen, die Mittel in eine Ausweiche Natters zu investieren?

Es wäre sehr interessant, die Überlegungen hinter dieser Entscheidung zu verstehen.
 

Es kreist die Tram in meinem Kopfe
herum fährt sie mit Strom
es liegt so Spannung an meinem Schopfe
das hab ich jetzt davon.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Bazora61
FahrdienstleiterIn



Alter: 26

Dabei seit:
21.01.2013


Stadt / Stadtteil:
Dreiheiligen

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
46

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101696 BeitragErstellt: 08.11.2015 21:49
Antworten mit Zitat Absenden
 
Soweit ich das mitbekommen habe, ging es darum um ein Abstellgleis für den Arbeitszug für Mittagspausen und der gleichen zu schaffen. Weiters soll auch die Möglichkeit zum Eingleisen geschaffen werden für das Zweiwegefahrzeug der Oberleitungsabteilung. Was in diesem Zuge auch noch erwähnt werden soll ist, dass dieser Gleisstutzen nicht elektrifiziert werden soll.

Was für dieses Abstellgleis und gegen eine Ausweiche Natters spricht ist, dass hier schlicht und ergreifend genügend Bahneigener Grund vorhanden ist.

Entkräften möchte ich hingegen die "Nichterreichbarkeit" dieses Platzes. Jenen Schienen, welche auf diesem Platz gelegen sind, wurden mit einem Sattelzug abtransportiert. Fairerweise gestehe ich ein, dass der Auflieger lenkbare Achsen hatte und ein sehr guter Fahrer am Werk war.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
465

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101701 BeitragErstellt: 09.11.2015 00:48
Antworten mit Zitat Absenden
 
@sLAnZk: wo die Weiche ist, ist aus dem Plan zu ersehen. Sie liegt in der Geraden.

In diesem Drittel der Strecke gab es bisher einfach noch keine Abstellmöglichkeit, obwohl eine benötigt wird. Zu Zeiten des 50-Minuten-Taktes konnten nicht planmäßig genutzte Ausweichen dafür verwendet werden, aber seit dem 30-Minuten-Takt wird bis Kreith ja überall gekreuzt.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
sLAnZk
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 61

Dabei seit:
01.04.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
151

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101705 BeitragErstellt: 09.11.2015 18:59
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich finde es schade um den Grund dort - ideale Wohnlage mit viel Platz für ein ordentliches Mehrfamilienhaus in verdichteter Bauweise.
Ich verstehe sehr gut, daß man Abstellmöglichkeiten braucht, aber die hätte man wo errichten sollen, wo man sie auch anderweitig verwenden kann, wenn die neue Brücke einmal steht, also in Nockhofweg oder, noch weit besser, was ein Ladegleis betrifft, in Birchfeld, wo man unmittelbar mit Lastwagen zufahren kann und wirklich genügend Platz zum Rangieren, Anhäufen, Pausieren etc. hat.
 

Es kreist die Tram in meinem Kopfe
herum fährt sie mit Strom
es liegt so Spannung an meinem Schopfe
das hab ich jetzt davon.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Martin
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 109

Dabei seit:
18.09.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
264

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101707 BeitragErstellt: 09.11.2015 21:41
Antworten mit Zitat Absenden
 
@Manni: Danke, hab den Plan gesehen.

Wie oft braucht man eigentlich diese Abstellmöglichkeiten? Gibt es da Aufzeichnungen?
Warum es hier passiert ist mir schon klar. Ähnlich wie in der Raumordnung ist dieser Grund eben zufällig im Besitz der IVB (wie schon Bazora gesagt hat). Wollte sie die Ausweichen/Abstellemöglichkeiten dort wo sie tatsächlich nötig wären, müsste man die Flächen ablösen oder enteignen - und wie man sieht, geht das mittlerweile nicht mehr so leicht.

@sLAnZk: Knapp daneben wird eben gerade ein Wohnanlage gebaut
 

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Linie 5 (Regiotram) jedenfalls von Zirl bis Mils geführt werden muss.

Die von mir aufgenommenen Fotos stehen unter CC-BY-SA 3.0 und können gerne der Lizenz entsprechend weiterverwendet werden.

Zuletzt bearbeitet von Martin: 09.11.2015 21:42, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
manni
Betreiber des Forums



Alter: 38

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
465

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #105513 BeitragErstellt: 17.12.2016 23:57
Antworten mit Zitat Absenden
 
Es gibt eine neue Studie zur Begradigung und Beschleunigung der STB. Der Beschreibung nach könnte es eine Auftragsarbeit sein. Jedenfalls wurde mir vor ca. zwei Jahren gesagt, dass die Mittel für die Nebenbahnförderung dafür zur Verfügung stehen, sobald die Modernisierung der Stationen und die Sicherungsmaßnahmen der Eisenbahnkreuzungen abgeschlossen sind. Es könnte nun also bald losgehen.

FILZER Johannes
Optimierung der Trasse der Stubaitalbahn von Innsbruck nach Fulpmes
Abstract: https://www.uibk.ac.at/verkehrssysteme/lehre/kurzfassungen/abstract_filzer.pdf
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Admiral
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 47

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
122

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #105514 BeitragErstellt: 18.12.2016 00:16
Antworten mit Zitat Absenden
 
das mittelfristige investitionsprogramm ist aber nicht so hoch, dass man das alles umsetzen kann, was man müsste... und die begradigung von besonders stark im bogen liegenden abschnitten.. da ist wohl die strecke zwischen kilometer 0 und 18 gemeint lol
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17, 18  Weiter

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: -1
Thread-Bewertung: 
Seite 16 von 18
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Die Zukunft der Linie S Heli Bus 37 31.10.2010 23:36 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Die Zukunft der Nightliner manni Bus 5 06.01.2008 14:44 Letzter Beitrag
Heli
Keine neuen Beiträge Die Zukunft der Innsbrucker Markthalle Steph Verkehrspolitik und Stadtentwicklung 9 24.08.2010 18:41 Letzter Beitrag
ice108
Keine neuen Beiträge Gleisbauarb. L 6 am 19.4. / Zukunft d... krisu User-Reportagen 19 30.05.2007 11:41 Letzter Beitrag
krisu
Keine neuen Beiträge Zukunft der S-Bahn Tirol Stuboy S-Bahn 37 07.04.2017 17:46 Letzter Beitrag
lech


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com