Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Straßenbahn Bozen / Überetscher Bahn (Neubauprojekt)  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
Steph
Globaler Forums-Moderator



Alter: 33

Dabei seit:
16.06.2007




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
120

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #33543 BeitragErstellt: 18.05.2008 22:08
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das sind ein paar frische Bilder der früheren Eisenbahnlinie, die peter021 wieder als solche für die neue eventuelle Strab in Bozen reaktivieren möchte. Die Strecke ist, wie man unschwer erkennen kann, der wohl beliebteste Aufenthaltsort der Bozner und Boznerinnen neben den Talferwiesen. Links der Fahrradstrecke gibts einen Park, Spielplätze...


 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
496

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #33549 BeitragErstellt: 19.05.2008 00:20
Antworten mit Zitat Absenden
 
Wenn daran eine Wiese angrenzt, sollte eine Parallelführung von Radweg und Tram doch eigentlich möglich sein, oder?

edit Steph: Folgender Text war ein eigenes posting von Manni. Mit der Bitte um Entshculdigung:

Projekt Bozen freut sich über Verkehrsplan mit Absichtserklärung für Tram
Die Partei Projekt Bozen begrüßt die teilweise Aufnahme der Machbarkeitsstudie zur geplanten Trambahn in den Verkehrsplan. Der Bozner Gemeinderat hatte den Verkehrsplan mehrheitlich genehmigt, die Opposition nahm an der Abstimmung nicht teil. Die Mehrheit genehmigte auch eine Grundsatzerklärung, wonach die Planung für eine Straßenbahn von Bozen ins Überetsch in der Bozner Verkehrspolitik berücksichtigt werden soll. (Nachricht von: RMI)



Man scheint es ernst zu meinen, habe ich den Eindruck. Dieser Beschluss entspricht, soweit ich das den wenigen Informationen entnehmen kann, ungefähr dem Innsbrucker GR-Beschluss von 2001, dem ersten Grundsatzentscheid pro Straßenbahnausbau. Ein wichtiger erster Schritt.
Steph, kannst du vielleicht mehr über diesen "Verkehrsplan" und die Rolle, die darin die Straßenbahn spielt, in Erfahrung bringen?
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Zuletzt bearbeitet von Steph: 19.05.2008 09:16, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Steph
Globaler Forums-Moderator



Alter: 33

Dabei seit:
16.06.2007




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
120

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #33554 BeitragErstellt: 19.05.2008 09:18
Antworten mit Zitat Absenden
 
Am oberen Bild rechts und am unteren links gibts ne Mauer, dahinter den Eisack samt begrüntem Flussbett (ein nettes Platzerl). Auf der jeweils anderen Seite gibts relativ viel Platz, aber ich vermute, die Zustimmung, Platz abzutreten wirst du nicht bekommen.

Jup, ich kann mich mal erkundigen; bitte erinnere mich evtl. nochmals dran, ich bin momentan akademisch sehr eingenommen. "Projekt Bozen" ist sicherlich ein guter Ansprechpartner, auch wenn sie bezgl. Verkehrsprojekte gerne etwas überoptimistisch sind...
 

Zuletzt bearbeitet von Steph: 19.05.2008 09:19, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
496

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #33562 BeitragErstellt: 19.05.2008 10:06
Antworten mit Zitat Absenden
 
Von Parkgelände für eine Tram mit nahtlos ins Grün integriertem Rasengleis Platz abzwacken ist ja nicht wirklich Platz abzwacken; man müsste das nur den Verantwortlichen mit entsprechendem Fotomaterial nahebringen.
Es bleibt alles schön grün, nur dass mitten im schönen Grün unauffällig ein Gleis liegt.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
496

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #33566 BeitragErstellt: 19.05.2008 10:39
Antworten mit Zitat Absenden
 
Hier eine Seite über das Projekt "Tram 2010":

http://www.projektbozen.it/politische%20Arbeit/FrameMitte_Tram2010.htm

Scheint eine politische Partei zu sein, die das betreibt.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Steph
Globaler Forums-Moderator



Alter: 33

Dabei seit:
16.06.2007




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
120

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #33568 BeitragErstellt: 19.05.2008 10:52
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ja, "Projekt Bozen" mit Rudi Benedikter ist im Bozner Gemeinderat vertreten.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
496

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #33569 BeitragErstellt: 19.05.2008 11:13
Antworten mit Zitat Absenden
 
