Betriebskonzept der Linien 2 und 5
Beiträge zeigen von Nr.
bis Nr.    
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 42, 43, 44  Weiter  :| |:
Inntram-Forum -> Tram / Stadtbahn

Beitrag Nr. 841   |  Autor: IBKBusStadt / Stadtteil:
Innsbruck
   |  BeitragErstellt: 01.03.2020 11:17
    —
manni schrieb:

Und das wird notwendig sein. Man bedenke neben den neuen Relationen, die die Linie 5 in der Ausbaustufe Rum-Völs schaffen wird, und dem Schienenbonus auch die ganz allgemein weiterhin stark anwachsende Fahrgastzahl, zurückzuführen auf den wachsenden Ballungsraum.

Innsbruck ist aber zuletzt minimal geschrumpft, hingegen wachsen die Bezirke IL und KU stärker.
manni schrieb:

Nebenbei, die Linie F wird selbstverständlich nicht mehr nach Neu-Rum fahren, wenn die Linie 5 verlängert ist.

Wie gedenkt man langfristig das Problem der schlecht angebundenen Rossau und DEZ zu lösen? Man ist scheinbar nur daran interessiert Buslinien einzustellen um die Tram zu pushen.
manni schrieb:

Vielleicht gelingt es auch, Regionalbuslinien zu kürzen, um Parallelführungen mit der Tram am Ost-West-Korridor zu vermeiden und die Fahrgäste auf die Schiene umzuschichten, wo sie eigentlich hin sollten.

Nachdem wir ja jetzt wissen, dass der Bezirk IL wächst, möchtest du ernsthaft VVT-Linien einstellen lassen um wiederum die Tram zu pushen? Ich glaube du kennst die starke Auslastung dieser Strecken gar nicht und das Potential das dort wartet. Ich selbst schlug ja vor die parallel verlaufenden VVT-Kurse über die Technik zu begraben (alle Kurse sollten im dichten Intervallverkehr über Völs Ost - Innrain - ... führen) und einen guten Anschluss in Völs Bhf stattdessen zu forcieren. (Deshalb meine Frage nach dem minimalsten Takt der dort möglich ist um in der Hvz möglichst ohne große Wartezeit weiterreisen zu können) Ansonsten bedienen die meisten Linien dort einfach andere Relationen. es wäre schon sehr sinnbefreit alles dort enden zu lassen nur um die Tram zu pushen.

Beitrag Nr. 842   |  Autor: HagerStadt / Stadtteil:
Lans
   |  BeitragErstellt: 01.03.2020 19:10
    —
Das mit den Einwohnerzahlen ist so eine Sache. Hauptwohnsitze entsprechen oft nicht dem tatsächlichen Aufenthalt, sondern sind steuerlichen oder anderen Erwägungen geschuldet (z.B. Zweitwohnsitzabgabe). Einer Ausdehnung der Wohneinheiten in Innsbruck steht ein Schrumpfen der Gesamtbewohnerzahl (Hauptwohnsitze) gegenüber. Wahrscheinlich wird das Zentrum (Innenstadt) weiter entvölkert und wächst die Peripherie diesseits und jenseits der Stadtgrenze (Innsbruck Ost / Rum; West / Völs, etc.) Durch diese Entwicklung nimmt der Verkehr jedenfalls zu und nicht ab.

Beitrag Nr. 843   |  Autor: Admiral   |  BeitragErstellt: 01.03.2020 20:03
    —
buslinien einstellen um die tram zu pushen... wenn ein umweltfreundlicheres verkehrsmittel da ist, das überkapazitäten hat, und die verknüpfungspunkte funktionieren, warum nicht? hört sich so an, wie individuelverkehr eindämmen um die leute auf den ÖV zu schieben... konsequenterweise den umweltfreundlichsten...

Beitrag Nr. 844   |  Autor: upwards   |  BeitragErstellt: 02.03.2020 13:13
    —
7,5' ab Völs sind machbar, die Fahrzeiten der Straßenbahn genügen aber nicht den Anforderungen aus der Region. Das "Light- Rail"- Hybrid mit Überholstellen wurde mit den L2/5 bekanntermaßen verworfen.
Busbetrieb, sogar, Strab- Bestand leiden unter den erhöhten Aufwendungen für die Linie 5 (Regiotram). So geht's auch nicht!

