Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 1
Thread-Bewertung: 

Thema: Sammelthread Verlängerungen / Ausbau Linie 6  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 39, 40, 41 ... 57, 58, 59  Weiter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
manni
Betreiber des Forums



Alter: 43

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
660

Goldene Weichen des Postings:
6

Posting-Bewertung:
Beitrag #111942 BeitragErstellt: 28.10.2019 10:10
Antworten mit Zitat Absenden
 
Hager schrieb:

Ich kann es noch nicht glauben, aber vorgestern fuhren kurz nach 8h zwei Trams hintereinander Richtung Igls. Hat man hier getestet? Mittelfristig wird diese Bahn auch in ihrer bestehenden Lage wichtig. Die Siedlungsentwicklung wird dazu führen, denn die mittelfristigen Siedlungserweiterungsgebiete liegen in Aldrans West, um den Lanser See und beim Golfplatz in Lans. Hier sind landwirtschaftlich weniger wertvolle Flächen.


Möglicherweise Brems- oder Doppeltraktionstests, streckenspezifisch gibt es hier aber nichts zu testen.
Natürlich sollen bereits vorhandene und zukünftige Siedlungsentwicklungen an der Strecke ebenfalls abgedeckt werden.

Pangur Bàn schrieb:

Boah, Manni, gibt es denn irgendjemanden in diesem Forum, mit dem du kein Problem hast? Dieses weibisch-zickige Getue nervt dermaßen...


Als Antwort auf deine Frage: ich habe mit überhaupt niemandem ein Problem, und ich verbitte mir solche Unterstellungen. In diesem Forum wird mit gegenseitigem Respekt kommuniziert, ohne Zynismus, ohne Seitenhiebe gegen andere User oder deren Engagement; wird dagegen verstoßen, setzen die Moderatoren oder ich entsprechende Handlungen. Das hier ist nicht das EBFÖ, in dem alte weiße Männer sich gegenseitig mit Beleidigungen zurotzen.
Und da das auch für dich gilt, dazu noch als Antwort auf deinen zweiten Satz: noch so eine respektlose Bemerkung, egal ob gegen mich oder gegen einen anderen User, und du wirst eine temporäre Sperre ausfassen.

Ingenieur schrieb:

Dazu 2 Fragen:
- Warum muß die Haltestelle umgebaut werden? Für den Anfang fährt man einfach am Bergisel durch und hält erst ein paar Meter weiter am Stubaitalbahnhof. Umsteigen zur 1er geht dort auch und sonst gibt es am Bergisel keine Anschlüsse.


Weil die Behörde das vorschreibt (und weil wir es im Sinne der Barrierefreiheit auch jenen Menschen schulden, die diese benötigen). Ob es temporär ohne den neuen Bahnsteig geht (wie ja bisher schon ein Mal am Tag), wird noch geprüft.

Zitat:

- Zur Weiche: Wie kommt die 6er heute auf ihre bzw. von ihrer Strecke? Wird da irgend eine Weiche von Hand umgestellt?


Ja, die Einfahrtsweiche am Bergisel auf die Strecke der Linie 6.

Zitat:

Bestenfalls muß die Verzweigungsweiche stadteinwärts am Übergang von eingleisig auf zweigleisig auf Rückfallbetrieb umgerüstet werden. Das sollte weitaus günstiger sein als eine elektrisch angetriebene Weiche inklusive Steuerung.


Korrekt.

Zitat:

Der Plan klingt wieder einmal etwas nach Luxuslösung. Aber am Geld mangelt es ja offensichtlich nicht ... big grin


Es mangelt auch nicht an Geld, Innsbruck ist eine reiche Stadt, mit wenig Schulden im Vergleich zu allen anderen österreichischen Großstädten, und wir können uns das zum Glück gut leisten. Dennoch müssen wir die Mittel sorgfältig einsetzen und die politischen Gremien müssen sie erst freigeben. Unter grüner Adminiotration läuft das alles transparent und korrekt ab, nicht so wie früher.

Admiral schrieb:

ie weichen auf der igler werden mit der hand gestellt, die weichenantriebe wurden entfernt. eigentlich würde hier eine feder für eine rückfallweiche richtung stadt reichen, warum man da einen elektrischen weichenantrieb haben will, wenn 20 jahre eine rückfallweiche gereicht hat... bzw wenn man hier einfach die feder nachrüsten kann, würde das ja auch reichen, dazu dürften wohl die betriebskosten für eine rückfallweiche geringer als für eine elektrische sein. auch sind ja keine anrainer da, die sich vom klacken hier gestört fühlten könnten. bei der einfahrt in den bergisel von der stadt hat man den elektrischen weichenantrieb ausgebaut, aber den dürfte man wohl bald wieder einbauen können. und ob man hier wirklich eine endhaltestelle der luxusklasse braucht, wenn man in einer stark frequentierten gegend wie der museumstraße auch ohne auskommt, oder zb in der höttinger auffahrt mit einer zu schmalen haltestelle...


