Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Verkehrspolitik und Stadtentwicklung Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Hochhäuser in Innsbruck  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
Oeffinator
KontrollorIn



Alter: 34

Dabei seit:
08.11.2021




Goldene Weichen des Users:
6

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115160 BeitragErstellt: 20.11.2021 09:36
Hochhäuser in Innsbruck
Antworten mit Zitat Absenden
 
Wie hoch können/sollen Hochhäuser in Innsbruck in Zukunft werden und wo können/sollen sie entstehen?
 

Ein funktionierender und leistungsfähiger ÖPNV ist für eine dynamische, pulsierende und wirtschaftlich erfolgreiche Stadt die Droge der Zukunft.

Zuletzt bearbeitet von Oeffinator: 20.11.2021 09:57, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
kayjay
LehrfahrerIn



Alter: 51

Dabei seit:
28.06.2011




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
17

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115161 BeitragErstellt: 20.11.2021 12:49
Antworten mit Zitat Absenden
 
Durch die Flugverbotszone ist dies eher beschränkt.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Martin
Weltverkehrs-ImperatorIn



Alter: 113

Dabei seit:
18.09.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
491

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #115166 BeitragErstellt: 20.11.2021 21:24
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das hier wurde vor gut 10 Jahren verfasst und ist noch aktuell
https://aut.cc/publikationen/hochhausstudie-innsbruck

Die Einflugschneiße führt tatsächlich dazu, dass richtige Hochhäuser (als nicht die Fladen Pema 1-3) praktisch nur entlang der Autobahn errichtet werden können.

pdf ist dowloadbar: https://aut.cc/was-ist-aut/das-engagement/interventionen/fachbeirat-fuer-pema-projekt-tagt-erstmals/publikation-hochhausstudie-innsbruck-pdf-ca-3-mb/@@download/file/1253782464.pdf

Seite 43 und 44 ist recht informativ


Mein Lieblingshochhaus, wäre ja noch immer das hier:
https://aut.cc/magazin/aut-feuilleton/im-memoriam-leopold-gerstel-1925-2010/selbstportraet-leopold-gerstel-1/@@images/image/albumfull
Erklärung dazu:
https://aut.cc/magazin/aut-feuilleton/im-memoriam-leopold-gerstel-1925-2010
 

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Regiotram (=Nebenbahn) jedenfalls von Zirl bis Mils geführt werden muss.

Die von mir aufgenommenen Fotos stehen unter CC-BY-SA 3.0 und können gerne der Lizenz entsprechend weiterverwendet werden.

Zuletzt bearbeitet von Martin: 20.11.2021 21:29, insgesamt 2 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
Oeffinator
KontrollorIn



Alter: 34

Dabei seit:
08.11.2021




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
6

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115168 BeitragErstellt: 20.11.2021 22:02
Antworten mit Zitat Absenden
 
Die Hochhausstudie ist bereits 20 Jahre alt und entstand unter städtischen Bedingungen, die sich im Laufe der Zeit immer wieder geändert haben. Hab das Ergebnis der Studie mehrmals gelesen und muss ganz ehrlich sagen, dass ich nicht viel davon halte. Die Studie ist auch nur eine Studie und für die Politik nicht bindend. Einzig die bereits erwähnten Höhenbeschränkungen aufgrund des Flughafens sind tatsächliche Beschränkungen für die Höhenentwicklung in der Stadt, nach Osten hin folglich abnehmend. Innsbruck verfügt bereits über eine relativ anschauliche Zahl an Hochhausstandorten (hier folge ich der Studie), dennoch oder gerade deshalb glaube ich, dass die Stadt sehr wohl das Potential für Hochhäuser im Bereich von ca. 60-80 Metern hat, allein es braucht auch den Mut dazu.
 

Ein funktionierender und leistungsfähiger ÖPNV ist für eine dynamische, pulsierende und wirtschaftlich erfolgreiche Stadt die Droge der Zukunft.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 51

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
570

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115169 BeitragErstellt: 21.11.2021 07:54
Antworten mit Zitat Absenden
 
mut für hochhäuser denke ich braucht es eher nicht, sondern den mut das ortsbild zu bewahren ...
wo hab ich das neulich gehört, dass die menschen nicht mehr nebeneinander wohnen sondern übereinander, und das nicht nur sinnbildlich ist...
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
IBKBus
Admin h.c.