Die sollen sich doch ideelle und praktische Anleihen nehmen in Innsbruck... wozu ist man denn Partnerstadt. Hier passiert ja genau das was die durchbringen wollen.
Sollten wir sie als AIN mal anschreiben?
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
496

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #36803 BeitragErstellt: 12.07.2008 11:42
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ein Interview von STOL mit Hermann Knoflacher zu dem Projekt:

Zitat:

„Die S-Bahn ins Überetsch ist machbar“
Vor über dreißig Jahren fuhr die Überetscher Bahn zum letzten Mal zwischen Kaltern und Bozen. Die Gemeinden setzten auf Busse, die Bürger aufs Auto. Wer heute morgens und abends auf den verstopften Straßen unterwegs ist, weiß: Die Bahn aufzugeben war ein Fehler. STOL hat mit dem Wiener Verkehrsplaner Hermann Knoflacher, der im Auftrag der Gemeinden Bozen, Eppan und Kaltern eine Machbarkeitsstudie einer Straßenbahn ins Überetsch ausgearbeitet hat und am Donnerstag in Eppan vorstellt, gesprochen.

Südtirol Online: Was sind die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zur S-Bahn, die die Gemeinden Kaltern, Eppan und Bozen verbinden soll?

Hermann Knoflacher: Die Aufgabe war, eine Trasse zu finden, die technisch machbar sowie wirtschaftlich tragbar ist und verkehrsmäßig die derzeitige Situation mittelfristig und längerfristig verbessert. Wir haben eine Trasse gefunden, besser gesagt, es gibt mehrere Trassen. Wir haben Begehungen gemacht und alles fotografiert. Die derzeit vorhandene alte Bahntrasse war ja eigentlich nicht für den Personentransport ausgelegt worden, sondern vor allem für den Gütertransport und hatte daher auf die Siedlungen weniger Rücksicht genommen. Das war eine rein technische Trasse. Wir haben festgestellt, dass genügend Platz für eine S-Bahn da ist. Wir haben eine brauchbare Lösung gefunden, die insbesondere für Bozen wichtig ist, weil wir damit auch in der Stadt Siedlungsgebiete sehr gut erschließen und damit auch einen gut funktionierenden öffentlichen Verkehr auf die Beine stellen können.

STOL: Bleibt der Radweg erhalten?

Knoflacher: Nicht überall. Zum Teil würden die Trassen parallel liegen, zum Teil müsste man die Trasse des Radweges mitbenützen. Den Radweg müsste man dann neu anordnen, aber das ist ein kleiner Bereich. Der Großteil der alten Trasse würde erhalten bleiben. Wir haben eine Reihe von Varianten untersucht und die zweckmäßigste vorgeschlagen. Die anderen Varianten sind aber auch machbar.

STOL: Verläuft die von Ihnen vorgeschlagene Strecke parallel zur alten Trasse?

Knoflacher: Nein. Die Streckenführung verläuft entlang der bestehenden Straße. Wir wollen mit der Strecke dorthin kommen, wo auch die Leute hinfahren. STOL: Wieviel würde die Realisierung der Straßenbahn kosten?Knoflacher: Derzeit sind allgemein sehr viele Straßenbahnen im Bau. Es ist eine richtige Straßenbahnrenaissance ausgebrochen. Wenn wir die Kosten betrachten, sind wir eher an der oberen Grenze geblieben, also über 200 Millionen Euro, die bei einer guten Ausstattung eingesetzt werden müssten.

STOL: Wie lange würde eine Fahrt mit der S-Bahn von Kaltern nach Bozen dauern?

Knoflacher: Ungefähr dieselbe Zeit, die man heute mit dem Auto braucht, wenn der Verkehr flüssig ist. Eine der Auflagen, die wir uns selber gestellt haben, war, dass die S-Bahn konkurrenzfähig zum Auto sein muss. Der Autofahrer von Eppan oder Kaltern muss wirklich die Alternative haben, auf die S-Bahn umzusteigen.

STOL: Sind neben der Hauptlinie Kaltern-Bozen auch Nebenlinien geplant, die die Dörfer untereinander verbinden?

Knoflacher: Nein, geplant ist nur die Hauptlinie. Wir haben uns aber auch die Zubringersysteme überlegt. Wenn man Eppan hernimmt, geht es nicht ohne Zubringersysteme. Ich kenne die Vinschgerbahn sehr gut, da ich dort von Anfang an dabei war. Wir mussten auch dort die Zubringersysteme auf die Beine stellen. So auch im Fall der Überetscher S-Bahn.

STOL: Wie würden die Zubringersysteme funktionieren?