Du hast mit allem Recht, nur nicht mit der "Luxusklasse". Barrierefreiheit muss heute die Normalität sein. (Gilt auch für die Museumstraße, wo die Situation alles andere als befriedigend ist - ich hoffe, wir können sie in dieser GR-Periode noch neu gestalten).

Zitat:

und ich finde es okay, themen auch mal zynisch anzusprechen, ohne dass es gleich als trolling zu empfinden ist. dass man an der spitze von allen seiten angegriffen wird, ist halt so, da muss man wohl in der politik drüber stehen...


Das stimmt, aber das hier ist eigentlich ein Hobbyforum und keine politische Kommunikationsplattform für Verschwörungstehoretiker*innen und Wutbürger*innen. Ich kriege nichts dafür bezahlt, dass ich angegriffen werde, also muss ich das auch nicht tolerieren. Ich denke aber ohnehin einen entsprechenden Umbau des Forums an, sobald ich mal irgendwie dafür Zeit habe.

Zitat:

die idee die haltestelle schönruh (?) elegant auszubauen find ich eine nette idee.. aber da war ja mal ein hübsches haltestellenhäuschen...


Das hat Martin in unsere Ideensammlung seinerzeit eingebracht und der Bürgermeister war von Anfang an davon begeistert. Auf dieser Anbindung wird die erste Ausbaustufe ruhen, das wird den ersten Schub an neuen Fahrgästen bringen und damit bessere Kostendeckung und bessere Voraussetzungen für die weiteren Ausbaumaßnahmen.

Tramtiger schrieb:

aber - wie Manni sagt - Geld spielt keine Rolle, das ist vorhanden.....


Ich bitte darum, mir keine Worte in den Mund zu legen, die ich nie gesagt habe, wie z.B. "Geld spielt keine Rolle"!

Zitat:

PS: wichtiger wäre es den blöden Fahrleitungsmast bei der Endstation vom westlichen Gehsteig zu entfernen, damit dieser Gehsteig auch mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen benutzt werden kann!
Was dümmeres hab ich kaum irgendwo gesehen!


Davon weiß ich ja überhaupt nichts, das ist mir auch nie aufgefallen - da kümmere ich mich aber gern darum. Hat zufällig jemand ein Foto davon?

krisu schrieb:

Sebstverständlich hängt das zusammen, und zwar mannigfaltig:
* Beide Werke werden vom gleichen Gemeinderat beschlossen
* Beide Werke betreffen BürgerI*nnen in gleichen südlichsten Gemeindegebiet.
* Beide Werke bezahlt der Steuerzahler (ob es nun gleiche Töpfe sind oder nicht ist irrelevamt)


Klar, nach dieser "Argumentation" hängt generell alles zusammen, weil sich's ja am gleichen Planeten abspielt.

Zitat:

Wenn offenbar für die Parkplätze zum Ausbau des MIV am Patscherkofel keine Finanzierungsfrage offen ist (was kosten die?), und sogar ganz easy der Wald hin zum Speichersee hierfür gerodet wird- von den Grünen mit-beschlossen damals (Zitat im GR "dem Berg etwas zurückgeben") wie auch die dutzenden neuen Schneekanonen, die neue Pumpstation mit mehr Leistung etc. so meine ich denn schon dass der Vergleich hier herein gehört!


Nein, gehört er nicht, auch wenn du glaubst, diesen Mist in jede Diskussion an jeder Stelle hineintragen und die Grünen diskreditieren zu müssen. Wenn wir Grünen so böse wären, wie du uns dauernd hinstellst, würde uns wohl auch nicht aktuell 35,5% der Bevölkerung wählen.
Das Grundprinzip der Demokratie ist der Kompromiss, das ist der Punkt, den du offenbar nicht akzeptieren willst.

Zitat:

Allerdings kam dann der TT-Artikel mit dem Hinweis, daß ...
1. die Finanzierung nicht gesichert sein
2. und dass sich SPOe und Federspiel dafür eingesetzt haetten.