Beitrag Nr. 845   |  Autor: Heli   |  BeitragErstellt: 02.03.2020 13:20
    —
Nicht nur die Fahrzeit, auch das Einzugsgebiet der Linie 5 rechtfertigt nicht mal eine Bahn, geschweige denn mehr als einen 15-Minuten Takt.
Das Überholkonzept war immer zum Scheitern verurteilt, da nicht ausgelastete grosse Fahrzeugeinheiten dort durchfahren wo es die Kapazität braucht und eine 100%-Pünktlichkeit gegeben sein muss, etwas was schon 2005/2006 (als Baltes das erste mal dieses Konzept erwähnte) klar war dass es nicht erreichbar sein wird, v.a. als damals schon mit Mischverkehrsabschnitten und weiterhin Fahrscheinverkauf beim Fahrer geplant war.
Die schnelle Verbindung von Hall und Völs ist mit der S-Bahn gegeben, wers braucht kann umsteigen, wer nicht kann mit der Bahn oder Bus fahren.

Beitrag Nr. 846   |  Autor: IBKBusStadt / Stadtteil:
Innsbruck
   |  BeitragErstellt: 02.03.2020 14:55
    —
Wenn die Straßenbahn fahrplantechnisch die VVT-Schülerkurse morgens und mittags nicht übernehmen kann oder will werden zu diesen Zeiten dann weiterhin Busse parallel fahren.

Beitrag Nr. 847   |  Autor: Heli   |  BeitragErstellt: 02.03.2020 17:45
    —
IBKBus schrieb:
Wenn die Straßenbahn fahrplantechnisch die VVT-Schülerkurse morgens und mittags nicht übernehmen kann oder will werden zu diesen Zeiten dann weiterhin Busse parallel fahren.


Warum sollte das Land auf Zuruf der Stadt etwas machen was die Stadt selbst nicht kann oder will? 5E, LK, 2/5 Schülerbusse fahren alle parallel zur Tram obwohl es die zusätzliche Kapazität nicht bräuchte bzw. diese locker durch das System Tram erbracht werden kann. Das Argument der fehlenden Bahnen zieht schon lange nicht mehr.
Noch dazu wenn die Stadt VVT-Auftragnehmer für genau diesen Parallelverkehr bezahlt (Postbusse als Verstärker vom Zentrum zur Technik).

Beitrag Nr. 848   |  Autor: manniStadt / Stadtteil:
I-Arzl
   |  BeitragErstellt: 12.03.2020 11:36
    —
Alle unnötigen (und unnötige Kosten verursachenden) Parallelverkehre werden wir abdrehen. Es geht nur nicht alles von heute auf morgen.

Beitrag Nr. 849   |  Autor: Heli   |  BeitragErstellt: 12.03.2020 12:50
    —
manni schrieb:
Alle unnötigen (und unnötige Kosten verursachenden) Parallelverkehre werden wir abdrehen. Es geht nur nicht alles von heute auf morgen.


Naja, darauf dass der Schülerbus-Parallelverkehr von der Technik seit Dezember 2017 überflüssig ist (und leer fährt) wurde aber seitdem ( und auch schon vorher) oft genug hingewiesen....
Entweder man drehts ab oder nicht, was da zweieinhalb Jahre dauert ist mir nicht ganz klar, vor allem seitens des Betreibers, der - um Kosten zu reduzieren - wichtige Angebote (z. B. 1 und 3 am Samstag) ausdünnt, gleichzeitig händeringend Fahrpersonal sucht und diese Kurse für die ungeliebten geteilten Dienste mitverantwortlich sind.

Zuletzt bearbeitet von Heli: 12.03.2020 18:59, insgesamt einmal bearbeitet

Beitrag Nr. 850   |  Autor: manniStadt / Stadtteil:
I-Arzl
   |  BeitragErstellt: 12.03.2020 15:38
    —
Heli, du kennst die Hintergründe doch genau und weißt, dass ich die hier nicht ausbreiten kann.

Beitrag Nr. 851   |  Autor: Heli   |  BeitragErstellt: 12.03.2020 16:52
    —
wer ist WIR?

Beitrag Nr. 852   |  Autor: IVB-OpferStadt / Stadtteil:
Saggen
   |  BeitragErstellt: 12.03.2020 19:52
    —
Heli schrieb:

Naja, darauf dass der Schülerbus-Parallelverkehr von der Technik seit Dezember 2017 überflüssig ist (und leer fährt) wurde aber seitdem ( und auch schon vorher) oft genug hingewiesen....
Entweder man drehts ab oder nicht, was da zweieinhalb Jahre dauert ist mir nicht ganz klar, vor allem seitens des Betreibers, der - um Kosten zu reduzieren - wichtige Angebote (z. B. 1 und 3 am Samstag) ausdünnt, gleichzeitig händeringend Fahrpersonal sucht und diese Kurse für die ungeliebten geteilten Dienste mitverantwortlich sind.