Knoflacher: Es sind Busse, allerdings anders gekoppelt als heute. Die Zubringerdienste würden vor allem Girlan und St. Pauls einbinden. Wir müssen dann eine gute Verknüpfung zur Eisenbahn in Sigmundskron herstellen. Das wäre dann ein schönes Netz.

STOL: Wie oft sollte die S-Bahn fahren?

Knoflacher: Meiner Ansicht nach ist ein Halbstundentakt angemessen. Am Morgen wird sich sehr schnell wie auch bei der Vinschgerbahn ein Viertelstundentakt anbieten, aber wir haben das Projekt so ausgelegt, dass wir ohne weiteres auch einen Viertelstundentakt bieten können; wir haben neben den eingleisigen Streckenabschnitten auch genügend zweigleisige Abschnitte.

STOL: Befürchten Sie damit nicht längere Wartezeiten, wie sie derzeit auf der eingleisigen Strecke Meran-Bozen häufig vorkommen?

Knoflacher: Es sind viele zweigleisige Streckenabschnitte vorhanden, die Strecke ist auch viel kürzer als jene von Bozen nach Meran. Es wäre ein elektronisch gesteuerter Betrieb, der auf eigenen Gleisen geführt würde und vor allem in Bozen gesteuert werden müsste, weil er in Bozen öfter halten muss.

STOL: Wie würde die Trasse in Bozen aussehen?

Knoflacher: In Bozen gibt es als Alternativen die Drususallee und die Eisackuferstraße. Aber ich nehme an, die Drususallee ist dazu geeigneter. Man könnte von dort auch aus das Krankenhaus erreichen.

STOL: Falls die Trasse durch die Drususallee geht: Was sind die Konsequenzen für die Autofahrer?

Knoflacher: Die Drususallee würde zu einer innerstädtischen Hauptverkehrstraße. Die Autos wären selbstverständlich noch zugelassen, auf einem Fahrstreifen pro Richtung. Ich habe ähnliche Projekte bereits in Wien und anderen Städten umgesetzt: Das ist kein Problem. Für die Haltestellen müssten wir selbstverständlich noch individuelle Lösungen finden.

STOL: Ist die Drususallee breit genug dafür?

Knoflacher: Ja, Platz genug hätten wir. Ob Parkplätze dadurch verloren gehen würden, das müsste in einer zweiten Phase geklärt werden.

STOL: Ist der Bahnhof Bozen Zielpunkt?

Knoflacher: Ja. Das hängt natürlich davon ab, wie der Bahnhof später aussehen wird, sollte er verlegt werden. Wir sind da aber flexibel. Der Start würde bereits - vom Süden kommend - vor dem Zentrum von Kaltern liegen. Endstation ist also die Weinstraße, in der Nähe des Kalterer Sees. Vom See könnte man mit der Bahn hinauffahren, das wäre natürlich ideal. Da wäre Kaltern natürlich auch für den Tourismus ein Superhit. Von Bozen zum Kalterer See mit der Bahn fahren, den See besuchen, Wein trinken, törggelen – da eröffnet sich eine Riesenpalette für den Tourismus.

STOL: Die Bauzeit der S-Bahn?

Knoflacher: Das hängt von mehreren Faktoren ab. Die Bauzeit ist weniger das Problem. Schwierigkeiten dürfte es bei der Grundbeschaffung geben. Enteignungen sollten dabei nicht vorkommen, aber Ablöse ist zu zahlen. Wenn man aber schaut, was für den Straßenbau abgelöst wird, ist es in diesem Fall ein Klacks. Im Straßenbau geht man hektarweise in die Ablöse und keiner wackelt mit den Ohren. Mit dem Projekt bräuchte man nur einen Bruchteil davon.

STOL: Ist die S-Bahn die einzige Alternative für die Anbindung des Überetschs an Bozen?

Knoflacher: Ich glaube, sie wäre sinnvoll, denn wir bauen in Südtirol derzeit systematisch ein schienengebundenes leistungsfähiges Verkehrssystem mit der Vinschgerbahn auf. Im Pustertal wird auch etwas ähnliches kommen. Ich finde, das Überetsch würde perfekt hineinpassen.