Zeitungen schreiben viel, wenn der Tag lang ist. Du kommunizierst hier gleich mit mehreren an der politischen Vorbereitung des Ausbaues der Linie 6 direkt oder indirekt beteiligten Personen; ich zähle drei inklusive mir selbst. Denkst du angesichts dessen nicht, dass wir in der Diskussion nicht auf Zeitungsmeldungen angewiesen sind?

Zitat:

Wenn nun das Mantra "Geld wurscht" auf einmal nicht mehr gelten sollte? Was ist los? Noch dazu bei einer im Vergleich zu den Steckenpferder-Projekten gerade zu marginal kleinen Summe?
Da bin ich beunruhigt. Echtes Problem oder nur Vorwand? Die Intuition deutet auf zweiteres.
Wunder können hoffentlich dennoch noch passieren, mal sehen...


Und da wunderst du dich, wenn du als Verschwörungstheoretiker angesehen wirst (das kommt übrigens nicht von mir)? Lauert in deiner Vorstellung hinter jedem Eck das Böse?
Ich kann dir sagen, dass alle Beteiligten froh sind über den Konsens und dass die Meinungsbildung und auch die Lenkung durch den Bürgermeister als sehr fruchtbar empfunden wird. Niemand will Vorwände schaffen, um Beschlossenes (bzw., genau genommen, noch zu Beschließendes) nicht umsetzen zu müssen. Auch nicht die IVB, deren GF sich bei der letzten Sitzung im übrigen überhaupt nicht zu Wort gemeldet hat.

Zitat:

Gibt es ein Protokoll und Offenlegungspflicht hierzu eigentlich?


Es gibt schriftliche Protokolle zu jeder Sitzung. Es gibt keine Offenlegungspflicht. Ich wäre aber dafür, die Protokolle zu veröffentlichen, sobald der erste Teil abgeschlossen ist.

Zitat:

Wann wird denn eröffnet, bzw. der Fahrplan bekannt gegeben?


Hast du nicht gelesen, was ich bereits vor deinem Posting dazu geschrieben habe?

Admiral schrieb:

fairerweise muss man sagen, dass die blauen und die roten massiv für den erhalt der linie 6 eingetreten sind. blau, weil man gegen die IVB ist damit, und rot, weil man damit gegen die chefetage der IVB ist... das hat hier den eifer beflügelt dafür zu reden, dafür was zu tun war dann schon wieder relativ zu sehen...


Die FPÖ in Gestalt von Federspiel war deshalb dafür, weil das Thema sich populistisch gut ausquetschen lässt: jede*r kapiert worum es geht, niemand ist dagegen, und es gibt vermeintlich einfache Lösungen. Das war und ist geradezu dafür prädestiniert, dass die Blauen sich drauf setzen. Natürlich haben die Blauen noch nie tatsächlich was zur Verbesserung der Tram beigetragen oder auch nur Detailideen oder -konzepte beigesteuert, so auch hier. Ich sehe überhaupt keinen Beitrag der Blauen zum Erhalt der Linie 6 außer Mediengepolter gegen die letzte und die aktuelle Stadtregierung, als die Blauen noch glaubten, den Menschen weismachen zu können, dass wir die 6er einstellen wollen.

Bei der SPÖ sehe ich durchaus ehrliches Bemühen, aber eher abseits von H. Buchacher.

Zitat:

und ich behaupte einfach, wenn die verkehrsplanung der stadt mal die hausaufgaben macht, und ÖV bevorzugt, dann kann man ohne probleme die igler auch im 30min takt führen und es bleibt geld über... rein das was jetzt mehr an bahnen auf der 2er am weg ist, die entschleunigung des fahrplans etc... sparen und qualitätsgewinn gibt es sonst eher selten...


Da gebe ich dir Recht und wir wissen, dass da finanziell noch einges an Luft ist. Ich werde auch nicht müde, innerhalb der Grünen daran zu erinnern, dass wir bei den Kursen sparen und Beschleunigungspotenzial nutzen müssen, nicht bei den Intervallen. Genau wegen dieses noch brach liegenden Potenzials sage ich auch, dass es noch mehr als genug finanzielle Reserven für Serviceverbesserungen gibt.

Zillerkrokodil schrieb:
Ist im Konzept für die Iglerbahn die Verlängerung in das Dorf Igls noch enthalten ?