Alter: 120

Dabei seit:
20.02.2013


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
133

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115172 BeitragErstellt: 21.11.2021 15:46
Antworten mit Zitat Absenden
 
In einem Tal in dem direkte Sonne durch die Berglandschaft eh schon beschränkt ist muss man sich nicht durch Hochhäuser künstlich noch mehr Schatten machen. Die Pema Gebäude sind hoch genug und eh auch schön. Aber in Wohngebieten muss das wirklich nicht (mehr) sein.
Ps Ortsbild: welches Ortsbild? big grin
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Oeffinator
KontrollorIn



Alter: 34

Dabei seit:
08.11.2021




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
6

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115173 BeitragErstellt: 21.11.2021 19:05
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich bin schon der Meinung, dass Hochhäuser in der bereits von mir erwähnten Größenordnung für die Stadt bereichernd sein können und diese auch urbaner erscheinen lassen. Also persönlich bleibe ich dabei: ca. 60 - 80 Meter Höhe und ca. E + 25 Stockwerke sind bei uns schon drinnen, ohne dass an den entsprechenden Standorten Anwohner um ihr Sonnenlicht fürchten müssten oder eines unserer vielen "Ortsbilder" darunter leidet.
 

Ein funktionierender und leistungsfähiger ÖPNV ist für eine dynamische, pulsierende und wirtschaftlich erfolgreiche Stadt die Droge der Zukunft.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 43

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
646

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115198 BeitragErstellt: 24.11.2021 23:15
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich sehe das wie Öffinator. Es gab übrigens bereits mal ein Projekt für ein 90-Meter-Bankhochhaus in der Amraser-See-Straße, dort lässt die Flugsicherheitszone das zu. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in absehbarer Zeit den einen oder anderen architektonisch interessanten Turm auch jenseits der 50 m bekommen werden. Im Bereich des Frachtenbahnhofs etwa darf auch höher gebaut werden und dort passt m.E. ein Hochhauscluster gut hin, die Ansätze in Form einiger alter und neuer Türme sind ja schon da.
Am Boden Platz sparen, verdichten und in die Höhe bauen macht generell Sinn, weil der Verkehr von der Horizontalen in die kleinräumige Vertikale verlagert wird.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungsmythisch) äußern, werden gesperrt und/oder ihre Beiträge kommentarlos gelöscht.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über Sperre oder Löschung erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann eine Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Oeffinator
KontrollorIn



Alter: 34

Dabei seit:
08.11.2021




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
6

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115200 BeitragErstellt: 25.11.2021 16:47
Antworten mit Zitat Absenden
 
An dieses 90-Meter Projekt kann ich mich vom Hören-Sagen erinnern, habe allerdings nie Pläne dazu gesehen - gibt es dazu irgendetwas Verlinkbares? Muss zeitlich in etwa mit dem Hotelbau am Tivoli-Areal zusammenfallen… …Bezüglich Frachtenbahnhof hoffe ich, dass dieses Stadtentwicklungsgebiet auch wirklich (zeitnah) entwickelt wird. 2013 hieß es von Bahnseite aus, man könne in vier Jahren über das Areal sprechen/verhandeln, nur in vier Jahren ist mittlerweile auch schon wieder vor vier Jahren und auch das ist bald schon wieder vorbei. Hochhäuser - Wohnen/Gewerbe - aber auch mit gemischter Nutzung auf diesem Areal würde ich jedenfalls sehr begrüßen.
 

Ein funktionierender und leistungsfähiger ÖPNV ist für eine dynamische, pulsierende und wirtschaftlich erfolgreiche Stadt die Droge der Zukunft.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
kayjay
LehrfahrerIn



Alter: 51

Dabei seit:
28.06.2011




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
17

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115209 BeitragErstellt: 26.11.2021 08:29
Antworten mit Zitat Absenden
 
Swn Frachtenbahnhof braucht teilweise die ÖBB für den BBT,dannach könnte die ÖBB Grundstücke freigeben.Was ich persönlich aber nicht glaube.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Oeffinator
KontrollorIn



Alter: 34

Dabei seit:
08.11.2021




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
6

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115211 BeitragErstellt: 26.11.2021 08:34
Antworten mit Zitat Absenden
 
Schon eine Teilentwicklung des Arelas als Gesamtes betrachtet wäre ein Gewinn für die Stadt.
 