STOL: Südtirol hat bisher nicht viel Erfahrung mit S-Bahnen …

Knoflacher: In Paris hat es auch keine Straßenbahn gegeben. Vor einem Jahr wurde dort nun eine S-Bahn eröffnet. Zwar wahnsinnig teuer, aber sie läuft sehr gut. Sie haben wesentlich mehr Fahrgäste, als sie zu Beginn erwartet hatten. Ich war schon vor Jahren als einer von vier EU-Experten in Japan, um dort auch das Straßenbahnzeitalter einzuleiten. Wenn man schaut, was derzeit an Straßenbahnen europaweit und in Amerika läuft, ist das unglaublich. Die europäischen Staaten setzen wieder vermehrt auf Straßenbahnen, die sie vor fünfzig Jahren ausgemustert haben.

STOL: Was sind die Vorteile einer S-Bahn?

Knoflacher: Der Vorteil ist der, dass sie einen Schienenbonus hat. Wenn man einen Bus durch eine Straßenbahn ersetzt, kann man davon ausgehen, dass man - ohne den Fahrplan zu ändern – fünfzig Prozent mehr Fahrgäste erhält. Das haben wir mehrfach untersucht. Das liegt daran, dass die Straßenbahn für die Menschen attraktiver ist. Wir haben heute natürlich auch viel besseres Material als früher.

STOL: Nachteile?

Knoflacher: Der Nachteil ist, dass sie zunächst einmal in der Anschaffung teurer ist. Sie verlangt wesentlich mehr Disziplin von der Stadtplanung, und sie ist ein klares Bekenntnis zum öffentlichen Verkehr, und zwar nicht nur in den Sonntagsreden, sondern auch in der Praxis.

STOL: Welchen Tarif für die Benutzung der Straßenbahn würden Sie vorschlagen?

Knoflacher: Den normalen Tarif. Der öffentliche Verkehr ist in Südtirol nicht teuer. Teuer ist es für jene Benutzer, die wenig mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, billiger ist es hingegen für Vielfahrer. Damit wird eine gewisse verkehrspolitische Strategie verfolgt, nämlich die Leute zur regelmäßigen Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel anzuregen. In Südtirol hat man den Vorteil, dass man mit der Wertkarte auch jedes Mal gerecht behandelt wird. Wenn ich oft fahre, fahre ich billiger. Ich finde, das ist fair. Für unsere Berechnung haben wir die üblichen Preise verwendet.

STOL: Wie sieht die Kostendeckung aus?

Knoflacher: Die Kostendeckung ist bei der Überetscher Bahn sicher von Anfang an etwas größer als bei der Vinschgerbahn und ist meiner Ansicht nach voll gegeben, wenn auch die verkehrspolitischen Randbedingungen gegeben sind. Das heißt, die Parkraumpolitik in Bozen wird sich den internationalen Veränderungen nicht entziehen können. Kurz gesagt: Das Parken wird eingeschränkt und es wird teurer werden. Damit liegen wir auf der sicheren Seite.

STOL: Sieht ihr Konzept auch Beschränkungen des Überetscher Autoverkehrs vor?

Knoflacher: Das wird erst in der nächsten Phase, in der Detailplanung, kommen. Derzeit haben wir ganz allgemein den Rahmen abgesteckt und geschaut, dass wir auf ein politisch tragfähiges Konzept kommen.

STOL: Ist die S-Bahn Teil eines Gesamtverkehrskonzeptes für Bozen?

Knoflacher: Nein. Die Stadt Bozen hat sich eingeklinkt, weil sie das Projekt interessant findet. Bozen würde aber damit einen wichtigen Schritt in eine zukunftsorientierte Verkehrspolitik setzen.

STOL: Ihre Prognose: Wird die S-Bahn gebaut?

Knoflacher: Wichtig ist, dass man sich zu einer zukunftsorientierten Verkehrspolitik und den entsprechenden Investitionen bekennt. Aber ich bin sehr froh, dass die Machbarkeitsstudie so positiv ausgegangen ist, denn ich selbst war nicht davon überzeugt, dass wir etwas Tragfähiges zusammenbekommen. Die Vorstudien, die man bisher in Südtirol gemacht hat, waren eher vorsichtig beziehungsweise negativ.


Was ich besonders gut finde, ist, dass hier gleich von Anfang an klar gestellt wird, dass es zu Einschränkungen im Autoverkehr kommen muss. Da hat man bei uns ja lange um den heißen Brei herumgeredet. Und ich bin mir ziemlicher sicher, dass man, falls das Projekt umgesetzt wird, ebenfalls im Gegensatz zu Innsbruck auch nicht zunächst mal das Ganze "autofreundlich" plant, mit Gleisen im Mischverkehr, nur um dann mit Umplanungen Zeit und wahrscheinlich auch Geld zu verlieren.