Natürlich ist es das, im Moment ist das aber noch kein Thema. Die erste Ausbaustufe dient vor allem dem Ausflugsverkehr und dem Generieren zusätzlicher Fahrgäste im damit möglichen Rahmen für bessere Kostendeckung als Grundlage für den weiteren Ausbau. Über die Verlängerung nach Igls werden wir wohl in frühestens zwei Jahren wieder zu reden beginnen, wenn man sieht wie die kurzfristigen Maßnahmen greifen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
manni
Betreiber des Forums



Alter: 43

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
660

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #111944 BeitragErstellt: 28.10.2019 10:34
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ergänzung: auch wenn es hier natürlich viele interessiert, bitte ich um Verständnis dafür, dass es noch ein wenig dauert, bis ich Details veröffentlichen kann. Die beteiligten Parteien haben eine Bedenkzeit, bevor der Beschluss gefasst wird, und diese endet erst am Donnerstag. Erst danach geht der Bürgermeister damit an die Öffentlichkeit.

krisu, das ist keine Intransparenz. Da geht es einfach darum, dass es theoretisch immer noch passieren könnte, dass der Ausbau mehrheitlich abgelehnt wird. Erst mit dem Beschluss der AG ist eine erste Absicherung da, mit den Beschlüssen im Gemeinderat und im Stadtsenat wird es dann fixiert.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungsmythisch) äußern, werden gesperrt und/oder ihre Beiträge kommentarlos gelöscht.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über Sperre oder Löschung erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann eine Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
upwards
Temporär gesperrter User



Alter: 51

Dabei seit:
28.11.2010




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
119

Goldene Weichen des Postings:
-3

Posting-Bewertung:
Beitrag #111947 BeitragErstellt: 28.10.2019 14:13
Antworten mit Zitat Absenden
 
Nur steht seit Willis Aktivismus mit Oppitz- Abwahl (durch F und Kontrollgruppe ) und Baltes- Degradierung- das Flughafenthema mißglückt, Grün- Neo- NR Weratschnig, alt, weiß fliegt- obiger Vorbringung eine veritable Koaltionskrise entgegen.
Eine aufrechte Konzession würde keinen Bahnsteig erforden, wie auch die gängige Praxis (auch beim Wagentausch ) am Bergisel. Denkbar noch die Sparvariante wie am stillgelegten scharfen Eck, großes Aber: die Endhst. wird als Relikt der ehem. Lokalbahn nicht mehr gebraucht. Die L1 bis zum Bretterkeller verlängern und dort eine Wendeanlage installieren, das Grundstück verwerten (Wohnbau? ), die Hst. Stubaitalbhf. übernimmt die Erschießung gleichwertig barrierefrei. Soviel von mir zu den Kosten (mittelfristig keine ).
 

Rot Neues Grün.

Zuletzt bearbeitet von upwards: 28.10.2019 14:43, insgesamt 2 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 43

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
660

Goldene Weichen des Postings:
5

Posting-Bewertung:
Beitrag #111948 BeitragErstellt: 28.10.2019 15:20
Antworten mit Zitat Absenden
 
upwards schrieb:
Nur steht seit Willis Aktivismus mit Oppitz- Abwahl (durch F und Kontrollgruppe ) und Baltes- Degradierung- das Flughafenthema mißglückt, Grün- Neo- NR Weratschnig, alt, weiß fliegt- obiger Vorbringung eine veritable Koaltionskrise entgegen.


Nette "Analyse", aber leider ziemlich falsch. Das Flughafenthema ist nicht "missglückt", sondern es wird durch diese grüne Initiative die Grundlage für eine wissenschaftsbasierte Entscheidung geschaffen, wie viel in diesen Flughafen noch investiert wird, unabhängig davon ob er die Mittel selbst erwirtschaftet. Hermann Weratschnig ist 44 Jahre alt, fährt bevorzugt mit der Bahn und bis jetzt aufgrund seines ländlichen Umfelds mit dem Elektroauto, in Wien wird das wohl nicht mehr so sein. Ins Muster "alter weißer Mann" fällt er jedenfalls nicht, selbst wenn er alt wäre. Das bezeichnet einen Menschentypus, keine Altersgruppe. Ich habe obendrein aber auch keine Ahnung, wie du auf die Idee kommst, das in diesem Zusammenhang zu erwähnen.
Eine Koalitionskrise gibt es nicht. Für die COP wird sich der passende Ersatz finden.

Zitat:

Eine aufrechte Konzession würde keinen Bahnsteig erforden, wie auch die gängige Praxis (auch beim Wagentausch ) am Bergisel. Denkbar noch die Sparvariante wie am stillgelegten scharfen Eck, großes Aber: die Endhst. wird als Relikt der ehem. Lokalbahn nicht mehr gebraucht. Die L1 bis zum Bretterkeller verlängern und dort eine Wendeanlage installieren, das Grundstück verwerten (Wohnbau? ), die Hst. Stubaitalbhf. übernimmt die Erschießung gleichwertig barrierefrei. Soviel von mir zu den Kosten (mittelfristig keine ).