Ein funktionierender und leistungsfähiger ÖPNV ist für eine dynamische, pulsierende und wirtschaftlich erfolgreiche Stadt die Droge der Zukunft.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 51

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
570

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115222 BeitragErstellt: 26.11.2021 12:35
Antworten mit Zitat Absenden
 
also, auch der stadt ist in der zwischenzeit bewusst geworden, dass die grundstücke in IBK nie so teuer sein werden, dass sich der kauf des frachtenbahnhofs rentieren würde. man redet jetzt ehre von überbauen wenn ich das richtig mitbekommen habe... den boden dort entsorgen wäre eine höchst teure sache.. das will weder die ÖBB (die dann mit dem verkauf wahrscheinlich gewinn=0 hätte), noch die stadt, die dann entsprechende mehrkosten hätte, die uneinbringlich wären...
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
kayjay
LehrfahrerIn



Alter: 51

Dabei seit:
28.06.2011




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
17

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115226 BeitragErstellt: 26.11.2021 12:41
Antworten mit Zitat Absenden
 
Überbauung der Geleise halte ich für eine kostentechnische Utopie.(obwohl ich das goutieren würde) Habe mal eine Studie dazu gelesen, der Aufwand um dort etwas annehmbares darüber zu stellen, ist enorm.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 43

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
646

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115273 BeitragErstellt: 29.11.2021 11:49
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das stimmt, aber es gibt solche Lösungen in anderen Städten. Viele große Bahnhöfe wurden schon überbaut, wenn Platzmangel das nötig machte.
Kostentechnisch würde es wahrscheinlich Sinn machen, mit der Konzertkurve zu beginnen. Die wurde schon bei ihrer Erbauung darauf ausgelegt, eines Tages überplattet und damit zum Tunnel zu werden. Damit würde in dieser Gegend schon sehr viel Raum nutzbar gemacht werden.

Ich bin allerdings weder Architekt noch Statiker und kann daher nicht sagen, ob auf so einem Konstrukt auch Hochhäuser realisierbar wären - um wieder zum Thema des Threads zurückzukommen.
Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Innsbruck aufgrund der Platzknappheit immer mehr auf Hochhäuser angewiesen sein wird und ich wüsste nicht, wieso diese nicht auch 100 Meter hoch und höher sein können sollten. In Linz kratzen immerhin zwei neuere Türme bereits an dieser Zahl, und dort herrschen weder besonderer Platzmangel noch der Kostendruck einer Boomtown.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungsmythisch) äußern, werden gesperrt und/oder ihre Beiträge kommentarlos gelöscht.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über Sperre oder Löschung erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann eine Sperre wieder aufgehoben werden.

Zuletzt bearbeitet von manni: 29.11.2021 11:57, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Hager
FahrdienstleiterIn



Alter: 65

Dabei seit:
10.01.2008


Stadt / Stadtteil:
Lans

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
263

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115280 BeitragErstellt: 29.11.2021 16:55
Antworten mit Zitat Absenden
 
Bei der Konzertkurve wäre eine Überplattung aus Lärm- und Erschütterungsschutz (Masse-Feder-System) sehr wünschenswert und wäre ein Teilrücknahme dieses durch Autobahn, Eisenbahn und Südring städtebauliche schrecklich zerstückelten Stadtteils.
 

Wenn man will, geht viel. Wenn man nicht will, geht nichts.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Oeffinator
KontrollorIn



Alter: 34

Dabei seit:
08.11.2021




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
6

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115289 BeitragErstellt: 30.11.2021 08:12
Antworten mit Zitat Absenden
 
Man könnte für das Frachtenbahnhofareal betreffend eine Verbauung (mit einem Hochhauscluster) einmal einen Ideenwettbewerb ausschreiben. Der dazu vor etlichen Jahren erfolgte Ideenwettbewerb ist schon in die Jahre gekommen...
 

Ein funktionierender und leistungsfähiger ÖPNV ist für eine dynamische, pulsierende und wirtschaftlich erfolgreiche Stadt die Droge der Zukunft.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 43

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
646

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115294 BeitragErstellt: 30.11.2021 09:38
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das dürften ca. 20 Jahre sein, wobei mir die damals politisch favorisierte Variante gut gefiel, die wäre auch heute noch topaktuell. Für damals war sie sehr visionär, mit Ausnahme der fehlenden Autofreiheit auf Ebene Null. Da gab es überall Dachgärten, vertikale Begrünung, eine Art Parkebene, auf der alle Gebäude mit Brücken verbunden waren, und Wasserläufe und Teiche mit dem abgeleiteten Sillwasser des ehemaligen Rhomberg-Werkskanals, der seit 30 Jahren leider nur noch unterirdisch durch das Gelände verläuft. Damals war allerdings noch ausgeprägte Funktionstrennung der Gebiete Stand der Technik in der Raumordnung, und so war das ein reines Wohnviertel mit Einzelhandel. Ein Upgrading für heutige Verhältnisse würde eine autofreie Erdgeschoßebene erfordern und die Integration von Objekten der Dienstleistungsindustrien in Form von Bürohochhäusern, Coworking-Facilities und derlei.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungsmythisch) äußern, werden gesperrt und/oder ihre Beiträge kommentarlos gelöscht.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über Sperre oder Löschung erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann eine Sperre wieder aufgehoben werden.