Dass Knoflacher den Schienenbonus generell bei 50% ansetzt, finde ich ebenfalls interessant. Für unsere Linie O würde das 45.000 Fahrgäste pro Tag und mehr bedeuten - da kommt man mit den kurzen Bahnen im 7,5-Minuten-Intervall dann endgültig nicht mehr aus. Ich hätte das jetzt mal eher bei 20% angesetzt.

Steph, du hast in Bozen sicherlich den besseren medialen und politischen Einblick - hat sich in letzter Zeit was getan bei dem Projekt?
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Steph
Globaler Forums-Moderator



Alter: 33

Dabei seit:
16.06.2007




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
120

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #36804 BeitragErstellt: 12.07.2008 12:04
Antworten mit Zitat Absenden
 
Nein, da hat sich leider nicht viel getan. Die schmachtet immer noch ein Schatten-Dasein. Ab und zu vllt ein Mini-Artikel, aber das war's dann auch.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Martin
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 112

Dabei seit:
18.09.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
430

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #36809 BeitragErstellt: 12.07.2008 21:02
Antworten mit Zitat Absenden
 
Eine wenig mutet das Interview wie Loriots Interview mit einem Austronauten an:
z.B.

STOL: Was sind die Vorteile einer S-Bahn?
Knoflacher: Der Vorteil ist der, dass sie einen Schienenbonus hat. Wenn man einen Bus durch eine Straßenbahn ersetzt

Ansonsten finde ich die Statements von Konfalcher immer sehr gut - vor allem die grundsätzlichen.
ad 50% Schienenbonus - kommt mir auch hoch gegriffen vor, andererseits hat man in Bozen schon eine länger dauernde Erfahrung bei Verkehrslenkenden Maßnahmen und weiß in Südtirol sowieso nicht, wohin mit dem Geld - also kann man es auch in stärkere Sützung von Ticketpreisen stecken (statt in MIV Maßnahmen). Vielleicht hat er das mitberücksichtigt.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
DUEWAG 240
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 28

Dabei seit:
09.02.2008




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
40

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #37237 BeitragErstellt: 24.07.2008 23:03
Antworten mit Zitat Absenden
 
Nach einem Artikel der heutigen Ausgabe der Dolomiten (sofern es die heutige ist, da mir nur ein kleiner Ausschnitt vorliegt), besuchen die Mitglieder der Bozner SVP im August Graz, um sich das dortige Strassenbahnnetz anzuschauen. Doch der Sprecher der SVP zeigt sich skeptisch, denn 300.000 Euro sind viel, vor allem weil es nur ein Schienenstrang mit wenigen Haltestellen wird. Aber dagegen ist das Schienennetz der Grazer Strassenbahn ja seit dem Kriegsende gewachsen.
 

Wörter, die dieses Jahr noch aus dem Wörterbuch verschwinden:
- Straßenverkehrsordnung
- Gehsteig
- Fahrradlicht
- Fahrradklingel
- Rücksicht

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
496

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #37239 BeitragErstellt: 24.07.2008 23:10
Antworten mit Zitat Absenden
 
Graz? Warum ausgerechnet Graz? Wäre Innsbruck nicht ein bisschen näher? Seltsam. - Oder sie waren vielleicht schon hier und wollen noch was anderes sehen. Da wäre aber wohl Linz als einziges wirklich modernes Netz (eigene Gleiskörper...) geeigneter.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Zuletzt bearbeitet von manni: 24.07.2008 23:11, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
64er
FahrbetriebsleiterIn



Alter: 24

Dabei seit:
05.07.2008


Stadt / Stadtteil:
Linz

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
-1

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #37240 BeitragErstellt: 24.07.2008 23:25
Antworten mit Zitat Absenden
 
Was hat Linz mit Bozen zu tun?Das ist ja nach Linz ca. 500 Km weit, bis Innsbruck nur ca.150 Km.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
496

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #37241 BeitragErstellt: 24.07.2008 23:42
Antworten mit Zitat Absenden
 
Na eben, nach Graz ist's auch nicht weniger weit... und das dortige Tramnetz nicht grade vorbildhaft und nachahmenswert, im Gegensatz zu vielen Streckenabschnitten in Linz.

Auch wenn halb OT, weil historisch, hier ein interessanter Link: Die Trambahn Bozen - Leifers
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Zuletzt bearbeitet von manni: 24.07.2008 23:57, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Hannes
VerkehrsstadträtIn



Alter: 40

Dabei seit:
22.01.2005


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
27

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #37254 BeitragErstellt: 25.07.2008 10:53
Antworten mit Zitat Absenden
 
DUEWAG 240 schrieb:
Aber dagegen ist das Schienennetz der Grazer Strassenbahn ja seit dem Kriegsende gewachsen.


