Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / 4er-Cafe / User-Reportagen Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Straßenbahn Washington DC  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
thmmax
Temporär gesperrter User



Alter: 24

Dabei seit:
25.08.2012




Goldene Weichen des Users:
85

Goldene Weichen des Postings:
4

Posting-Bewertung:
Beitrag #105389 BeitragErstellt: 10.12.2016 17:56
Straßenbahn Washington DC
Antworten mit Zitat Absenden
 
Liebes Forum,

nach Jerusalem (http://forum.strassenbahn.tk/viewtopic.php?t=6915), Montpellier (http://forum.strassenbahn.tk/viewtopic.php?t=7143) und Santa Cruz (http://forum.strassenbahn.tk/viewtopic.php?t=7217) gibt es heute eine weitere Fotostory über eine Straßenbahn - diesmal geht es über den großen Teich nach Washington DC, wo ich die letzten Monate beruflich verbracht habe.

Die USA sind ja nicht gerade bekannt für den öffentlichen Verkehr - geht es über NYC hinaus, wird das Auto oft zum absoluten Muss. Die Hauptstadt Washington verfügt zwar über das zweitgrößte U-Bahn System der USA, ein ausgedehntes Busnetz und eine Straßenbahnlinie - tägliches Pendeln mit den Öffis ist aber mehr als mühsam (gleich mehr dazu). Viele Strecken werden deshalb mit Uber(pool) oder ähnlichen Fahrdiensten zurückgelegt.

Grund für die Unbeliebtheit der Öffis sind vor allem die extreme Unzuverlässigkeit, die schlechten Takte, die hohen Preise und die mangelnde Qualität. Vor allem Busse stecken notorisch im Stau, hier kann es tatsächlich passieren, dass man für eine Strecke, die normal in zehn Minuten zurückgelegt wird, zwei Stunden benötigt. Rückgrat ist deshalb das Metro-System, das aber ebenfalls mit unglaublichen Problemen zu kämpfen hat (mehr dazu am Ende). Vorerst geht es aber um den "DC Streetcar", eine Straßenbahnlinie, die entlang der H Street/Benning Road operiert und erst zu Beginn dieses Jahres eröffnet wurde (vormals gab es im District of Columbia bereits ein ausgedehntes Straßenbahnnetz, welches aber 1962 eingestellt wurde).

Allerdings ist mir selbst nach einigen Monaten hier noch nicht klar, wofür diese Linie gebaut wurde. Auf einer Länge von 3,9 km verbindet die Tram acht Haltestellen, wobei es bis auf die westliche Endhaltestelle (Union Station) keine direkten Verknüpfungen zu anderen Verkehrsmitteln gibt (die Bushaltestellen befinden sich ironischerweise meist zwischen zwei Tramhaltestellen). Und selbst an der Union Station (dem größten Bahnhof DCs) muss ein gefühlt ewiger Fußweg zurückgelegt werden, um zur U-Bahn/den Zügen zu gelangen.

Die Normalspur-Strecke wird von sechs "Zügen" (die treffender wohl eher als Spielzeugbahnen bezeichnet werden könnten) bedient, die von unterschiedlichen Herstellern stammen (Inekon Trams/United Streetcar), optisch aber beinahe ident sind und auf dem Škoda 10T aufbauen. Es handelt sich um Niederflurwagen, die gerade einmal 20 m lang sind und auf jeder Seite über drei Türen verfügen (erste Tür jeweils nur auf der rechten Seite des Führerstandes).

Die Strecke wird unter der Woche im 10-15 Minuten Takt von 6:00 Uhr bis 24:00 Uhr bedient, am Sonntag aber beispielsweise erst ab 8:00 Uhr morgens. Bis auf die Wendeanlagen verfügt die Bahn über keinen eigenen Gleiskörper und legt weite Strecken auf der rechten Fahrspur - neben parkenden Autos - zurück. Demenstprechend oft steckt sie im Stau bzw. wird von parkenden oder ausscherenden Autos behindert. Die Durchschnittsgeschwindigkeit dürfte weit unter 10 km/h liegen - obwohl die Benutzung aktuell noch gratis ist, kann die Bahn dem parallel verkehrenden Schnellbus damit keine Konkurrenz machen. Mehr als 10 Fahrgäste waren auch deshalb nie in den Bahnen zu sehen, oft ist man gar allein...

Das alles dürfte Produkt von jahrelangen Fehlplanungen und Streitereien sein - die kolportierten Baukosten von über 200 Millionen Dollar und die mehr als neun Jahre Bauverzögerung lassen die Bahn heute wie einen schlechten Witz erscheinen. Insgesamt sollten im Rahmen des Projekts über 60 km Schienen und fünf neue Tramlinien entstehen; die Konstruktion einer zweiten Linie wurde jedoch bereits im Jahr 2010 wegen massiven Problemen und trotz bereits weit fortgeschrittenem Bau eingestellt.

Im Folgenden einige Fotos:

Eingleisige Endstation auf einer Brücke über der Union Station


Einfahrt in den eingleisigen Bereich; das zweite Gleis endet noch vor Beginn der Brücke


Eine Bahn auf der Weiche zum zweigleisigen Abschnitt...


...und kurz danach an der Kreuzung mit der 3rd Street, wo eine gefühlte Ewigkeit auf das Signal gewartet werden muss (gut sichtbar auch der Gleisstumpf für einen - sehr unwahrscheinlichen - Weiterbau)


An der Haltestelle Benning Rd & 15th St...


...und wenig später im Abstellgleis vor der Remise


Dezent überdimensioniertes Weichensystem...