Zuletzt bearbeitet von manni: 30.11.2021 11:31, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
SLICKIBK2
FahrdienstleiterIn



Alter: 43

Dabei seit:
19.11.2007


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck Pradl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
10

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #115295 BeitragErstellt: 30.11.2021 10:07
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich verfolge diese Diskussion nun schon ein paar Tage...

Die Diskussion über den Frachtenbahnhof geht nun schon ewig. Die Frage ist aber warum? Tirol setzt alles daran, soviel Güterverkehr als nur irgendwie geht auf die Schiene zu verlagern. Gleichzeitig will man aber mit aller Gewalt Eisenbahninfrastruktur vernichten.

Der Frachtenbahnhof wird für den Brenner Basistunnel nicht nur als Standort eines Instandhaltungs- und Interventionszentrums wichtig, sondern noch banaler als "Rückstaufläche". Im Falle von außerplanmäßigen Ereignissen wie liegengebliebenen Zügen, sofortige Instandhaltungen aber auch im "einröhrigen" Betrieb wird es entsprechende Bahnhöfe brauchen an denen Lokomotiven beigegeben werden können (bei Umfahrung über die Bergstrecke) oder auch 5 - 6 Züge angehalten werden können um dann im "Block" die befahrbare Röhre durchfahren können.

Alleine daher wäre aus eisenbahnbetrieblicher Sicht die Aufgabe des Innsbrucker Frachtenbahnhofes nicht zu verantworten.
 

Bombardier - Fehler mit System!

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 43

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
646

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115296 BeitragErstellt: 30.11.2021 11:47
Antworten mit Zitat Absenden
 
Da gebe ich dir völlig Recht, slickibk2. Zumindest einen Teil des Hauptfrachtenbahnhofs wird es weiterhin brauchen. Dass wir den Fbf in Hall, der mit seinem Ausbau den Hfbf ja ersetzten hätte sollen, und den Hfbf in der Innenstadt in ihren jetztigen Dimensionen benötigen werden, bezweifle ich aber.
Für mich ist auch eine offene Frage, ob langfristig nicht der gesamte Hauptbahnhof samt dem Hfbf überbaut werden sollte, was durchaus möglich wäre, wie weiter oben schon diskutiert. Es ist nun mal ein riesiges Gelände mitten in der Kernstadt, wo etliche Nutzungsinteressen aufeinander prallen und die Immobilienpreise immer weiter steigen und gleichzeitig, solang es den Flughafen gibt, nicht richtig in die Höhe gebaut werden kann.
Es wäre wohl an der Zeit, das mal in allen Aspekten untersuchen zu lassen.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungsmythisch) äußern, werden gesperrt und/oder ihre Beiträge kommentarlos gelöscht.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über Sperre oder Löschung erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann eine Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Verkehrsplaner
KontrollorIn



Alter: 34

Dabei seit:
24.11.2020


Stadt / Stadtteil:
Altstadt

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
10

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #115312 BeitragErstellt: 30.11.2021 23:09
Antworten mit Zitat Absenden
 
Der Frachtenbahnhof wird nicht überhaupt, er wird umgebaut. Dort wird das Interventionszentrum für den BBT errichtet und die Gebäudezeile wird neu gebaut.

Was möglicherweise denkbar ist, ist eine Überbauung der Halle des Instandhaltungszentrums, begeistert ist die ÖBB von der Idee aber auch nicht.
Bei der Infra hat man schon Bedenken gegenüber der Fahrrad- und Fußgängerbrücke über den Bahnhof, an eine komplette Überbauung ist da völlig illusorisch.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Verkehrspolitik und Stadtentwicklung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 1 von 2
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Hochhäuser manni Verkehrspolitik und Stadtentwicklung 33 19.07.2010 08:58 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge "Wir sind los! Innsbruck bewegt ... Steph 4er-Cafe 0 18.12.2013 12:25 Letzter Beitrag
Steph
Keine neuen Beiträge TW 302 in Innsbruck DUEWAG 240 Tram / Stadtbahn 18 06.05.2008 22:30 Letzter Beitrag
Gast
Keine neuen Beiträge Die Gt6 in Innsbruck Chris80 Tram / Stadtbahn 6 09.10.2005 14:39 Letzter Beitrag
Gast
Keine neuen Beiträge Snowboardelite in Innsbruck Bender Aktuelle Meldungen und IVB-News 0 22.12.2015 11:03 Letzter Beitrag
Bender


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com