Die Konzession wird mW vorerst nicht geändert. Die Idee einer Auflassung der Bergiselschleife wurde bereits einmal diskutiert und in verschiedene Köpfe eingepflanzt. Ich sehe das langfristig ähnlich, nicht nur weil damit das bald letzte Stück Mischverkehrsgleis südöstlich des Westbahnhofs wegfiele.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 52

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
579

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #111950 BeitragErstellt: 28.10.2019 19:21
Antworten mit Zitat Absenden
 
was hat die bergiselschleife mit dem mischverkehr zu tun? vor allen dingen an der stelle? da ist ja wirklich fast kein verkehr... und soweit ich das mitbekomme, freut sich jeder fahrer, der nicht jedes mal umstecken muss an der endstation... auch wenn wir grad platzsparend ÖV spielen können wegen den zweirichtern, schauen wir mal was die zukunft bringt, evtl ist man dann um jede schleife froh, die man hat und nicht neu bauen muss...
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Hager
FahrdienstleiterIn



Alter: 65

Dabei seit:
10.01.2008


Stadt / Stadtteil:
Lans

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
269

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #111951 BeitragErstellt: 28.10.2019 20:40
Antworten mit Zitat Absenden
 
Mit Einrichtungsfahrzeugen grad einmal auf der 1er fahren, alle anderen Strecken taugen nicht (keine Wendeschleifen, Kurzverkehr ausgeschlossen und/oder es fehlen die Bahnsteife). Zwei Arten von Fahrzeugen wäre wohl vollkommener Unsinn.
 

Wenn man will, geht viel. Wenn man nicht will, geht nichts.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
lech
Forums-Administrator



Alter: 52

Dabei seit:
20.06.2011


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck Wilten

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
254

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #111953 BeitragErstellt: 28.10.2019 21:34
Antworten mit Zitat Absenden
 
Eine in die Stadt verlängerte 6er könnte auch mit Einrichtungsfahrzeugen bedient werden, zumindest solange in Igls nicht verlängert wird. Das quietschen erinnert dann regelmäßig ganz Igls dass es eine Tram gibt zwinkern

Aber die zusätzlichen Türen bei Zweirichtungsfahrzeugen schaden nichts und ergeben Stehplätze, ich würde auch nicht anfangen Einrichtungsfahrzeuge einzumischen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
Hager
FahrdienstleiterIn



Alter: 65

Dabei seit:
10.01.2008


Stadt / Stadtteil:
Lans

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
269

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #111954 BeitragErstellt: 29.10.2019 08:16
Antworten mit Zitat Absenden
 
Nur fehlen auf der Strecke mittlerweile die Bahnsteige in den meisten Haltestellen.
 

Wenn man will, geht viel. Wenn man nicht will, geht nichts.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 52

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
579

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #111955 BeitragErstellt: 29.10.2019 20:29
Antworten mit Zitat Absenden
 
ich rede auch nicht von heute oder morgen, aber evtl kommt man in 20-30 jahren drauf, dass einrichtungsfahrhzeuge billiger sind, und mehr platz bieten als 2richter.. und evtl hat man dann ja auch einige parkplätze weniger und brauch keine mittelbahnsteige entsprechend mehr.. deswegen seh ich es halt auch als kritisch an, entsprechende infrastruktur zurück zu bauen...
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
upwards
Temporär gesperrter User



Alter: 51

Dabei seit:
28.11.2010




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
119

Goldene Weichen des Postings:
-1

Posting-Bewertung:
Beitrag #111956 BeitragErstellt: 29.10.2019 21:29
Antworten mit Zitat Absenden
 
2- Ri.- Wagen sehen für eine Generation fest, eine Wendekreis liegt in der Pastorstr. gleich in der Nähe, später mit einer Schleife theoretisch wo am Stadion.
Mit Verlängerung der L1 zum Bretterkeller (Tenniszentrum ) fallen wieder Infrastrukturkosten weg uns sinnvoll wie die Velängerung der L3
Beim Zustieg her bleibt der ULF ungeschlagen- wie eine U- Bahn, klar. Ursächlich stört aber der Innsbrucker Bahnsteigslalom Seiten-/ Mittellage der Regionalbahn wegen der Auslastung dort. L1, L6, wär's egal.
 