Das würde mich auch interessieren, wieso diese Geisterbusse immer noch fahren. Sehen tue ich sie fast jeden Tag, und sie sind fast immer fast leer. Dafür quellen zu den kritischen Zeiten die Tramways über.
Und was die ausgedünnte 1er betrifft, ist die Stimmung in meinem Umkreis im Saggen ziemlich eindeutig.

Beitrag Nr. 853   |  Autor: manniStadt / Stadtteil:
I-Arzl
   |  BeitragErstellt: 13.03.2020 00:55
    —
Heli schrieb:
wer ist WIR?


Worauf bezieht sich das?

Beitrag Nr. 854   |  Autor: Heli   |  BeitragErstellt: 13.03.2020 01:04
    —
manni schrieb:
Alle unnötigen (und unnötige Kosten verursachenden) Parallelverkehre werden wir abdrehen. Es geht nur nicht alles von heute auf morgen.


Auf diese Aussage.

Beitrag Nr. 855   |  Autor: manniStadt / Stadtteil:
I-Arzl
   |  BeitragErstellt: 13.03.2020 01:12
    —
Ich und die Gremien und Personen, die mich dabei unterstützen und auf deren Ressourcen ich zugreifen kann.

Beitrag Nr. 856   |  Autor: Wolfgang   |  BeitragErstellt: 01.04.2020 15:58
    —
Auch wenn ich vermute, dass die meisten von Euch derzeit nicht mit der Straßenbahn fahren: Wie sieht es denn mit der Pünktlichkeit der Tram aus? Die Standardausrede (Wegen Verkehrsüberlastung...) gilt ja nicht mehr. Eigentlich eine gute Zeit, um zu zeigen, wozu das Tramnetz eigentlich fähig wäre.

Beitrag Nr. 857   |  Autor: lechStadt / Stadtteil:
Innsbruck Wilten
   |  BeitragErstellt: 01.04.2020 16:02
    —
Die Sonntagsmittags-3er die sonst immer Verspätung hat war die letzten 2 Sonntage sehr pünktlich (wobei ich derzeit zu fuss gehe die paar Gelegenheiten die ich wirklich raus muss).
Gestern nachmittag schienen die Busse Heiliggeiststr. bis Anichstr. Verfrühungen an Hs. abzuwarten.

Zuletzt bearbeitet von lech: 01.04.2020 16:03, insgesamt einmal bearbeitet

Beitrag Nr. 858   |  Autor: Linie OStadt / Stadtteil:
Innsbruck
   |  BeitragErstellt: 01.04.2020 16:15
    —
2er und 5er scheinen auch immer relativ pünktlich zu sein, ab und zu einmal mit zwei oder drei Minuten Verspätung am Weg.
Die 1er Ri. Bergisel hat am Terminal auch immer wieder drei bis vier Minuten Verspätung.
Meiner Beobachtung nach hängt das mit den Ampelschaltungen zusammen und man darf nicht vergessen, dass an allen Haltestellen gehalten werden muss und die Türen geöffnet werden müssen.

Beitrag Nr. 859   |  Autor: Admiral   |  BeitragErstellt: 01.04.2020 19:22
    —
naja wenn der autoverkehr auch nicht wirklich bevorrangungen schaltet... dann wird die tram schon grün bekommen...

aber wenn ich so an den frühverkehr oftmals am sonntag denke... da bleibt leicht zeit bei manchen linien, jede türe einzeln auf und zu zu machen...

Beitrag Nr. 860   |  Autor: HagerStadt / Stadtteil:
Lans
   |  BeitragErstellt: 02.04.2020 09:50
    —
Die Ampeln schalten nach wie vor, als gäbe es keinen lock down. Die Frequenz in den Bahnen dürfte auch niedrig sein. Man müsste daher gut sehen, wo die Fahrplanannahmen unabhängig vom MIV nicht passen. An der Verbesserungsnotwendigkeit für Ampelschaltungen ändert das nichts. Der Rückstau durch den MIV müsste sich jetzt aber auch schön belegen lassen. Es sollten damit Daten (aus den Betriebsaufzeichnungen der IVB, ich nehme an, dass die Echtzeitdaten gespeichert werden) für dringende Verbesserungsmaßnahmen im gemischten Straßenraum vorhanden sein.
Inntram-Forum -> Tram / Stadtbahn
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 42, 43, 44  Weiter  :| |:
Seite 43 von 44

Output generated using Printer-friendly Topic Mod.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group