Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Bus Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Wilde Busfahrer/innen?  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
610

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21552 BeitragErstellt: 01.02.2007 15:49
Antworten mit Zitat Absenden
 
Zitat:
Ist euch schon mal aufgefallen, das gerade in den Straßenbahnlinien von Innsbruck viele ältere Menschen unterwegs sind? Trotz Hochflur? Die ruhige Fahrweise der Triebwägen kommt den Bedürfnissen gebrechlicher Menschen viel mehr entgegen. Ich hab Fahrer erlebt, die haben ein "altes Weiberl" einsteigen gesehen und sind gleich arg losgeflitzt: halte dich mal mit 80 so gut fest wie Du jetzt kannst...
Da muss ich das Fahrpersonal nun mal in Schutz nehmen: es ist, und davon bin ich überzeugt, schlicht nicht möglich, unter Einhaltung des Fahrplans bzw. einer kurzen Reisezeit darauf zu achten, dass jeder Fahrgast sitzt und sich festhält, bevor losgefahren wird.Der Fahrgastwechsel hat maximal 20 Sekunden zu dauern, sonst gerät der Fahrplan in Gefahr - bei unseren zahlreichen nicht optimal funktionierenden Signalanlagen und MIV-Problemstellen umso mehr.Ich wiederhole meine Frage: wie meistern solche Leute eine Fahrt in der U-Bahn? Jedenfalls denke ich, dass die Leistungsfähigkeit eines Massenverkehrsmittels nicht von solchen Überlegungen negativ beeinflusst werden darf - flotte Abfertigung und schneller Transport steigern das Image und erhöhen die Attraktivität und sind daher im öffentlichen Interesse schwerer zu gewichten als übertriebene Rücksichtnahme auf einzelne Fahrgäste.Wie schon gesagt: im Rahmen des Möglichen soll Rücksicht genommen werden, wenn z.B. ein gebrechlicher Mensch vorne einsteigt und die Absicht erkennen lässt, einen der Sitzplätze für gebrechliche Menschen in Anspruch zu nehmen, aber das war's dann auch schon - alle anderen Türen werden automatisch abgefertigt und es muss flott losgefahren werden dürfen.




 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 122

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Goldene Weichen des Users:
164

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21554 BeitragErstellt: 01.02.2007 16:54
Antworten mit Zitat Absenden
 
Zitat:
Wie sollte das z.B. bei einer U-Bahn oder Stadtbahn, die schnell beschleunigen und abbremsen muss, denn gehen...?
Fahr nach Wien - die U-Bahn ist wirklich nicht langsam, aber das Ein- und Ausfahren in/aus den Stationen erfolgt ganz gemächlich!
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
rudema
Verkehrsbetriebs-Boss



Alter: 36

Dabei seit:
28.04.2006


Stadt / Stadtteil:
Linz

Goldene Weichen des Users:
29

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21557 BeitragErstellt: 01.02.2007 20:28
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich möchte nicht, dass mich hier nun jemand falsch versteht, aber ich kann euch nur sagen, der Fahrer muss nicht auf die Fahrgäste achten, ob alle sicher stehen oder sitzen. Erstens ist das nicht die Aufgabe des Fahrers und zweitens sollte sich der Fahrer darauf konzentrieren, dass niemand in den Türflügeln eingezwickt ist oder jemand im Haltestellenbereich unter die Räder kommt.

Und ich glaube, wenn man Invalide ist, bekommt man einen Invalidenausweise und mit diesem erhält man bestimmt beim Taxi eine Fahrpreisermäßigung. Aber wenn man so gebrechlich ist, dann sollte man zumindest mit einer Begleitperson unterwegs sein und nicht alleine mit Bus und Bim unterwegs sein. Und der Fahrer ist nicht schuld, wenn ein Fahrgast zu Sturz kommt, weil er nicht sicher gestanden ist.

Bei uns in Linz ist sowas mal passiert als eine ältere Frau stürzte, weil sie noch nicht gesessen ist und der Bus abfuhr. Die Frau ist aber ganz hinten eingestiegen. Und was ist dabei herausgekommen. Der Fahrer hat keine Schuld getragen, denn er muss ja die gebrechliche Dame nicht gesehen haben, da noch mehrere Leute im Bus waren.


Mein zweites zu Hause ist in Bus und Bim. :-)
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
ManuelausDE
FahrdienstleiterIn



Alter: 34

Dabei seit:
11.09.2004




Goldene Weichen des Users:
5

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21559 BeitragErstellt: 02.02.2007 01:05
Antworten mit Zitat Absenden
 
Es gibt (zumindest in Deutschland) mehrere, in meinen Augen auch richtige, Gerichtsurteile zu dem Thema.

Fakt ist: Der Fahrer ist so lange verpflichtet, an der Haltestelle stehen zu bleiben, bis jeder Fahrgast die Möglichkeit hatte, sich einen festen Halt zu verschaffen.