Rot Neues Grün.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
64-8
KontrollorIn



Alter: 36

Dabei seit:
21.11.2006


Stadt / Stadtteil:
Wien

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
8

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #111957 BeitragErstellt: 30.10.2019 06:25
Antworten mit Zitat Absenden
 
upwards schrieb:
[...]Beim Zustieg her bleibt der ULF ungeschlagen- wie eine U- Bahn, klar. [...]
Ungeschlagen in der Höhe meinetwegen, aber nun kostet den Wienern diese kurze Phase sehr viel. Die ganze Infrastruktur wurde auf die ULF-Einstiegshöhe umgebaut und nun bietet kein Fahrzeughersteller mehr diese Höhe an, denn die ULF-Produktion wurde eingestellt und alle anderen Fahrzeuge müssen umständlich umstrukturiert werden, sodass Rampen im Fahrzeug vorliegen. Sie sind also Sonderanfertigungen. Selbst der ULF hat nicht mehr seine Rekord-Einstiegshöhe, denn auf Grund von Hydraulikproblemen wurde er auf das sogenannte Winterniveau angehoben und die Hydraulik zum Heben und Senken deaktiviert. Man hat also sowohl beim ULF, als auch bei unserem neuen Flexity wieder eine minimale Stufe zu überwinden. Man wird wahrscheinlich um einen erneuten, netzweiten Umbau der Infrastruktur nicht herumkommen, wenn sich die ULF langsam in Pension verabschieden. Und frag erst nicht, wie dieses Fahrzeug die Schienen beansprucht. Zur Zeiten der alten Straßenbahnen war der Schienenverschleiß nicht so hoch.

Ich will jetzt nicht sagen, dass man bei den Hochflurstraßenbahnen bleiben hätte sollen. Doch man hätte sich die Entwicklung in den 90er ansehen sollen und vielleicht ein Standardmaß kaufen sollen und nicht irgendeinen Versuch eingehen sollen, der sich schon von Haus aus, als Eintagsfliege* gestalltet hat. Ziel war einzig, dass man auffällt (niedrigste Einstiegshöhe), an die Zukunft wurde dabei sehr wahrscheinlich nicht bedacht. Leider.

* Als Eintagsfliege versteh ich das der ULF sich nicht weiterverkauft hat. Ja Oradea hat 10 Stück, aber da halfen eine EU-Förderung und gewisse Beziehungen (zumindest, was ich so hörte)
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 43

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
660

Goldene Weichen des Postings:
4

Posting-Bewertung:
Beitrag #111958 BeitragErstellt: 30.10.2019 09:31
Antworten mit Zitat Absenden
 
Es wäre ein Rückschritt, auf Einrichtungsfahrzeuge downzugraden. Das wird mit Sicherheit niemals mehr passieren, auch und gerade nicht auf der Linie 6, wenn sie in Zukunft weiter ausgebaut wird. Zweirichtungswagen bieten optimale Flexibilität, statt flächenfressender und teurer Schleifen können überall Wendestellen eingebaut werden, die keinerlei Extraplatz benötigen; nicht umsonst verwenden auch die meisten anderen modernen Stadtbahnsysteme Zweirichtungsfahrzeuge.

@upwards: den "Innsbrucker Bahnsteigslalom" findest du nicht nur auf der Linie 5, sondern auch auf den Linien 2 und 3, und das ist auch gut so, denn damit werden die Möglichkeiten des Systems optimal genutzt. Das bringt ja auch keinerlei betriebliche Probleme.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungsmythisch) äußern, werden gesperrt und/oder ihre Beiträge kommentarlos gelöscht.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über Sperre oder Löschung erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann eine Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 52

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
579

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #111959 BeitragErstellt: 30.10.2019 11:24
Antworten mit Zitat Absenden
 
Zitat:
Es wäre ein Rückschritt, auf Einrichtungsfahrzeuge downzugraden.
bin mir recht sicher, dass vor 50 jahren an der stelle zweirichtungsfahrzeuge gestanden ist... also ich tät das nicht so pauschal verteufeln, mal abgesehen davon, dass eine weicheninfrastruktur jetzt auch nicht ganz wenig kostet und dazu laufende kosten aus wartung und heizung entstehen. bzw vor 50 jahren hat man wahrscheinlich eher gesagt, den bus zu einer straßenbahn downzugraden... also würde ich nicht einfach die möglichkeit von vorn heraus rückbauen, wenn die infrastruktur da ist, und von beiden verwendbar ist...
fällt für mich in das gleiche kapitel, wie frachtenbahnhöfe und verschubbahnhöfe aufzulassen, nur weil der frachtenverkehr momentan es nicht erfordert, dass man größere bahnhöfe für frachten benötigt...
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 43