...dasselbe kann wohl über den Betriebshof gesagt werden (der immer noch nicht fertig ist - hier wird noch im Zelt geparkt/links im Bild big grin)


Ein kurzer Exkurs noch zur U-Bahn:
Das Metro-System der Hauptstadt besteht aus 213 km Gleis und dehnt sich bis in die benachbarten Bundesstaaten (Virginia/Maryland) aus. Es existieren sechs Linien (Red, Orange, Blue, Silver, Green, Yellow) mit 91 Stationen, wobei die Silver-Line gerade bis zum Flughafen Dulles verlängert wird. Züge bestehen jeweils aus sechs oder acht Wagen, insgesamt verfügt die Metro über etwas mehr als 1100 Wagen. Zur Stoßzeit verkehrt die U-Bahn (zumindest laut Plan) alle sechs Minuten.

Soweit zur Theorie. In der Praxis zählt das System sicherlich zu den schlechtesten Metros, die ich je erlebt habe! Das beginnt schon bei den Betriebszeiten: unter der Woche fährt die Metro immerhin noch von 5:00 Uhr bis 24:00 Uhr (wobei die letzten Züge aus dem Zentrum meist schon gegen 23:30 abfahren), am Sonntag aber erst ab 07:00 Uhr morgens! Die sechs Minuten-Intervalle sind reine Theorie, meistens wartet man bis zu 20 Minuten, wobei Wartezeiten bis zu einer Stunde (!) durchaus häufig sind. Dazu kommt, dass sich der Fahrpreis über Strecke und Uhrzeit berechnet - womit das Fahren zur Stoßzeit deutlich teurer ist als off-peak.

Das gesamte System ist in einem völlig unvorstellbaren Zustand: die Züge können teilweise nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren, weil die Gleise absolut am Ende sind (ich bin schon mit vielen Bahnen gefahren, aber hier dachte ich wirklich oft: jetzt entgleisen wir!) und die Züge sind andauernd defekt (von Rolltreppen gar nicht zu sprechen). Nach mehreren schweren Unfällen mit zahlreichen Toten (z.B. 2009, wo zwei Züge kollidiert sind/neun Tote) müssen die Züge manuell gefahren werden, da das computergesteuerte System zumindest bei einigen der Unfälle versagt hat. Das führt dazu, dass teilweise extrem ruppig gefahren wird und in den Stationen mehrmals wieder angefahren werden muss, um die genaue Endposition zum Öffnen der Türen zu treffen (alle Züge müssen bis ganz nach vorne fahren, was bei den Kurzzügen zu massiven Überfüllungen im hinteren Teil führt). Nach mehreren Vorfällen mit einer Türfreigabe auf der falschen Seite lassen sich die Türen jetzt erst nach fünf Sekunden Wartezeit öffnen, was gerade in der Stoßzeit wie eine Ewigkeit wirkt...

Trotz dieser Probleme ist die Metro wohl noch das zuverlässigste Verkehrsmittel in DC und zumindest die Architektur ist wirklich beeindruckend:


Die Stationen wirken wie Kathedralen und sind extrem großzügig ausgeführt...


...ein Zug einer älteren Generation an der Station Stadium-Armory...


...und eine Yellow-Line auf der Brücke über den Potomac-River. Von dieser bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf das Pentagon und die National Mall (Washington Monument und diverse Memorials). Die Stationsabstände betragen teilweise mehrere Kilometer...

Aktuell wird die Metro unter dem Titel "SafeTrack" massiv modernisiert - auch eine neue Zuggeneration von Kawasaki ist bereits im Einsatz.

LG Max
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
upwards
Verkehrsbetriebs-Boss



Alter: 47

Dabei seit:
28.11.2010




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
62

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #105394 BeitragErstellt: 10.12.2016 18:51
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das Tramway- Rot wirkt wie jenes der .ivb.

Ich kenne die Metro aus den 1990- ern. Ich glaube der Betrieb war vollautomatisiert, technisch lief alles einwandfrei, nur Sonntags war die Situation wie beschrieben. Ausstatter waren übrigens die Franzosen, wie passend! Washington wurde pleite, daß gespart wurde stand überall in den Zeitungen. Die Stadt hatte ein soziales Problem und hohe Steuern, das offizielle Washington wohnte vorzugsweise im Umland (Steuern und Lebensqualität ).
 

Zuletzt bearbeitet von upwards: 10.12.2016 20:18, insgesamt 3 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / 4er-Cafe / User-Reportagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 1 von 1
Schnellantwort erstellen
Du kannst hier schnell ein vereinfachtes Antwortposting verfassen.
Um die erweiterte Funktionspalette inklusive Bildupload und -galerie, Upload von Dateianhängen, YouTube-Links, besseren Formatierungsmöglichkeiten usw. verwenden zu können, benütze bitte den großen "Antwort erstellen"-Button oder klick hier.
Username:

big grin lachen weinen eek shocked grübel cool lol evil zunge zeigen oops
Optionen
Letzte Nachricht zitieren





 
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Straßenbahn Gaziantep thmmax User-Reportagen 5 28.10.2017 23:26 Letzter Beitrag
thmmax
Keine neuen Beiträge Schienenbrüche bei der Straßenbahn DUEWAG 240 Tram / Stadtbahn 5 27.03.2009 22:51 Letzter Beitrag
Gast
Keine neuen Beiträge Reisegeschwindigkeit Straßenbahn manni Tram / Stadtbahn 13 13.08.2006 10:38 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Straßenbahn Istanbul thmmax User-Reportagen 3 22.10.2017 15:39 Letzter Beitrag
thmmax
Keine neuen Beiträge Straßenbahn Wien manni User-Reportagen 22 02.06.2008 20:08 Letzter Beitrag
Linie R


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com