Das heißt im Klartext: Rücksichtnahme in Maßen auf ältere und etwas gebrechlichere Mitbürger ist gefordert (und aus betrieblicher Sicht im Fahrplan einzuplanen!). Die ganze Sache hat aber auch ein ABER, und das ist fettgeschrieben:
Wenn der Fahrgast die erste ersichtliche Möglichkeit NICHT nutzt, kann der Fahrer los fahren.

Im konkreten Fall hatte eine ältere Frau geklagt, die beim Anfahren gestürzt war. Die Richter argumentierten damit, dass sie an mehreren freien Plätzen vorbei gegangen war. Das war laut Urteilsbegründung der Grund, wieso sie den Prozess verlor. Wäre sie vor der ersten Sitz- oder Festhaltegelegenheit zum Fallen gekommen, hätte die Sache anders ausgesehen.

Ich bin im Übrigen der Meinung, dass man U-Bahn und Bus in dieser Hinsicht nicht vergleichen kann. Ein Busfahrer hat ganz andere Aufgabengebiete als ein U-Bahn-Fahrer (Dienstleister vs. Triebfahrzeugführer) und hat auch ganz andere Beobachtungskompetenzen. Diese ist er nun einmal verpflichtet, auszunutzen.

Grüße,
Manuel
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
NSA intern
Forums-Administrator



Alter: 120

Dabei seit:
19.09.2006




Goldene Weichen des Users:
17

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21580 BeitragErstellt: 02.02.2007 19:47
Antworten mit Zitat Absenden
 
Also bei meiner Fahrschulausbildung auf'm Bus und auch bei der Prüfung wurde extrem Wert auf fahrgastfreundliche (und ökonomische) Fahrweise gelegt. Natürlich unter der Voraussetzung daß die Fahrgäste entsprechend sitzen oder festen Halt haben und somit bei normaler Fahrweise keine Gefährdung besteht, wer dazu nicht in der Lage ist (oder nicht will) der tut dies auf eigenes Risiko.
Allerdings sollte man auch davon ausgehen können das gerade solche Leut die halt nicht mehr gut zu Fuss sind auch die Möglichkeit haben einen Sitzplatz zu bekommen, ich habe als Kind immer meinen Platz in Bus oder Bim geräumt wenn jemand kam der ihn nötig hatte, mag sein daß das heut nicht mehr "in" ist.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Mr. X
Admin h.c.



Alter: 91

Dabei seit:
02.12.2005




Goldene Weichen des Users:
4

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21585 BeitragErstellt: 04.02.2007 12:56
Antworten mit Zitat Absenden
 
Zitat:
Ein Busfahrer hat ganz andere Aufgabengebiete als ein U-Bahn-Fahrer (Dienstleister vs. Triebfahrzeugführer) und hat auch ganz andere Beobachtungskompetenzen.
Das musst uns aber jetzt einmal genauer erklären.Wo liegt der Unterschied?Ist ein Busfahrer kein Fahrzeugführer?Ist ein U-Bahn-Fahrer kein Dienstleister?



 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
ManuelausDE
FahrdienstleiterIn



Alter: 34

Dabei seit:
11.09.2004




Goldene Weichen des Users:
5

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21586 BeitragErstellt: 04.02.2007 13:28
Antworten mit Zitat Absenden
 
Gerne

Das Aufgabengebiet eines Busfahrers unterscheidet sich im Wesentlichen dadurch von den Aufgaben eines U-Bahn-Fahrers, dass er in direktem Kontakt zu den Fahrgästen steht - insbesondere in direktem Sichtkontakt. Daraus ergeben sich nun einmal auch ganz andere Verantwortlichkeiten. Ein U-Bahn-Fahrer verkauft keine Fahrkarten, gibt im Normalfall auch keine Fahrgastinformationen, da er eine abgetrennte Kabine hat, hat teilweise je nach Betrieb noch nicht einmal Sichtkontakt zu den Fahrgästen; kann somit auch nicht zur Verantwortung gezogen werden, wenn jemand fällt. Dies ist aber auch bekannt, wenn man eine U-Bahn betritt.

Beim Bus ist das in meinen Augen etwas anders... der Busfahrer SIEHT, wenn jemand unsicher auf den Beinen ist und im Begriff ist, einen Sitzplatz zu suchen und kann so lange warten.

Menschlichkeit geht IMMER vor Bürokratie, meine ich. Mit Bürokratie ist hier der Fahrplan gemeint. Wenn ein alter Mensch hinfällt, und sich verletzt, ist der Fahrplan erst recht kaputt, weil dann muss der Bus mindestens bis zum Eintreffen der Polizei und des Rettungswagens warten. Diesen Aspekt bitte auch bedenken!