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
660

Goldene Weichen des Postings:
3

Posting-Bewertung:
Beitrag #111960 BeitragErstellt: 30.10.2019 11:46
Antworten mit Zitat Absenden
 
Dein Einwand bezüglich der Wartung von Weichenanlagen stimmt zwar, trifft aber auf Wendeschleifen genauso zu, die haben meistens kleine Radien und müssen besonders bei Betrieb mit 100% Multigelenkfahrzeugen entsprechend oft getauscht werden. Unterm Strich ist die Zweirichtungsstadtbahn doch in jeder Hinsicht deutlich flexibler. Wie gesagt, der Blick auf andere Systeme und auch U-Bahnen zeigt das ja. Hinzu kommt, dass wir uns ja grundsätzlich weiter- und nicht rückentwickeln - was vor 50 Jahren akzeptabel oder Stand der Technik war, ist es heute oft nicht mehr, weil wir heute eben bessere Technologien, neue Möglichkeiten etc. haben. Dass die damalige Sichtweise "Bus ist besser als Bim" Bullshit war, ist heute ja einhellig und unbestritten klar.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass bezüglich Zweirichtungsfahrzeugen sich noch was ändert, die Argumente dafür sind ja zeitlos. Es wird eher dahin gehen, dass auch die Linie 1 Stumpfendstellen bekommt, die Streckenumlegung über Ing.-Etzel - Prinz-Eugen bis MüBrü in beide Richtungen könnte durchaus eines Tages spruchreif werden, und eine Stumpfwende bei Bergisel steht sogar als Variante in der Brenner-Studie; damit die Linie 1 sie ebenfalls nützen könnte, bräuchte es lediglich einen zweiten Bahnsteig.
 

___________________________________________________________________________________________
User, die Beiträge grundlos Rot bewerten, sich respektlos, polemisch, wiederholt off-topic oder inhaltslos unsachlich (z.B. aussagelos zynisch, faktenfern oder verschwörungsmythisch) äußern, werden gesperrt und/oder ihre Beiträge kommentarlos gelöscht.
Eine Warnung oder aktive Benachrichtigung über Sperre oder Löschung erfolgt nicht. Nach Begründung per Mail oder Webformular kann eine Sperre wieder aufgehoben werden.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
upwards
Temporär gesperrter User



Alter: 51

Dabei seit:
28.11.2010




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
119

Goldene Weichen des Postings:
-2

Posting-Bewertung:
Beitrag #111961 BeitragErstellt: 30.10.2019 13:07
Antworten mit Zitat Absenden
 
Wiener Linien musste für den ULF gar nichts anpassen. Innsbruck Totalumbau, keine S- Kurven, extra eine Drehbank von Talgo angeschafft, damit Gleise länger halten.
Den Fahrgastwechsel makelt die Gehsteigkante, keine Bahnsteigtröge wie hierorts, mit gleichen Türabständen und Breiten. Beim Türl finden wie am Adventkalender wird vor Zustieg nichts, erst innen stauen Gänge, was wieder den Einstieg verlangsamt.
ULF war ein Meilenstein und rentiert längst schon deshalb, wurde von Siemens aufgegeben, noch gibt es je einmal Velaro, Desiro, und Avenio.
Ja, Bahnsteigslalom und Konfektion a la Lokalbahn (STB ) macht zusammen mit die bescheiden Betriebsqualität der Regionalbahn. Flexibel darf außen, in der Reichenau oder Pradl eher nicht. Ich krieg's ja mit. lachen
Bratislava hat Ein- und Zweirichtungsfahrzeuge.
Mit dem Bergisel wollte ich nur zeigen, daß die L6 niemals an Infrastrukturkosten scheitert.
 

Rot Neues Grün.

Zuletzt bearbeitet von upwards: 30.10.2019 14:47, insgesamt 3 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Walter4041
VerkehrsministerIn



Alter: 18

Dabei seit:
20.08.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
53

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #111962 BeitragErstellt: 30.10.2019 19:58
Antworten mit Zitat Absenden
 
manni schrieb:

Wenn wir Grünen so böse wären, wie du uns dauernd hinstellst, würde uns wohl auch nicht aktuell 35,5% der Bevölkerung wählen.


Eine von einer politischen Partei in Auftrag gegebene Umfrage ist aber keine demokratische Legitimation. Insbesondere wenn das Sample nur 300 Personen beträgt.
 

Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit.