Leider nein. Von 1960 bis 1980 wurden in Graz leider sehr viele Strecken eingestellt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Strassenbahn_Graz_Entwicklung_Animation.gif

Wie sieht es übgigens mit der möglichen Streckenführung in Bozen aus? Gibt es da irgendeine Planskizze??
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Steph
Globaler Forums-Moderator



Alter: 33

Dabei seit:
16.06.2007




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
120

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #37829 BeitragErstellt: 11.08.2008 12:14
Antworten mit Zitat Absenden
 
Gestern in den Fernsehnachrichten:
Alle Anliegergemeinden sind dafür, der Bozner SVP (!) Verkehrsstadtrat Ladinser ist voll dafür, überall freut man sich auf die Tram - ABER: Wer wird plötzlich ganz leise oder gar zum Anti-Trammisten? LH Durnwalder und "Mobilitätslandesrat" Widmann! Ersterer sagts durch die Blume ("müssen erst alle Alternativen ganz genau ausloten"), zweiterer sagts direkt heraus: "Ich habe nie gesagt, dass es eine Tram sein wird oder dass es nach Kaltern geht - es wird auf jeden Fall ein innovatives Verkehrsmittel."
Bald gibt's Wahlen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
496

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #37830 BeitragErstellt: 11.08.2008 12:24
Antworten mit Zitat Absenden
 
Na, hoffentlich bauens dann kein Leitner-Kabinenbähnchen à la Perugia oder sowas... grad wenn alle Gemeinden dafür sind, muss die Landespolitik das doch als Ansporn sehen....
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
DUEWAG 240
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 28

Dabei seit:
09.02.2008




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
40

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #37831 BeitragErstellt: 11.08.2008 12:36
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich erinner nur an IBK in den 80ern, und an die Strassenbahn-Linie 2 aka O-Bus-Linie O.
 

Wörter, die dieses Jahr noch aus dem Wörterbuch verschwinden:
- Straßenverkehrsordnung
- Gehsteig
- Fahrradlicht
- Fahrradklingel
- Rücksicht

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Steph
Globaler Forums-Moderator



Alter: 33

Dabei seit:
16.06.2007




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
120

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #38187 BeitragErstellt: 27.08.2008 20:59
Antworten mit Zitat Absenden
 
http://www.stol.it/nachrichten/artikel.asp?KatId=da&p=3&ArtId=123001&SID=4061236846791786114

Die Tram ist wieder mal in den Medien aufgetaucht. Eine Einschätzung der user...?
Hoffentlich bedeutet, die Kosten "wesentlich" zu senken, nicht, irgendwo zu pfuschen und nicht bei der optimalen Lösunge zu bleiben.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 41

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
496

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #38188 BeitragErstellt: 27.08.2008 21:27
Antworten mit Zitat Absenden
 
Also für mich sieht das so aus, als würd's zack-zack vorangehen.
Ein halbes Jahr, nachdem die Idee aufgetaucht ist, steht schon eine Machbarkeitsstudie mit grober Kostenschätzung.
Der nächste Schritt hat der Beschreibung nach bereits den Charakter einer vertiefenden Machbarkeitsstudie. Wenn das so weitergeht und dann auch noch die Finanzierung klappt, dann ist dieses Projekt in einem weiteren Jahr da, wo unsere Ost-West-Stadtbahn jetzt ist, und dafür zehn Jahre gebraucht hat, nämlich kurz vor dem Baubeginn.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungstheoretisch) äußern, werden gesperrt.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über die Sperre erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann die Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 4 von 9
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Wichtig: Sa, 2. September: Ausfahrt der Rittne... manni Veranstaltungen 2 18.09.2017 13:39 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Busse in Bozen Steph User-Reportagen 509 07.07.2019 23:28 Letzter Beitrag
Flooh
Keine neuen Beiträge Nahverkehr in und um Bozen, 25.3.2006 manni User-Reportagen 18 10.06.2007 09:58 Letzter Beitrag
Peter021
Keine neuen Beiträge Historische Fotos aus Bozen Steph User-Reportagen 9 09.05.2010 21:56 Letzter Beitrag
Steph
Keine neuen Beiträge Leitner-Minimetro für Bozen? manni Seilbahnen 6 10.11.2010 13:49 Letzter Beitrag
manni


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com