Grüße,
Manuel
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
rudema
Verkehrsbetriebs-Boss



Alter: 36

Dabei seit:
28.04.2006


Stadt / Stadtteil:
Linz

Goldene Weichen des Users:
29

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21590 BeitragErstellt: 04.02.2007 17:10
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich weiß nicht, ich kann mich mit dieser Aussage gar nicht anfreunden. Denn meiner Meinung hat sich der Busfahrer zwar fahrgastfreundlich zu verhalten und wenn man eine gebrechliche Person sieht, die sich gerade hinsetzen möchte, dann hat man die Zeit kurz zu warten bis die Person sitzt. Aber ich als Busfahrer bin nicht dafür verantwortlich, wenn eine ältere Person stehen bleibt und gebrechlich ist, und dann wegen der Fahrweise zu Sturz kommt.

Und ich möchte auch eines anmerken, denn nicht jeder Fahrer hat Sichtkontakt zu den Fahrgästen. Einige klappen die Spiegel lieber Richtung Decke, oder sie richten den Spiegel so, dass man sie nicht im Spiegel sieht, aber wenn was ist und man sich etwas aufrichtet, dass man trotzdem was sieht.


Mein zweites zu Hause ist in Bus und Bim. :-)
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
ManuelausDE
FahrdienstleiterIn



Alter: 34

Dabei seit:
11.09.2004




Goldene Weichen des Users:
5

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21591 BeitragErstellt: 04.02.2007 19:07
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das mit dem Spiegel ist garantiert nicht so, das kann den Fahrer seinen Job kosten. Die Fahrgastbeobachtung muss durch den Innenspiegel gegeben sein, alleine schon wegen der Türsteuerung. Der Innenspiegel hängt da ja nicht zum Spaß.

Wenn eine ältere Person freiwillig (aus Leichtsinn) stehen bleibt, wie man es heutzutage auch oft sieht, verstößt sie gegen die Beförderungsbedingungen, weil sie sich keinen festen Halt verschaffen KANN. Im Gegenzug verlange ich einfach von jungen Menschen, die sich einen festen Halt verschaffen können, dass sie solchen Leuten ihren Platz anbieten, wenn keine anderen leicht erreichbaren Plätze mehr frei sind.

Grüße,
Manuel
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
NSA intern
Forums-Administrator



Alter: 120

Dabei seit:
19.09.2006




Goldene Weichen des Users:
17

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21610 BeitragErstellt: 05.02.2007 23:39
Antworten mit Zitat Absenden
 
Also bezüglich Spiegel Fahrgastraum, das war heut nen Thema bei meiner Einschulung bei der Innbus/IVB. Wenn mal was passiert, d.h. ein Fahrgast kommt zu Fall oder ähnliches, und man bekommts net mit weil der Spiegel hochgeklappt ist, kann das richtig bös Ärger geben im Nachhinein. Weiss net, ich hab da kein Problem mit daß ich als Fahrer durch den Spiegel auch gesehn werden kann, wenn ich ne Haltestelle anfahr sehn mich die Leut ja auch von vorn, warum sollt ich mich dann im Bus "verstecken". Meine Frontscheibe häng ich ja schliesslich auch net zu..

 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 42

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
610

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21618 BeitragErstellt: 07.02.2007 00:59
Antworten mit Zitat Absenden
 
Aus mir spricht sowieso nur der Theoretiker, vielleicht ist es ja wirklich möglich, immer Rücksicht zu nehmen und trotzdem den Fahrplan einzuhalten. Das wäre natürlich ideal!





 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
ManuelausDE
FahrdienstleiterIn



Alter: 34

Dabei seit:
11.09.2004




Goldene Weichen des Users:
5

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #21635 BeitragErstellt: 07.02.2007 14:39
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ja, wenn man den Fahrplan so gestaltet, dass er genügend Puffer bietet, aber trotzdem akzeptable Reisezeiten dabei herausspringen.

Dafür sind natürlich umfangreiche Maßnahmen an LZA erforderlich (Bevorrangung).

Grüße,
Manuel
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Bus Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 2 von 2
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Sollen Busfahrer/-innen Namensschilde... Steph IVB / VVT allgemeine Diskussion 22 02.06.2010 14:08 Letzter Beitrag
Steph
Keine neuen Beiträge Mobilitätsbeirät:innen gesucht manni IVB / VVT allgemeine Diskussion 0 25.07.2021 11:29 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Innen-/Außenanzeigefehler bei einem T... manni Tram / Stadtbahn 0 27.02.2015 17:03 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Eigenwilliger Busfahrer Nopsi IVB / VVT allgemeine Diskussion 23 24.01.2005 17:25 Letzter Beitrag
Nopsi
Keine neuen Beiträge Rauchofonierende Busfahrer Wolfgang IVB / VVT allgemeine Diskussion 50 13.11.2004 13:33 Letzter Beitrag
Heli


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com