André Kostolany

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 43

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
660

Goldene Weichen des Postings:
-1

Posting-Bewertung:
Beitrag #111966 BeitragErstellt: 31.10.2019 13:37
Antworten mit Zitat Absenden
 
Wird irgendwo von mir behauptet, dass eine Umfrage eine demokratische Legitimation sei? augen rollen
Die demokratische Legitimation ist ohnehin schon längst vorhanden. Und das ist wohl ganz offensichtlich gut für die Linie 6, hm? Das an die Adresse der notorischen Rot-Bewerter meiner Diskussionsbeiträge.

Ansonsten: zurück zum Thema bitte.
 

Zuletzt bearbeitet von manni: 31.10.2019 13:38, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 122

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
169

Goldene Weichen des Postings:
-2

Posting-Bewertung:
Beitrag #111967 BeitragErstellt: 31.10.2019 15:49
"Innsbrucker Bahnsteigslalom" Das bringt ja auch keinerlei betriebliche Probleme.
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich glaub, da ist der Autor dieser Zeilen noch nie mitgefahren, wenn sich in der Straßenbahn 2 oder 3 Kinderwagen oder Rollstühle befinden. Der Platz in der linken Türe kann nicht genutzt werden weil diese hin und wieder aufgeht. Das Chaos ist oftmals kaum zu beschreiben; und das trifft auf alle dieser - sorry - idiotischen Inselbahnsteige zu!

Bei einer 2,6m breiten Stadtbahn oder einer U-Bahn mit noch größerer Breite ist das kein Problem, aber bei us ist es ein weiters Beispiel für nicht durchdachte Planung.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 52

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
579

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #111968 BeitragErstellt: 31.10.2019 18:17
Antworten mit Zitat Absenden
 
die mehrkosten des bogentausches an endhaltestellen ist eher vernachlässigbar tät ich meinen... für 100k€ bekommt man dann doch ein paar meter gleis mehr... + angebliche 10k betriebskosten für einen weichenantrieb pro jahr + kosten weichenheizung....
und wie gesagt, nur weil es jetzt einwandfrei wiederlegt und billig ist zu sagen, dass zweirichter der weisheit letzter schluss sind, heißt das noch lange nicht, dass nicht wieder ein modell aufkommt, in dem zweirichter suboptimal sind. evtl kommt man ja drauf, dass innerstädtische wendekreise sinnvoller zu bedienen sind als parallelweichen, da man nicht jedes mal jemand hinterher schicken muss, der nachfolgende fahrzeuge aufhält... sind sicher alles sachen die man lösen kann, keine frage, aber wie gesagt, wenn infrastruktur vorhanden ist, die von allem genutzt werden kann, sollte man sie nicht rückbauen...
evtl kommt man ja auch mal wieder auf die idee, beiwagenbetrieb einzuführen, da so ein beiwagen billiger ist als ein triebwagen und für die doppeltraktion nicht 2 führerstände umsonst durch die gegend fahren... kommt alles auf die kalkulation und die art der statistikfälschung drauf an...
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Walter4041
VerkehrsministerIn



Alter: 18

Dabei seit:
20.08.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
53

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #111970 BeitragErstellt: 02.11.2019 11:46
Antworten mit Zitat Absenden
 
manni schrieb:
Das an die Adresse der notorischen Rot-Bewerter meiner Diskussionsbeiträge.


Die eigenartigen Bewertungen und vor allem Veränderungen der Bewertungen fallen mir seit einigen Monaten auch verstärkt auf. Gerade bei kontroversiellen Threads wie diesem hier.
Dass nicht die Bewertungen an sich sondern nur der Saldo aus plus und minus angezeigt wird macht das Ganze für Missbräuche aller Art natürlich anfälliger.
 

Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit.

André Kostolany

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 39, 40, 41 ... 57, 58, 59  Weiter

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 1
Thread-Bewertung: 
Seite 40 von 59
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Wichtig/Aktuell: Sammelthread für Fahrgastwahrnehmungen manni IVB / VVT allgemeine Diskussion 0 28.11.2014 21:10 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Wichtig/Aktuell: Presse-Sammelthread manni IVB / VVT allgemeine Diskussion 6 02.09.2020 13:30 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Wichtig/Aktuell: Fotos - Sammelthread (Schnappschüsse) manni S-Bahn 135 20.07.2017 21:26 Letzter Beitrag
simon04
Keine neuen Beiträge Wichtig/Aktuell: Fotos - Sammelthread (Schnappschüsse) Steph Sonstige Eisenbahnen 255 09.05.2021 19:03 Letzter Beitrag
Martin
Keine neuen Beiträge Wichtig/Aktuell: Kurzreportagen- und Links-Sammelthread manni User-Reportagen 65 14.01.2022 07:37 Letzter Beitrag
Admiral


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com